Silent No More: In Neuseeland organisieren sich die COVID-19-Impfstoff-Geschädigten

Wissen Sie, wie sich Harmonisierung in EU-Sprech und Gleichschaltung in der eigentlichen Bedeutung von Harmonisierung in der Realität darstellt?

Im SciFi-Shop ansehen

Zum Beispiel so:

  • Egal, in welchem westlichen Staat Sie unterwegs sind, wenn Sie die COVID-19-Impfmanie kritisieren, dann werden sie als “Anti-Vaxxer” oder COVidiot beschimpft.
  • Egal, in welchem westlichen Staat Sie unterwegs sind, die Regierenden haben KEINERLEI Interesse daran, die gesundheitlichen Schäden, die durch COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien in großer Zahl angerichtet werden, zu quantifizieren, geschweige denn, Sie dem vermeintlichen Nutzen gegenüberzustellen.
  • Egal, in welchem westlichen Staat Sie unterwegs sind, die MS-Medien sind von Regierungen prostituiert worden, oft genug haben sich die dort Beschäftigten bereitwillig verkauft, sind mit Millionen Euro/Dollar/Pfund im Rahmen so genannter Lockdown-, Impf- oder sonstiger Corona-Kampagnen bestochen worden, um nur das zu verbreiten, was die Regierung als Wahrheit verkaufen will und jede der Regierungswahrheit widersprechende Information zu unterdrücken.
  • Egal, in welchem westlichen Staat Sie unterwegs sind, diejenigen, die erheblichen Schaden an ihrer Gesundheit, nicht etwa wegen COVID-19, sondern wegen der “Schutzimpfung” gegen COVID-19 genommen haben, wenn sie nicht gleich verstorben sind, erfahren keinerlei öffentliche Unterstützung. Sie sind tabuisiert. In MS-Medien wird nur, um ein Feigenblatt für die ansonsten pausenlos stattfindende Indoktrination gewonnen zu haben, berichtet. Polit-Darsteller ignorieren jeden Hinweis auf eventuell Geschädigte. Leute, die den Mut haben, auf die vielen Impfopfer hinzuweisen, werden ausgegrenzt, entlassen … sie haben ein Tabu gebrochen.

Und egal, in welchem westlichen Land sie unterwegs sind, es regt sich Widerstand und die Impf-Geschädigten bzw. ihre Hinterbliebenen fordern von den verantwortlichen Regierungen, dieser Verantwortung endlich gerecht zu werden. Eine Forderung, die es in sich hat, denn die meisten Regierungen sind Komplize mit den Pharmaunternehmen, die so gut mit den weitgehend wirkungslosen Impfstoffen verdient haben, Impfstoffen, deren letzte Bastion, sie seien angeblich in der Lage, schwere Erkrankungen an COVID-19 zu verhindern, langsam aber sicher zu bröckeln beginnt. So zeigen z.B. zwei israelische Studien eine erhebliche Mortalität unter mehrfach Geimpften:

Heute berichten wir aus Neuseeland, dem Land, in dem Jacinda Ardern ihr Unwesen treibt, ein Unwesen, das über viele Monate dazu geführt hat, dass die Neuseeländer unter aberwitzigen Maßnahmen zu leiden hatten, die dem Traum von “Zero Covid” geschuldet waren. Das Ergebnis sieht so aus:

Aller Lockdown, all die Methoden, mit denen die Wirtschaft in Neuseeland wie in anderen westlichen Staaten systematisch zerstört wurde, sie haben nichts gebracht. Die Anzahl positiv Getesteter hat in Neuseeland einen Spitzenwert erreicht, die Anzahl der Toten steht der in anderen Ländern nicht nach. All die drakonischen Maßnahmen, die sich nur Geister ausdenken können, die ernsthaft beeinträchtigt sind, haben genau keinen Unterschied gemacht, doch, einen Unterschied haben sie gemacht, sie haben westliche Gesellschaften, das Gewebe, das sie zusammenhält, nachhaltig zerstört.

