Advertisements

Category: A-soziale Medien

Unabhängigkeit: Was ist eigentlich in Katalonien los? [Folge X: Worüber MSM nicht berichten]

Die deutschen Medien, allen voran die öffentlichen, sind heftig engagiert, vehemente Streiter für die Rechte des britischen Parlaments. Das britische Parlament wird zum Souverän erklärt, Parlamente überhaupt, werden zu Horten der Demokratie, die Despoten wie Boris Johnson ihre Grenzen aufzeigen müssen, die die Demokratie gegen Übergriffe verteidigen müssen, erklärt. Liest man deutsche Medien, man muss

Don Gensing von der traurigen Gestalt: Greta Asperger und das Hassobjekt

Patrick Gensing, von Gebührenzahlern mit viel Geld unterhalten, ist zur Rettung von Greta Thunberg geeilt. Die „16jährige“ „Klimaaktivistin“ sieht sich Kritik ausgesetzt, lernt derzeit auf die harte Tour, dass es einem so, wie man in den Wald hineinruft, entgegenschallt. Eigentlich ist Greta Thunberg ein Fall für das Jugendamt und ihre Eltern ein Fall für die

Deutschlandfunk-Intendant erklärt, wie beim DLF zensiert wird

Der Intendant des Deutschlandfunks, Stefan Raue, gibt heute einen Einblick nicht nur in die Art und Weise, in der beim Deutschlandfunk Zensur betrieben wird, er gibt auch einen guten Einblick in seine eigenen Vorurteile und Animositäten. So sagt er:  „man könne über jedes Thema reden, solange es nicht strafrechtlich relevant sei – es müsse nicht

Die tägliche Falschnachricht: ARD-Propaganda oder ARD-Inkompetenz?

Uninformiert und falsch, so kann man den heutigen Versuch der ARD, über Entwicklungen in den Brexit-Verhandlungen zu informieren, zusammenfassen: „Johnson deutete jüngst eine Lösung an: “Wir wollen keine Kontrollen an der Grenze zwischen Irland und Nordirland, die sind nicht nötig”, so der britische Premier Anfang der Woche beim Besuch in Dublin. Nun wird wieder eine

Presse-Schmierenschau: Geht es um den Brexit, dann lügen Medien, dass sich die Balken biegen [Operation Yellowhammer]

So schlimm ist der „worst case“. Die ARD schreibt: „Britische Bürger und Unternehmen sind nach Einschätzung der Regierung nicht ausreichend auf einen möglichen EU-Austritt ohne vertragliche Absicherung vorbereitet. Ein harter Bruch mit der Europäischen Union könne zu Blockaden im Frachtverkehr, Engpässen bei einigen Lebensmitteln und Medikamenten, massiven Beeinträchtigungen im Reiseverkehr und gar zu möglichen Unruhen

Tagesschau-Klima-Hysterie: Jetzt ist Rumänien an der Reihe

Die Tagesschau ist auf dem Kreuzzug. Nachdem der Regenwald gegen den nach Aussage der Tagesschau „ultrarechten“ Präsidenten Brasiliens verteidigt wurde, wenngleich mit FakeNews, und dasselbe Mittel heute gegen diejenigen in Stellung gebracht wurde, die nicht glauben wollen, dass halb Australien abbrennt, und zwar früher als gewöhnlich, ist nun Rumänien das nächste Land in der Reihe

Fake News: Nein, der Bush in Australien brennt nicht „ungewöhnlich früh“

Die ARD schreibt wieder beim Guardian ab. Und das kommt dabei heraus: “Eine sehr ernste Situation so früh wie noch nie im Jahr“: In Australien wüten bereits seit Tagen heftige Buschfeuer, Hunderte Menschen mussten ihre Häuser verlassen. Und das Wetter spielt gegen die Einsatzkräfte. Verantwortlich für den Text der ARD zeichnet Lena Bodewein, ARD Studio-Singapur.

