Verzweiflung pur: Faktenchecker von China gekauft?!

Wissen Sie woran man sieht, dass Faktenchecker, tatsächlich Faktenmörder sind, die eingesetzt wurden, um zu verhindern, dass die Wahrheit, die denen, die sich für Establishment halten und nichts dabei finden, Videos von Iranischen Revolutionswächtern unbehelligt zu lassen, Propaganda der Kommunistischen Partei Chinas keiner Prüfung zu unterziehen und generell keinerlei Probleme mit den Fake News haben, die in MS-Medien täglich zu finden sind?

An der Panik, die sie überfällt, wenn Sie mit Inhalten konfrontiert sind, die anscheinend der Wahrheit sehr nahe kommen.

Vor kurzem haben wir ein Interview, das Tucker Carlson mit Li-Meng Yan geführt hat, besprochen. In diesem Video behauptet Yan, dass die kommunistische Partei Chinas SARS-CoV-2 zum einen mit genetischem Engineering hergestellt, zum anderen absichtlich freigesetzt hat.



Die erste Behauptung ist mittlerweile wohl so etwas wie eine Gewissheit, denn die Anzahl der Wissenschaftler, die das Lügennetz, das die KPCh um den Ursprung von SARS-CoV-2 gewebt hat, durchlöchern, wird immer größer und nicht zuletzt gibt es einen fundierten Beitrag, den Yan mit drei Ko-Autoren verfasst hat (wir haben ihn hier besprochen), in dem gezeigt wird, wie SARS-CoV-2 im Labor geschaffen werden kann. Andere Ungereimtheiten, die z.B. Alina Chan und Shing Hei Zhan aufgedeckt haben, machen den Labor-Ursprung von SARS-CoV-2 nur wahrscheinlicher. Der – wie wir denken – Stand der Diskussion darüber, ob SARS-CoV-2 aus dem Labor stammt oder nicht, findet sich in diesen Beiträgen:


Wenn man trotz der relativ lückenlosen Argumentation tatsächlich noch einen Zweifel daran hat, dass SARS-CoV-2 von Chinesen geschaffen wurde, dann ist die hysterische, die verzweifelte Reaktion, die PANIK, die angebliche Faktenchecker an den Tag legen, um die sich mehrenden Beiträge, in denen just dies gezeigt wird, zu unterdrücken, der Beleg, den man noch benötigt hat.

Das hat uns gerade ein Leser geschickt.

Es ist Zensur von FaceBook, die dieses Interview zum Gegenstand hat, das Sie bei uns wie immer unzensiert sehen können:

Warum sollten die Faktenmörder wie ein aufgescheuchter Haufen Hühner herumlaufen, um eine angeblich falsche Behauptung eines Wissenschaftlers zu unterdrücken? Ist es in der Wissenschaft nicht so, dass man darüber diskutiert, welche Hypothesen über den Ursprung von SARS-CoV-2 die richtige ist und die Frage entscheidet, in dem man die Belege, die dafür und dagegen sprechen, gewichtet? Ist es nicht so, dass ein mündiger Bürger das Recht hat, sich auf Grund unterschiedlicher Informationen ein Bild zu machen und auf Grundlage aller verfügbaren Informationen, ein eigenständiges Urteil zu bilden?



Warum also wollen diese ideologischen Hohepriester Bürger daran hindern, sich ein unabhängiges Urteil zu bilden?
Warum wollen sie die wissenschaftliche Gemeinschaft, also diejenigen, die noch Rückgrat haben und noch nicht Rektal-Übungen an Politdarstellern ausführen, daran hindern, über konkurrierende Hypothesen zu diskutieren?
Warum gibt es sie überhaupt?

Weil es nicht darum geht, Fakten zu checken, sondern darum Fakten zu unterdrücken.
Weil es nicht darum geht, Bürger vor Fake News zu schützen, sondern darum, Bürger an der Bildung eines eigenständigen Urteils zu hindern.
Weil es nicht darum geht, Informationsfreiheit und Meinungsfreiheit zu gewährleisten, sondern darum, Indoktrination und Gesinnungsdiktatur durchzusetzen.

Wir erleben derzeit einen Kulturkampf, in dem diejenigen, bei denen am wenigsten Grips vorhanden ist, versuchen, Kontrolle darüber auszuüben, was andere denken und meinen. Es wird höchste Zeit, sich gegen diese anmaßenden Feinde der Demokratie zur Wehr zu setzen. Ein erster Schritt besteht darin, Facebook zu verlassen und Twitter, dort ist der Kampf noch nicht ganz entschieden, deutlich zu machen, dass die Existenz des Sozialen Dienstes davon abhängig ist, dass es genügend Nutzer gibt, die das parasitäre Geschäftsmodell von Twitter tragen und dem Unternehmen erlauben, mit von Nutzern erstelltem Content ein Geschäft zu machen. Und natürlich ist es besonders wichtig, dass Donald Trump sozialen Netzwerken, Twitter, Facebook, YouTube, Google den Schutz von Artikel 230 des US-Decency Act entzieht. Mehr zu diesem Thema, sowie der Stand der Dinge an dieser Front, findet sich hier:

Es ist mehr als deutlich, dass diejenigen, die sich für das Establishment halten, einen Heidenangst davor haben, über den Ursprung von SARS-CoV-2 diskutieren zu müssen. Anders ist die hysterische Art und Weise, in der eine fundierte Argumentation, die mit einer erheblichen Beleglast daherkommt, einfach als Fake News vom Tisch gewischt werden muss. Wäre alles so “grundlos”, nichts wäre leichter, als einen entsprechenden WISSENSCHAFTLICHEN Beitrag zu verfassen und die Arbeit von Yan et al. (2020) zu zerlegen. Leute, die es notwendig haben, genau diese Vorgehensweise abzuwählen, sich jeder Diskussion zu entziehen und eine Auseinandersetzung darüber, wer den Ursprung von SARS-CoV-2 am besten erklären kann, zu unterbinden, die haben Dreck am Stecken, meterdicken Dreck.

Wer wohl sonst noch alles von China finanziert wird.

Texte, wie dieser, in denen wir sehr deutlich sagen, was wir von Dingen halten, machen uns bei den Faktenmördern nicht beliebt. In der Vergangenheit haben die dpa Faktenchecker und Correctiv versucht, uns zu schaden. Dass uns das alles am Allerwertesten vorbei gehen kann, das liegt daran, dass uns unsere Leser unterstützen.

Machen Sie auch mit und tragen Sie dazu bei, dass wir den Kampf gegen diejenigen, die Meinungsfreiheit zerstören wollen, weiterhin führen können:

Vielen Dank!




Folgen Sie uns auf TELEGRAM


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading



ScienceFiles-Shop


Print Friendly, PDF & Email
5 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box