Wie alle westlichen Regierungen so hat sich auch die Neuseeländische Regierung in der Rolle des totalitären Staates gefallen.

  • Die Regierung wurde zur einzigen Quelle der COVID-19 Wahrheit verklärt.
  • 55 Millionen Neuseeländische Dollar, die aus den Taschen von Steuerzahlern in die Taschen von MS-Medien umverteilt wurden, haben dabei geholfen.
  • Mit einer breit angelegten Werbekampagne wurde zunächst versucht, 90+% der Neuseeländern an die Pfizer-Nadel zu bringen. Es folgte “no jab, no job”, wer nicht geimpft ist, kann nicht zur Arbeit, und weil das auch noch nicht gereicht hat, kam der Impf-Ausweis, mit dem die Freiheit der Ungeimpften schlichtweg beseitigt wurde. Ardern ist ein folgsamer Schüler von Klaus Schwab.
  • Gewürzt wurde die Impf-Manie mit der Behauptung, die COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien seien “sicher und effektiv”, zwei Lügen in einem Halbsatz, zwei Lügen, von denen Pfizer und den mit Pfizer kollaborierenden Regierungen klar war, dass es Lügen sind, wie die Informationen zeigen, die in den USA aufgrund eines Freedom of Information Act Urteils ans Tageslicht kommen. Wir haben hier darüber berichtet. Eine entsprechende Anfrage in Neuseeland hat zu dem Ergebnis geführt, dass den neuseeländischen Zulassungsbehörden und damit auch der Regierung die erschreckenden Zahlen von Nebenwirkungen, die nun ans Tageslicht gekommen sind, bei bestenfalls mediokrer Effektivität ebenfalls bekannt waren:

    “However, I can advise that as a part of the provisional consent for the Comirnaty COVID-19
    granted in New Zealand under the Medicines Act 1981, Pfizer has provided the same data, albeit
    in a form that meets the company’s legal obligations in New Zealand. The conclusions of the
    Cumulative Analysis Report are consistent with the information and data provided by Pfizer to
    Medsafe as a part of its provisional consent obligations in New Zealand. As Pfizer had met all the
    conditions required under the initial consent granted in February 2021, the provisional consent
    was renewed for a further two years on 28 October 2021.” [Hier gibt es die gesamte Antwort auf die FOI-Anfrage]

  • Im Rahmen dieser “safe and effective”-Erzählung wurde in Neuseeland Ärzten ein Maulkorb verpasst, d.h. es wurde Ärzten unverholen mit Konsequenzen gedroht, für den Fall, dass sie sich kritisch zur COVID-19 Impfung / Gentherapie äußern:

    “As regulators we respect an individual’s right to have their own opinions, but it is our view that there is no place for anti-vaccination messages in professional health practice, nor any promotion of anti-vaccination claims including on social media and advertising by health practitioners.”

  • Das Bild wird durch den Versuch, die erheblichen Nebenwirkungen, die auch in Neuseeland vorhanden sind und nun immer deutlicher ans Tageslicht gelangen, zu unterdrücken und diejenigen, die auf deren Existenz hingewiesen haben, in den Systemmedien denunzieren zu lassen.

Dessen ungeachtet macht auch Neuseeland keine Ausnahme, wenn es um Impfschäden geht. Mittlerweile sind knapp 60.000 Adverse Reaktionen nach einer Behandlung mit Pfizer/Biontechs COVID-19 Gentherapie gemeldet worden. Das entspricht rund 1,25% der Bevölkerung Neuseelands. Stellt man in Rechnung, dass eine Meldung in SMARS [Suspected Medicine Adverse Reaction Search], dem Neuseeländischen Berichtssystem, das geschaffen wurde, um abzuschrecken und das Finden von Informationen so schwierig wie nur möglich zu machen [Wer es nicht glaubt, der möge sich überzeugen], mit erheblichen Mühen verbunden ist und in den meisten Fällen von Ärzten vorgenommen wird, stellt man weiter in Rechnung, dass in der Regel maximal 10% bis 15% der tatsächlichen Nebenwirkungen Eingang in die entsprechenden Datenbanken finden, dann ist diese Menge erheblich.

