Kollabierende Architekten: Klimawandel-Hoax-Trittbrettfahren

“Das Kollektiv stuft den Klimakollaps und den Verlust an Biodiversität als die größten Probleme unserer Zeit ein. Gebäude und Bauvorgänge spielen darin eine wichtige Rolle, da sie ca. 40% aller CO2-Emissionen erzeugen”.

Das Kollektiv stuft […] ein.” 

Wenn Begriffe wie “Kollektiv” in dieser Weise und Selbstverständlichkeit benutzt werden, dann hat man wenig Probleme, auf den dahinterliegenden anti-individualistischen, sozialistischen Geist zu schließen. Und man muss nicht lange weiterlesen, bis “der kollektive Wille” der einzig noch fehlen soll, beschworen wird. Nehmen Sie nun noch das Wissen darum, dass “das Kollektiv”, von dem hier so unvermittelt die Rede ist, wie von “der Staatsrat der Deutschen Demokratischen Republik” oder die “Revolutionären Garden der islamischen Republik Iran” oder das “Zentralkomitee der KPdSU” oder “ich Nero, Kaiser und Gott”, aus Leuten besteht, die von sich behaupten, sie seien Architekt, dann kann man sich die sozialistische Architektur, den Taubenschlag Marke Heckert-Gebiet, der hier nachhaltig aus Ästen, Lehm und Kuhdung geschaffen werden soll, sehr gut vorstellen.


Dem “Kollektiv” ist zudem der bislang ausgerufene Klimanotstand nicht genug. “Das Kollektiv” erklärt gleich den Klimakollaps. Der Zweck dieser Übung in Irrsinn besteht natürlich darin, noch schnell einen Platz im Gravy Train der Klimawandelprofiteure zu finden und sich, mit der Behauptung, man rette den Planeten oder das Klima oder was auch immer, hemmungslos zu bereichern. Die kollabierenden Architekten, die sich “das Kollektiv” nennen, haben dies gleich im Zweiten Punkt ihrer Wunschliste ausgeplaudert:

“Im Allgemeinen möchte das Kollektiv: […] Einen schnelleren Wandel hin zu Regenerativen fördern und mehr Staatsunterstützung sichern“.

Kurz, wie alle Kollektive, so will auch “das Kollektiv” an den Geldbeutel der Produktivkräfte, will aus deren Geldbeutel in die eigenen Taschen umverteilen. Das ist nicht überraschend, denn der Kern des Sozialismus besteht im Raub von Eigentum, der mit einer erfundenen Coverstory legitimiert werden soll. Offenkundig verspricht sich “das Kollektiv” von der Erfindung des menschengemachten Klimawandels besonders viel Geld in den eigenen Taschen.



Dass es bei all dem, nicht darum geht, das Klima zu retten, was, nachdem der Klimakollaps bereits durch “das Kollektiv” festgestellt wurde, ohnehin unmöglich ist, sondern schlicht und ergreifend um satte und fette Selbstbereicherung auf Kosten der Steuerzahler, das macht auch die hingekotzte Gestaltung der “kollektiven Seite” deutlich:

Offenkundig sieht das Kollektiv in der Sonne das Sinnbild für einen Klimakollaps. Um dies zu visualisieren, haben sich die Helden des versuchten Rent Seekings ausgerechnet ein Bild von der Sonne ausgesucht, das KEINERLEI Sonnenflecken zeigt. Eine Sonne ohne Sonnenflecken ist ein Indikator dafür, dass die Erde sich auf dem Weg in eine Eiszeit, ob klein oder weniger klein, das werden dann die übernächsten Generationen entscheiden, befindet, sie ist kein Indikator für das, woran die kollabierenden Architekten sich so gerne anhängen wollen: Den von Menschen angeblich verursachten Klimakollaps.

2019 hat die Sonne gar einen Rekord in Fleckenlosigkeit gesetzt:

“SUNSPOTS BREAK A SPACE AGE RECORD: Solar Minimum is becoming very deep indeed. Over the weekend, the sun set a Space Age record for spotlessness. So far in 2019, the sun has been without sunspots for more than 270 days, including the last 33 days in a row. Since the Space Age began, no other year has had this many blank suns.”

Manche finden das besorgniserregend und erwarten, dass die Sonne sich mit einer heftigen Eruption zurück in business meldet, andere sehen darin, wie die NASA und eine wachsende Anzahl von Wissenschaftlern, ein Indiz dafür, dass der Erde die nächste Eiszeit vor der Tür steht. Die kollabierenden Architekten denken, man könne das Bild der fleckenlosen Sonne einfach so benutzen, um die eigene Agenda der Selbstbereicherung zu fördern.

Und natürlich muss man die eigene Bedeutung, wenn es darum geht, den Planeten zu retten, obschon er kollabiert ist wie die Architekten meinen, übertreiben. 40% aller CO2-Emissionen, so behauptet “das Kollektiv” ins Blaue hinein, würden durch Gebäude und Bauvorgänge erzeugt.

Die folgende Abbildung zeigt die Sektoren, die in Deutschland für die Emission von CO2 hauptverantwortlich sind:

“Gebäude” tragen rund 17% zu den CO2-Emissionen bei, der komplette Produktionssektor inklusive des Bausektors tragen weitere 13% an CO2-Emissionen bei. Das ergibt, selbst dann, wenn man den kollabierenden Architekten entgegenkommen wollte und den gesamten Produktionssektor, also BMW, Mercedes, Rheinmetall und all die anderen Unternehmen, zu “Bauunternehmen” erklären würde, lediglich 30%.

“Das Kollektiv” hat die Zahl von “40% aller CO2-Emissionen”, die “Gebäude und Bauvorgänge … erzeugen” sollen, also offensichtlich frei erfunden, um die Bedeutung der eigenen Tätigkeit für CO2-Emissionen zu erhöhen und die eigene Chance, in die Taschen der Steuerzahler greifen zu können, zu maximieren.

Kurz: Die kollabierenden Architekten sind nichts anderes als kleine Opportunisten, die halt auch am größten Hoax der Menschheitsgeschichte verdienen wollen. Bislang gibt es 104 Unterzeichner der “Einstufung” durch “das Kollektiv”. Wir haben ihnen ein Denkmal gesetzt:




Unabhängige Informationen, kritisches Denken, Recherche und die fundierte Darstellung von Zusammenhängen gibt es (fast) nur noch in alternativen Medien wie ScienceFiles, Medien, die wie wir, von der Unterstützung ihrer Leser leben.
Unterstützen Sie unseren Fortbestand als freies Medium.
Vielen Dank!




Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


ScienceFiles-Shop



Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.


Print Friendly, PDF & Email
5 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

ScienceFiles, das sind:


  • neueste wissenschaftliche Forschungsergebnisse;
  • aktuelle Informationen;
  • entblößte Junk Science ;
  • entlarvte öffentlich-rechtliche Fake News;
  • Widerstand gegen die Politisierung des Privaten und vieles mehr;

Seit 7 Jahren sind wir unserer kritisch-rationalen Agenda verpflichtet. Seit 7 Jahren wachsen wir: Mehr Leser, mehr Beiträge, mehr Aufwand.
Ohne Ihre Unterstützung wäre dieses Wachstum nicht möglich, denn: Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet uns zwischen 250 Euro und 350 Euro. Ihre Spende trägt dazu bei, dass wir ScienceFiles weiter betreiben können.


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box