Grüne wollen den Individualverkehr abschaffen

„Wir Grüne fordern ein klares Enddatum für den Verbrennungsmotor, so wie es viele andere europäische Länder und Städte beschlossen haben.“ Das schaffe „klare Anreize und Planungssicherheit für die Wirtschaft“. So zitiert das Handelsblatt den Fraktionsvorsitzenden der Grünen im Bundestag, Anton Hofreiter.

Auf der Webseite der Grünen finden sich zum Thema „sauberes Autofahren“, die folgenden Ausführungen.

Wie man sieht, sollen ab 2030 nur noch Elektroautos auf deutschen Straßen unterwegs sein, wenn es nach den Grünen geht. Der Machbarkeitsglaube ist dabei zu der abstrusen Vorstellung geronnen, dass man Erfindern Vorgaben dahingehend machen kann, was sie zu erfinden haben. Fragen danach, wie das erreicht werden soll und ob es überhaupt machbar ist, 63,7 Millionen Fahrzeuge (Angaben des Kraftfahrt-Bundesamts), die derzeit in Deutschland zugelassen sind, mit Strom zu betreiben, wischen die Grünen in ihren FAQs vom Tisch:

Bei Sozialisten kommt bekanntlich Geld vom Staat und der Strom aus der Steckdose.

Dass der komplette Umstieg auf batteriebetriebene Autos eine technische Unmöglichkeit ist und durch die Abschaltung von Kohlekraftwerken zu dem wird, was Linke so mögen, einer Utopie, das hat ein Nutzer von Facebook gerade dargestellt, der sich offenkundig mit der deutschen Stromversorgung auskennt. Wir geben dieses Fundstück an dieser Stelle wieder und sind gespannt, mit welchen Berechnungen die Grünen aufwarten, um zu zeigen, dass die folgenden Angaben falsch sind.

Wir fürchten indes, dass die Grünen sich dazu nicht stellen werden, schon weil den meisten von ihnen der notwendige Sachverstand fehlt (eine Hypothese, die jeder Grüne leicht widerlegen kann, indem er den Sachverstand unter Beweis stellt) und darüber hinaus fürchten wir, dass es den Grünen nicht (oder nicht nur) um „sauberes Autofahren“ geht, sondern darum, den Individualverkehr zu beseitigen und damit einen wesentlichen Bestandteil der individuellen Freiheit zu zerstören und durch ein zusätzliches Stück Abhängigkeit vom Staat und den Fahrplänen seiner Öffentlichen Verkehrsmittel zu ersetzen. Die Alternative zu dieser Erklärung wäre bodenlose ideologische Verblödung, die ideologische Programmpunkte ohne Rücksicht auf Verluste, Machbarkeit, Konsequenzen durchsetzen will.

Die umweltfreundliche Elektromobilität, die die Grünen zu ihrer Religion erkoren haben, hinterlässt in den Ländern, in denen die Rohstoffe für z.B. Batterien gefördert werden, übrigens Umweltzerstörung wie unten dargestellt. Auch Umweltschutz geht immer zu Lasten Dritter, Heuchler und Menschenfeinde erkennt man daran, dass sie das abstreiten oder ignorieren.

Der Abbau von Lithium senkt den Grundwasserspiegel ab, versteppt urbare Fläche und hinterlässt Mondlandschaften:

Source: Darker Side of Electric Cars

Der Abbau von Kobalt hinterlässt ebensolche Mondlandschaften und wird zu einem Stundenlohn betrieben, den Grüne Politiker vielleicht verdienen, aber leider nicht erhalten.

KAWAMA, DEMOCRATIC REPUBLIC OF CONGO – JUNE 8 A “creuseur,” or digger, climbs through the mine in Kawama, Democratic Republic of Congo on June 8, 2016. The cobalt that is extracted is sold to a Chinese company, CDM. Cobalt is used in the batteries for electric cars and mobile phones. Working conditions are dangerous with no safety equipment or structural support for the tunnels. The diggers are paid on average US$2-3/day. (Michael Robinson Chavez/The Washington Post), Source

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?
Dann unterstützen Sie bitte das private Blog ScienceFiles!



ScienceFiles-Spendenkonto

Weitere Möglichkeiten, ScienceFiles zu unterstützen

Anregungen? Hinweise? Kontaktieren Sie ScienceFiles
©ScienceFiles

Print Friendly, PDF & Email
45 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

DIE REGIERUNG LÄSST IHNEN KEINE WAHL!

Ob Sie wollen oder nicht, Sie müssen die AMADEU-ANTONIO-STIFTUNG unterstützen. Zum Dank werden Sie indoktriniert.

BEI UNS HABEN SIE EINE WAHL.

Sie können uns, wenn Sie wollen, mit einer Spende unterstützen. Zum Dank werden Sie von uns informiert.


ScienceFiles-Spendenkonto

Holler Box