Eine neue Lügenspirale und wieder ist Antifa-Zeckenbiss mittendrin: Sturm auf den Reichstag

Erinnern Sie sich noch an die angeblichen Hetzjagden von Chemnitz, eine Erzählung, die von Kanzlerin Merkel wirksam verbreitet wurde?
Die Quelle für die Inszenierung war ein Video, das von Antifa Zeckenbiss auf Twitter verbreitet wurde.
Ein direkter Draht von der Antifa ins Kanzleramt ist damit belegt.

Wir haben damals gemeinsam mit Werner J. Patzelt eine Petition ins Leben gerufen, um herauszufinden, ob außer dem Video von Antifa-Zeckenbiss, das alles, nur keine Hetzjagden zeigt, im Bundeskanzleramt Material vorhanden ist, das Hetzjagden, denn Frau Merkel hat generell im Plural von “Hetzjagden” gesprochen, belegt und zudem wollten wir die Verwendung des DDR-Begriffs “Zusammenrottung” durch Merkel erklärt haben.



40.000 Unterstützer hat die Petition gefunden, einer Antwort war das weder Frau Merkel noch ihrem Pressesprecher bis heute wert. Eine Petition, die Merkel für den Nobelpreis vorschlägt, hätte mit Sicherheit eine Reaktion aus dem Bundeskanzleramt erhalten, schon nach fünf Unterstützern. So ist das eben, man spricht nur mit Claqueuren, nicht mit Kritikern in der schönen neuen Welt des Bundeskanzleramts.

Und nun befinden wir uns in einer neuen Lügenspirale, deren Ziel dieses Mal darin besteht, einen “Sturm auf den Reichstag” zu inszenieren, den es nie gegeben hat. Einmal mehr im Zentrum dieser Inszenierung: Antifa Zeckenbiss, die nicht nur einen direkten Draht ins Bundeskanzleramt haben, sondern auch zur ARD-tagesschau.

Die ersten Etappen der Lügenspirale, einer Heuristik, die wir hier entwickelt haben, sind bereits genommen:

  • Ein Narrativ, dieses Mal: “Sturm des Reichstags” wurde erfunden.
  • MS-Medien haben dieses Narrativ verbreitet.
  • Wie wir gestern berichtet haben, hat sich eine Vielzahl der Politdarsteller, die ihre Außenwirkung nicht durch Leistung, sondern nur durch Geschwätz erzielen können, das Narrativ bereits zueigen gemacht.
  • Und wie damals, als die Hetzjagd-Inszenierung genutzt werden sollte, um gegen “Rechts” mobil zu machen, hat sich auch dieses Mal Frank-Walter Steinmeier eingemischt, obwohl ihm das Amt, das er gerne ausfüllen würde, politische Neutralität auferlegt.

Was bislang noch fehlt sind:

  • Demonstrationen, die sich gegen den “Sturm auf den Reichstag” richten.
  • Ein Gratiskonzert gegen den Sturm auf den Reichstag und die Rechten, Rechtsradikalen, Rechtsextremen, die ihn angeblich ausgeführt haben.

Wir sind gespannt, wie lange es dauert, bis die Lügenspirale diesen Durchgang genommen hat.
Die Entwicklung des Narrativs kann man bei der ARD nachvollziehen. Es entwickelt sich in kurzer Zeit von “teilweise Ausschreitungen”, über “auf die Reichstags-Treppe gelaufen, zu “Vordringen auf die Reichstagstreppe” zu “Ausschreitungen auf der Treppe des Reichstagsgebäudes”.

 


Es hat keinerlei Ausschreitungen auf der Treppe des Reichstages gegeben. Das alles ist eine Erfindung, die dazu dient, das Narrativ des Sturms auf den Reichstag salonfähig zu machen. Wie unverfroren die an diesem Narrativ Interessierten sind, zeigt sich daran, dass sie allen Ernstes behaupten, die anwesenden drei, DREI, 3 Polizeibeamten hätten den vermeintlichen Sturm des Reichstags verhindert.

Ein Günter Walraff, der die Lügen der BILD-Zeitung entlarvt, ist heute nicht mehr notwendig. Das Blatt macht sich in einer Weise lächerlich, die so offensichtlich ist, dass man keine verdeckte Aktion mehr benötigt. Spannend ist lediglich, wer sich auf das Niveau der Bildzeitung begibt, um sich in gleicher Weise lächerlich zu machen. Kleiner Tipp: Suchen Sie linke Twitter-Accounts, dort finden Sie Unmengen von lächerlichen Gestalten.

Wer sich für das interessiert, was wirklich geschehen ist, dem sei dieser Beitrag von Boris Reitschuster und das folgende Video empfohlen. In Beitrag wie Video wird die Realität dargestellt, gegen die MS-Medien bereits jetzt systematisch anschreiben, um am Ende eine freie Erfindung als ihre Wahrheit durchsetzen zu können.



Es gibt dafür eine Reihe von Vorbildern. Die erfundenen Hetzjagden in Chemnitz sind ein Beispiel. Ein weiteres Beispiel ist die Eindeutschung des Iraners “Davoud Ali Sonboly”, der als David S. durch die MS-Medien ging. Sonboly hat am 22. Juli 2016 in München 9 Menschen erschossen. Die Polizei hat die Tat als Racheakt eingeordnet und ist, nachdem die üblichen linksextremen Stellen aktiv geworden sind, zurückgerudert. Mit der Zeit wurde aus dem Iraner Davoud Ali Sonboly der Deutsche David S., der aus rassistischen Motiven Ausländer erschossen haben soll. Die Art von Betrug, die nun in Berlin mit dem “Sturm auf den Reichstag” versucht wird, ist mehrfach erprobt und ein geeignetes Mittel, um Legionen von Rechtsextremismus-Profiteuren auf Jahre hinaus und auf Kosten der Steuerzahler durchzufüttern, ohne dass sie auch nur einen nützlichen Beitrag zum Gemeinwesen leisten würden.

Was glauben Sie, werden die Toten Hosen und die Stinkenden Fischfilets re-aktiviert, um ein Benefiz-Konzert gegen rechte Reichstags-Stürmer in Berlin zu veranstalten, bei dem dann unter der Schirmherrschaft von Steinmeier und unter Beachtung der Abstandsregeln die erste Schleife der Lügenspirale vollendet und das Lügennarrativ geschichtsträchtig verstärkt wird?





Für die Lügen in der ARD müssen Sie bezahlen. Die Aufklärung bei uns erhalten Sie umsonst.
Eine Spende hilft den Fortbestand von ScienceFiles zu sichern.

Vielen Dank!




Folgen Sie uns auf TELEGRAM


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


ScienceFiles-Shop


Print Friendly, PDF & Email
30 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box