Wieder ein Übersetzungsfehler? ZDF belügt erneut seine Konsumenten

Qualitätsmedien, wie das ZDF, so wird uns weiszumachen versucht, wollen ihre Konsumenten objektiv informieren, ihnen keinen Bären aufbinden, sie nicht belügen und nicht manipulieren, geschweige denn, indoktrinieren. Gelegentlich, so wird uns erzählt, schlichen sich selbst bei ganz besonders sorgfältigen Qualitätsmedien wie dem ZDF Fehler ein, die jedoch schnell und auf einer eigens dafür vorgesehenen Seite (die hier versteckt wird) berichtigt werden. So wird uns erzählt.

Seltsamerweise gehen die Fehler, die sich beim ZDF dennoch einschleichen, immer in die selbe Richtung. Nie irrt sich das ZDF zu ungunsten von Kanzlerin Merkel oder der SPD oder der LINKE. Immer sind die Leidtragenden der Irrtümer und Fehler, die dem ZDF trotz aller behaupteten Sorgfalt unterlaufen, in den USA (Donald Trump), dem Vereinigten Königreich (Boris Johnson) oder bei der AfD zu finden. Beim ZDF herrscht eine systematische Fehlerkultur mit eindeutiger ideologischer Ausrichtung.

Wir haben ein kleines Dossier der ZDF-Fehler und Irrtümer angelegt, die allesamt in die selbe Richtung gehen. Es kann hier nachgelesen werden.



Heute nun titelt und schreibt das ZDF:

“US-Präsidentschaftswahl -Geheimdienste: Russland verunglimpft Biden”

und fährt fort mit:

“US-Geheimdienste berichten von gezielter Stimmungsmache Russlands gegen Joe Biden. Auch China und der Iran versuchten, die Präsidentschaftswahlen im November zu beeinflussen.[…] Moskau bemüht sich, Biden zu verunglimpfen. Das Land bemühe sich, den designierten Präsidentschaftskandidaten der Demokraten zu “verunglimpfen”, erklärte das Büro des Geheimdienstkoordinators (DNI).
[…]
Russland nutze “eine Reihe von Maßnahmen”, um den früheren Vizepräsidenten Biden zu untergraben. Als Beispiele nannte das DNI unter anderem Aussagen von Politikern, die die Glaubwürdigkeit Bidens durch angebliche Korruptionsvorwürfe
beschädigen wollten. Kreml-nahe Akteure nutzten zudem soziale Medien, um die Kampagne des Republikaners Trump zu unterstützen, hieß es.

[…]
Trump: Analyse mit Vorsicht genießen. Trump sagte, die Deutung seiner Geheimdienste sei nur eine Möglichkeit.
Die letzte Person, die Russland im Amt sehen will, ist Donald Trump, weil niemand jemals härter mit Russland umgegangen ist als ich.
[…]
China wiederum will nach Ansicht der Geheimdiensten eine zweite Amtszeit Trumps verhindern, weil Peking ihn für “unberechenbar” halte. Das Land habe angefangen, verstärkt Einfluss nehmen zu wollen auf das politische Umfeld in den USA. China versuche, Politiker unter Druck zu setzen, die den Interessen Pekings zuwider handelten, hieß es in dem Bericht.
[…]

Der Text des ZDF vermittelt den Eindruck, es ginge in dem Statement von NCSC [National Cyber Security Center] Director William Evanina, Director of National Intelligence, mit dem Titel “Election Threat Update for the American Public” vom 7. August vornehmlich um Biden und die Versuche Russlands, ihn zu “untergraben”, während Donald Trump, dessen Wiederwahl die Regierungen von China und dem Iran verhindern wollen, nur am Rande im Bericht vorkommt, weshalb man ihn in eindeutig derogativer Absicht beim ZDF selbst zitiert.



Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein, als  dieser Betrug am Konsumenten, dieses Lügengebilde, das das ZDF heute seinen Konsumenten präsentiert. Stellen wir die eklatantesten Lügen voran:

Im gesamten Dokument ist an keiner Stelle die Rede von einer “gezielten Stimmungsmache gegen Joe Biden”, wie das ZDF behauptet. Davon, dass Russland eine Reihe von Maßnahmen nutze, um Biden zu “untergraben”, ist im Dokument nicht die Rede. Von “angeblichen Korruptionsvorwürfen” gegen Biden ist im Dokument keine Rede. Davon, dass die “Glaubwürdigkeit” von Joe Biden unterminiert werden soll, ist im Dokument keine Rede. Wer auch immer für die Phantasie, die Bericht geworden ist, verantwortlich ist, hat es sich offensichtlich auf die Fahnen geschrieben, die US-Präsidentschaftwahl beeinflussen zu wollen. Dass China Trump als Präsidenten verhindern wollen, WEIL er für unberechenbar gehalten wird, ist eine weitere ZDF-Lüge.

