2019-nCoV Cover-up: (Viel) Mehr Tote als offiziell verlautbart?

Die offiziellen Zahlen sind schon erschreckend genug:

40.645 Infizierte,
910 Tote,
3578 Genesene.

Sind diese Zahlen Ergebnis eines Cover-ups, der das wahre Ausmaß der Epidemie verheimlicht? Die Zeichen dafür mehren sich.

Schon seit Tagen gehen Berichte durch das Internet, dass in Wuhan die Krematorien auf Hochtouren laufen, rund um die Uhr, um Leichname zu verbrennen, die weder durch die natürliche Sterberate noch durch die zusätzlich an 2019-nCoV-Verstorbenen zu erklären sind. Wir haben ein paar der Hinweise, die im Netz unterwegs sind, zusammengestellt:



Das Transkript eines Interviews mit einem Arbeiter in einem der Krematorien in Wuhan, scheint zu bestätigen, was oben gezeigt und berichtet wird:

Die Frage, ob die offiziellen Zahlen der Chinesischen Regierung korrekt oder frisiert sind, ist keine triviale Frage. Das Virus ist wohl seit Anfang Dezember in Wuhan unterwegs, die Epidemie erst Anfang Januar ausgebrochen. Es dauert also mindestens einen Monat, ehe sich höhere Zahlen von Infizierten einstellen. Die ganze bisherige Reaktion anderer Länder auf den Virus basiert auf der Annahme, es mit einer mehr oder weniger milden Form eines mittelmäßig ansteckenden Virus zu tun zu haben, dessen Todesrate das 20fache einer normalen Grippe beträgt, also rund 2%. Die aus China gelieferten Daten sind hierfür grundlegend. Wenn sie sich als falsch, manipuliert oder schlicht erfunden herausstellen sollten, dann wäre die gesamte Vorbereitung in anderen Ländern auf Falschangaben gebaut.



Die Anzeichen dafür, dass die offiziellen Zahlen aus China falsch sind, mehren sich.
Die Epidemie auf dem Kreuzfahrtschiff “Diamond Princess” hat mittlerweile 135 Passagiere erfasst und dies in nur wenigen Tagen. Das legt den Verdacht nahe, dass das Virus erheblich aggressiver und leichter übertragbar ist als bislang angenommen.

Und nun berichtet die Daily Mail davon, dass über Wuhan und Chongqing extrem hohe Schwefeldioxid-Konzentrationen gemessen wurden. Schwefel-Dioxid entsteht unter anderem durch die Verbrennung von Leichnamen. Die folgende Abbildung, die der tschechische Wetterdienst “Windy.com” auf Basis von Satellitendaten erstellt hat, zeigt die Konzentration in Wuhan und Umgebung.

Dazu schreibt die Daily Mail:

“One map from Czech-based weather service Windy.com showed sulphur dioxide levels in Wuhan at a staggering 1,350 micrograms per cubic metre (µg/m3) over the weekend.
For comparison, the World Health Organisation (WHO) says that a dosage of 500 µg/m3 should not be exceeded for more than 10 minutes.
The UK government considers a 15-minute concentration of 533 µg/m3 to be ‘high’.
According to the map, the SO2 levels were lower today but Wuhan and Chongqing still stood out compared to much of China.
Parts of Wuhan still showed concentrations above 500 µg/m3 on Monday, the map suggested.
Scientists say that cremating bodies releases SO2 along with other pollutants including nitrogen oxides.”

Wir beschäftigen uns schon seit Längerem mit dem neuen Virus und versuchen, Informationen nicht nur zu sammeln, sondern auch einzuordnen. Nach allem, was wir an Informationen vorliegen haben, muss man von einem Cover-Up ausgehen. Wie umfangreich der Cover-up ist und wie viele Tote 2019-nCoV tatsächlich bislang gefordert hat, das sind andere Fragen, zu denen es vielleicht einmal Antworten geben wird. Angesichts der Tatsache, dass die chinesische Regierung nicht dafür bekannt ist, die Wahrheit zu sagen und schon in der Vergangenheit versucht hat, die Epidemie zu vertuschen, ist es vielleicht besser, mit dem Schlimmsten zu rechnen und sich vorzubereiten, es sei denn, man wähnt sich im Tal der “Untouchables” und denkt, das hat alles mit einem selbst nichts zu tun.

Mehr Informationen zu 2019-nCoV haben wir in den folgenden Posts zusammengestellt.




Derartige Beiträge finden Sie nur bei uns!
ScienceFiles ist ein privates Blog, das u.a. auf Grundlage der Spenden unserer Leser betrieben wird.
Unterstützen Sie unseren Fortbestand als freies Medium.
Vielen Dank!




Folgen Sie uns auf TELEGRAM


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo



ScienceFiles-Shop



Print Friendly, PDF & Email
Advertisements
18 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

Nie waren wir so wichtig wie heute!

Kein Tag ohne FakeNews in den Mainstream-Medien. Kein Tag ohne Propaganda in den öffentlich-rechtlichen Medien. Kein Tag ohne Angriffe auf Alternative Medien
Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet uns mittlerweile 200 Euro bis 300 Euro.
Ihre Spende trägt dazu bei, dass wir ScienceFiles weiter betreiben können.
Liegt Ihnen ScienceFiles am Herzen? Nie war Ihre Unterstützung so wichtig!

Vielen Dank!


ScienceFiles-Spendenkonto

Holler Box