In Krankenhäusern Neuseelands, wie in Krankenhäusern Australiens werden Patienten, die sich mit Herzproblemen einfinden, immer zahlreicher. Dass die Spritzbrühe von Pfizer/Biontech zu Myokarditis/Perikarditis führt, hat die Neuseeländische Regierung so sehr aufgeschreckt, dass am 15. Dezember 2021 ein dringender Brief an Ärzte verschickt wurde, in dem angemahnt wurde, bei der COVID-19 Gentherapie die Wahrscheinlichkeit einer Myokarditis/Perikarditis zu berücksichtigen.

Auch in Neuseeland kommt jetzt das ganze Ausmaß der post-Impfungs-Gesundheitsmisere ans Tageslicht.

Nach Schätzungen von NZDSOS, New Zealand Doctors Speaking Out with Science, sind in Neuseeland mindestens 2.000 Menschen an den Folgen der COVID-19 Gentherapie von Pfizer/Biontech oder im Zusammenhang mit der Gentherapie verstorben. Nach offiziellen Angaben sollen seit 2020 in Neuseeland 582 Menschen mit oder an COVID-19 verstorben sein. Neuseeländer, die durch die COVID-19 Gentherapie von Pfizer/Biontech geschädigt wurden oder Angehörige verloren haben, haben sich nun unter dem Titel “#SilentNoMore” zusammengeschlossen, Der Gründung am 29. März 2022 folgte bereits am 4. April 2022 die Übergabe einer Petition, die in der kurzen Zeit 12.000 Unterstützer gefunden hat, und in der es um die Anerkennung der Rechte der von COVID-19 Impfung / Gentherapie Geschädigten geht. Wer mehr dazu erfahren will, der kann hier eine Reihe von Videos ansehen, in denen Anna Hodgkinson, die SilentNoMore gegründet hat, die Hintergründe berichtet.

Die ganze Corona-Hysterie hat längst den Boden der Vernunft verlassen, sofern sie je auf diesem Boden angesiedelt war und mit den ganzen “Corona-Maßnahmen” nicht ohnehin ganz andere Ziele verfolgt wurden als offiziell behauptet.

Wer sich über die Situation in Neuseeland und den sich formierenden Widerstand informieren will, für den haben wir drei Quellen, die den Einstieg erleichtern:


Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!

[wpedon id=66988]


  • Ethereum
Scan to Donate Ethereum to 0xFB4D6bf441BAB5193e4DCaA1Ff8542e54eE7bBCe

Donate Ethereum to this address

Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Ethereum

Tag/Note:- ScienceFiles-Spende

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Direkt über den ScienceFiles-Spendenfunktion spenden:

Zum Spenden einfach klicken


ScienceFiles und die Alternativen Medien:

Folgen Sie uns auf TELEGRAM. Werden Sie einer von derzeit mehr als 16.000 Abonnenten. Oder diskutieren Sie auf unserem Diskussionskanal.
Unser Backup-Kanal auf Element:Matrix
Gerade erst eröffnet: Er wächst und wächst. SciFi auf Gettr

Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


Die Schuck Folz Edition ist zurück!


Print Friendly, PDF & Email
7 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Liebe Leser,

Robert Habeck hat es auf den Punkt gebracht:

Wenn Sie uns nicht mehr unterstützen, "dann sind wir nicht pleite", hören aber auf zu publizieren.

Damit es nicht soweit kommt, gibt es zwei mögliche Wege für ihre Spende:

  • Unser Spendenkonto bei Halifax
  • Unsere sichere in den Blog integrierte Spendenfunktion.

Sie finden beides hier:
ScienceFiles-Unterstützung

Vielen Dank!