Hier nun, was tatsächlich im Dokument steht:

“RUSSLAND: Nach unserer Einschätzung nutzt Russland eine Reihe von Mitteln um in erster Linie den ehemaligen Vize-Präsidenten Biden und was man in Russland als anti-russisches Establishment ansieht, zu verunglimpfen. Diese Einschätzung ist konsistent mit der öffentlichen Kritik von Moskau an Biden als er Vizepräsident war, als er für die Rolle, die er im Rahmen der Ukraine-Politiken der Obama-Regierung und der damit einhergehenden Unterstützung der anti-Putin Opposition in Russland öffentlich kritisiert wurde. So verbreitet z.B. der pro-russische ukrainische Abgeordnete Andriy Derkach Behauptungen, dass Biden in Korruption verwickelt sei – Teil der Behauptung sind ge-leakte Telefongespräche – um die Kandidatur des früheren Vize-Präsidenten und die Democratic Party zu untergraben. Einige Akteure, die in Verbindung zum Kreml stehen, versuchen die Kandidatur von Präsident Trump in sozialen Medien und im Russischen Fernsehen zu befördern.”

Die Meldung des ZDF, die im Präsens abgefasst ist, ist allein schon deshalb falsch, denn die Einschätzung von Evanina ist deutlich zurückhaltender und beruht auf Aussagen darüber, was man erwarten kann, nicht was ist. Das ZDF belügt seine Konsumenten. Dass dem so ist, kann jeder nachvollziehen, der nicht nur den Teil über Joe Biden gelesen hat, der sich übrigens erst zum Ende der ersten Seite und nach der Beschreibung des Akteurs, den die US-Geheimdienste für den gefährlichsten halten: China, findet, sondern auch den Anfang des Dokuments:

“Im Vorfeld der US-Präsidentschaftswahlen werden ausländische Regierungen Mitteln verdeckter und offener Einflussnahme nutzen, um US-Wähler in Hinblick auf deren Präferenzen und Ansichten zu beeinflussen, sie werden versuchen, US Politiken zu verändern und Zwiespalt in den USA zu säen, um das Vertrauen der US-Amerikaner in unseren demokratischen Prozess zu unterminieren. Sie können auch – mit einer Reihe möglicher Ziele – versuchen, die Wahl-Infrastruktur zu gefährden, zum Beispiel indem sie versuchen, in den Wahlprozess einzugreifen, sensible Daten zu stehlen oder dadurch, dass sie versuchen, die Gültigkeit der Wahlergebnisse in Frage zu stellen. Allerdings wird es für unsere Gegner schwierig sein, in den Wahlprozess einzugreifen oder die Ergebnisse im großen Stil zu manipulieren.”

Diese Einschätzung hat man beim ZDF offenkundig nicht gelesen oder absichtlich den eigenen Lesern vorenthalten, denn sie besagt, dass die derzeitigen Versuche, Einfluss zu nehmen, nichts Neues sind, ihr Erfolg vom Direktor der NCSC als unwahrscheinlich angesehen wird. Was das ZDF seinen Lesern, in diesem eklatanten Versuch, Joe Biden zu viktimisieren, insbesondere vorenthält, ist der folgende Absatz, der direkt nach dem oben zitiert folgt:

Viele ausländische Akteure haben eine Präferenz, wer die Wahl gewinnen soll, die sie in einer Reihe von offenen und privaten Aussagen zum Ausdruck bringen [darunter auch deutsche Akteure]. Versuche verdeckter Einflussnahme sind seltener. Wir sind in erster Linie mit den derzeitigen und zu erwartenden Aktivitäten von China, Russland und dem Iran befasst.”

Die Aussagen, die sich im Anschluss an diesen Abschnitt zu CHINA, RUSSLAND und dem IRAN, und zwar in der Reihenfolge finden, sind also Einschätzungen, die man mehr oder minder als Prognosen auffassen muss, die auf vergangenen Beobachtungen basieren. Die konkretesten Angaben über potentielle und vorhandene Versuche einer Einflussnahme auf die US-Präsidentschaftswahl finden sich im Abschnitt über CHINA, nicht im Abschnitt über Russland.