Der Tagesschau dummer Geist

Niemand will einen Film über Sabina Matthay drehen. Die unbekannte Journalismus-Darstellerin beim Bayerischen Rundfunk ist ein hohler „Klotz, der sich unflätig ausdrückt und nicht demokratisch legitimiert ist“, so charakterisiert sie ein Beobachter. Obwohl Matthay gerne als graue Eminenz erscheinen würde, ist sie nichts anderes als ein „dummer Geist“, finden deshalb auch Medienschaffende. … Wir könnten

Zweite Deutsche Faschismuswelle (ZDF): Moralische Herrenmenschen

In den letzten Wochen ist uns das ZDF durch eine Vielzahl von Fake News, Falschmeldungen, Manipulationsversuchen und Lügen aufgefallen. Claus Kleber hat ein Zitat erfunden und Boris Johnson in den Mund gelegt. Wir haben nachgehakt. Der Intendant des ZDF, Thomas Bellut, musste die Kleber-Lüge einräumen. In einem Video zum Nordirlandkonflikt wurden nicht nur Falschheiten in

Brexit-Bill: ARD feiert in Unkenntnis eine Niederlage als Sieg

Das Gesetz gegen den No Deal Brexit, das im Unterhaus von 328 Abgeordneten, die für sich in Anspruch nehmen, gewichtiger als 17,4 Millionen Wähler zu sein, durchgeprügelt werden soll, um Boris Johnsons Verhandlungsposition gegenüber der EU zu zerstören und von dem man sich fragt, wer tatsächlich als  Mastermind hinter dem Gesetzentwurf steht, der auf ewig

Demokratieverständnis: Für die ARD sind Wahlen eine Drohung

Für manche sind Wahlen der Kern einer Demokratie, das, was Politikern Legitimation gibt und Wählern die Möglichkeit geben soll, Politdarsteller loszuwerden, für die ARD sind Wahlen eine Drohung, etwas, mit dem man andere gefügig zu machen versucht. Man muss sich das ungefähr so vorstellen wie beim Waterboarden, wer nicht spurt, wird getunkt. Und weil in

Stell’ Dir vor, Afrika brennt, und niemanden interessiert es

Wie groß die Heuchelei von Medien und Politikern ist, kann man sehen, wenn man sich ihre Hysterie über den Amazonas in Erinnerung ruft, dessen Brand für manche, wie Emannuel Macron oder Heiko Maas, für die Hysteriefähigkeit die einzige Qualifikation darzustellen scheint, die grüne Lunge der Erde gefährdet hat, und sie mit der plötzlichen Funkstille im

Broadcast with a mission: Der einsame Kampf der Tagesschau gegen Boris Johnson

Deutschen Konsumenten von ARD und ZDF wird ein systematisch falsches Bild über den Brexit, die Diskussion über den Brexit, die Situation im Vereinigten Königreich vermittelt. Wir haben dies in der Vergangenheit schon mehrfach dargestellt, z.B. anhand von Lügen und Manipulationen, die in Berichte der Tagesschau eingeflossen sind: Illusionista: ARD verbreitet Fake News, um No-Brexit-Inszenierung aufrecht

Pervertierung des Demokratischen

Am 23. Juni 2016 haben 52% der britischen Wähler im Referendum entschieden, die EU zu verlassen. Nach dem Referendum haben sich mit Ausnahme der Nationalisten in Schottlands und Wales alle Parteien im Unterhaus dazu bekannt, den Willen des Souverän zu respektieren und den Brexit herbeizuführen. Zu diesem Zweck wurde am 1. Februar 2017 der European
Translate »

Liegt Ihnen ScienceFiles am Herzen?

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet uns 150 Euro bis 250 Euro.


Eine Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht sogar mehr, trägt dazu bei, dass wir ScienceFiles weiter betreiben können.
Liegt Ihnen ScienceFiles am Herzen? Dann bitte unterstützen Sie uns!

Vielen Dank!


ScienceFiles-Spendenkonto

Holler Box