Windeseile: So schnell und gnadenlos geht SARS-CoV-2 durch eine vollständig GEIMPFTE Population

Italien.
Ein Pflegeheim im Nordosten von Italien.
69 Alte, 55 Frauen, 14 Männer, 58 über 80 Jahre alt leben hier.
62 davon sind geimpft, 59 vollständig, also mit doppelter Dosis.
Zum Einsatz gekommen ist BNT162b2 von Pfizer/Biontech.
Die Impfung der Heimbewohner liegt im Durchschnitt 196 Tage, also rund sechseinhalb Monate zurück.

59 geimpfte Heimbewohner sind in der Analyse berücksichtigt.

Innerhalb von 48 Stunden nachdem ein im Pflegeheim Beschäftigter positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurde, werden 46 Bewohner des Heims ebenfalls positiv auf SARS-CoV-2 getestet, davon sind 40 geimpft, 68% der geimpften Heimbewohner.
Die Heimbewohner haben sich mit der DELTA-Variante von SARS-CoV-2 infiziert.

12 der 40 positiv Getesteten Heimbewohner bleiben asymptomatisch, d.h. sie entwickeln lediglich Kopfschmerzen und leichtes Fieber (in jedem Trial der Impfstoffhersteller wären sie damit als symptomatisch gewertet worden).
18 der 40 positiv Getesteten erkranken an COVID-19, d.h. sie leiden unter Fieber (> 38 Grad Celsius), Husten, Durchfall, mentale Verwirrung, sie retardieren in ihren motorischen Fähigkeiten, leiden unter Appetitlosigkeit.
10 der 40 positiv Getesteten Heimbewohner erkranken schwer an COVID-19, acht davon versterben.

Die meisten der an COVID-19 Erkrankten weisen eine sehr geringe Anzahl von neutralisierenden Antikörpern auf. Pro Milliliter Blut werden weniger als 50 BAU, Binding Antibody Units gemessen. Heimbewohner mit einer so geringen Anzahl von durch einen COVID-19 Impfstoff induzierten Antikörpern haben im Vergleich zu Ungeimpften oder Heimbewohnern mit einer höheren Anzahl Antikörper das 5fache Risiko, schwer an COVID-19 zu erkranken und zu versterben.

Die höhere Wahrscheinlichkeit für Geimpfte schwer an COVID-19 zu erkranken bzw. daran zu versterben, ist ein Indiz dafür, dass Antibody Dependent Enhancement (ADE) vorhanden ist, der Impfschutz also unter eine gewisse Schwelle neutralisierender Antikörper gefallen ist, eine schwere Erkrankung an COVID-19 dadurch befördert, nicht verhindert wird. Wer sich über ADE informieren will, der kann das hier tun.

Die zentralen Ergebnisse, die wir gerade zusammengefasst haben, sind in der folgenden Tabelle noch einmal zusammengestellt:

Pierobon et al. (2021).

Die Tabelle stammt aus einem Beitrag, den Alice Pierobon, Alessandra Dal Zotto, Antonio Antico, Mario Ernesto De Antoni , Liviano Vianello, Monica Gennari, Antonio Di Caprio, Francesca Russo, Ginafranco Brambilla und Mario Saugo unter dem Titel “Outbreak of SARS-CoV-2 B.1.617.2 (Delta) Variant in a Nursing Home 28 Weeks after Two Doses of mRNA anti COVID-19 Vaccines: Evidence of a Waning Immunity” auf medRxiv veröffentlicht haben. Der Beitrag zeigt nach unserer Ansicht nicht nur, wie schnell die Wirkung der Impfstoffe, sofern man von Wirkung sprechen kann, nachlässt, er zeigt auch, dass sich eine Impfung nach gewisser Zeit zu einem Handicap für den Geimpften entwickeln kann, einem Handicap das es für ihn wahrscheinlicher macht, schwer an COVID-19 zu erkranken oder gar daran zu versterben.

Die Autoren um Pierobon fassen ihre Enttäuschung über die Effektivität der Impfstoffe wie folgt zusammen:

“One-fourth of 59 fully vaccinated Nursing Home residents with no previous SARS-COV-2 infection residents had anti-Spike IgG ≤ 50 WHO BAU/mL about 28 weeks after the boost. This translates in a VE of 35% (CI95% 15-51%) against infection and 79% (CI95% 37-93%) against severe Covid-19 disease, suggesting that the protection conferred from an anti-Spike IgG titer ≤50 BAU/mL is very low, if any.”

Die Reihe der wissenschaftlichen Beiträge, die die Effektivität der Impfstoffe offen in Frage stellen, wird somit immer länger.
Und was haben Polit-Darsteller dazu zu sagen?
Ihre einzige Form der Reaktion auf die immer deutlicher zutage tretenden Defizite der Impfstoffe besteht darin, mit DENSELBEN Impfstoffen ein weiteres Mal zu impfen. Das tun nur Akteure, die den Boden der geistigen Gesundheit verlassen haben oder sich als Bereicherungsbeschaffer für Pharmakonzerne verdingen wollen. Wer ist so irre sich von der dritten Impfung mit dem Impfstoff, der schon zweimal gegen DELTA und andere neue Varianten von SARS-CoV-2 versagt hat, die Rettung vor eben diesem DELTA zu erwarten.

Es wird immer schwieriger, den offen zu Tage tretenden Wahnsinn, der unter Polit-Darstellern endemisch zu sein scheint, als normaler Mensch zu ertragen.



Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!



  • Ethereum
Scan to Donate Ethereum to 0xFB4D6bf441BAB5193e4DCaA1Ff8542e54eE7bBCe

Donate Ethereum to this address

Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Ethereum

Tag / Hinweis: - ScienceFiles-Spende

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX:

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


 

Print Friendly, PDF & Email
40 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box