“CHINA: Nach unserer Einschätzung würde es China bevorzugen, wenn Präsident Trump – den man in China als unberechenbar ansieht – die Wahl nicht gewinnt. China hat seine Anstrengungen, um Einfluss zu nehmen, im Vorfeld der Wahl im November ausgeweitet, um das Politk-Umfeld in den USA gestalten zu können, um Druck auf politische Akteure, die als im Gegensatz zu Chinas Interessen stehend wahrgenommen werden, auszuüben und um Kritik an China aufzuspüren und der Kritik entgegen zu wirken. Obwohl China weiterhin das Risiko und den Nutzen aggressiverer Handlung abwägt, sind offizielle Verlautbarungen in den letzten Monaten zunehmend kritischer gegenüber der derzeitigen Regierung geworden, so im Hinblick auf deren Antwort auf COVID-19, die Schließung des Konsulats in Houston und Handlungen, mit einem anderen Gegenstand. Zum Beispiel hat China die Regierung derb für Maßnahmen gegenüber Hong Kong oder Tik Tok, ihre Haltung im Streit um den legalen Status des südchinesischen Meeres und gegenüber den Versuchen Chinas, den 5G-Markt zu dominieren, kritisiert. Peking ist sich darüber im Klaren, dass alle seine entsprechenden Anstrengungen einen Einfluss auf den Ausgang der Präsidentschaftswahl haben können.

Erst nach dieser umfangreichen Einschätzung der Gefahr, die von China ausgeht, kommt der deutlich kürzere Absatz zu Russland, den sich das ZDF herausgepickt hat und von dem das ZDF den Eindruck vermittelt, er sei der zentrale Bestandteil des Statements von William Evanina, dessen Statement kryptisch als “Aussagen des DNI” bezeichnet wird, offenkundig um zu verhindern, dass Konsumenten des ZDF das Original auffinden und den Betrug am Konsumenten, den das ZDF heute begeht, aufdecken. Nun, wir haben das Original gefunden. Die heutige Lüge des ZDF aufgedeckt.



Beim ZDF wird man behaupten, das sei ein Übersetzungsfehler. Ein solcher wurde vorgeschützt, als Claus Kleber Boris Johnson beleidigt hat. Beim ZDF wird man versuchen, sich mit allen Mitteln wieder herauszureden. Die Liste des öffentlich-rechtlichen Lug und Betrugs aus Mainz wird indes immer länger, und es wird immer eindeutiger, dass das Ziel dieses Lug und Betrug darin besteht, den eigenen Konsumenten ein vollkommen falsches Bild über in diesem Fall die USA und den dortigen Präsidentschaftswahlkampf zu vermitteln. Wir hätten im vorliegenden Fall auch die Stilmittel analysieren können, der Tatsache Rechnung tragen können, dass der Schmierfink, der für diesen Beitrag des ZDF verantwortlich ist, nicht nur den Eindruck erweckt, dass Joe Biden im Zentrum des Berichts stehe, sondern auch den falschen Eindruck, dass die Abschnitte zu China und dem Iran, die Donald Trump betreffen, kaum relevant sind, weshalb es Donald Trump nötig hat, wie das ZDF suggerieren will, selbst die Bewertung der angeblichen Ergebnisse vorzunehmen. Das ist miesester Journalismus, miesester Versuch der Einflussnahme und Manipulation von Konsumenten, es ist Lug und Betrug und zeigt einmal mehr, dass das ZDF ein ideologisches Shithole ist.

Und nun sind die dpa-Wichtel an der Reihe, denn sicher wollen sie etwas gegen diese krasse Täuschung der ZDF-Konsumenten unternehmen. Oder haben die dpa-Wichtel-Faktenchecker am Ende keinen Ethos, dafür einen Informations-Unterdrückungs-Auftrag?


Das gesamte Statement kann hier heruntergeladen werden.



Die Desinformation müssen Sie bezahlen.
Die Richtigstellung bekommen Sie bei uns umsonst.

Bitte Unterstützen Sie unseren Fortbestand als freies Medium.
Vielen Dank!




Folgen Sie uns auf TELEGRAM


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading



ScienceFiles-Shop


Print Friendly, PDF & Email
11 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box