Impf-Hoax: Geboostert, an COVID-19 erkrankt, verstorben – Ein weiterer Beleg für die Nutzlosigkeit von mRNA-Impfstoffen [Studie aus England]

Wenn Sie diesen Beitrag gelesen haben, dann wissen Sie, dass

  • mit mRNA-Geboosterte dasselbe Sterberisiko haben wie nicht-Geboosterte;
  • diejenigen, die nach dem Booster an COVID-19 versterben, dieselben sind, die auch ohne COVID-19 Impfung / Gentherapie das höchste Risiko gehabt hätten, an COVID-19 zu versterben.

Die ganze Impf-Geschichte ist ein einziger Hoax.


Die ersten Studien, die Faktoren, die das Erkrankungs- und Sterberisiko, das mit COVID-19 verbunden ist, zum Gegenstand hatten, und die wir bereits im März 2020 besprochen haben, haben bereits gezeigt, was sich in den folgenden Monaten und Jahren bestätigen sollte:

Ein höheres Risiko, an COVID-19 schwer zu erkranken und zu versterben haben:

  • Männer;
  • alte Menschen;
  • Menschen mit Vorerkrankungen, vor allem Atemwegserkrankungen;
  • Menschen mit einer Immunschwäche, einem kompromittierten Immunsystem [HIV, Chemotherapie usw.];
  • und in geringerem Ausmaß Menschen mit Adipositas und assoziierten Erkrankungen wie Diabetes;

Mit der erste Beitrag, der diese Zusammenhänge auf Grundlage von Patienten in Wuhan zusammengetragen hat, ist der folgende, den wir am 11. März 2020 besprochen haben.

Zhou, Fei, Ting Yu, Ronghui Du, Guohui Fan, Ying Liu, Zhibo Liu, Jie Xiang, Yeming Wang, Bin Song, Xiaoying Gu, Lulu Guan, Yuan Wei, Hui Li, Xudong Wu, Jiuyang Xu, Shengjin Tu, Yi Zhang, Hua Chen, Bin Cao (2020). Clinical course and risk factors for mortality of adult inpatients with COVID-19 in Wuhan, China: a retrospective cohort study.

Heute besprechen wir einen Beitrag, der gerade im Journal of the American Medical Association (JAMA) erschienen ist, diesen Beitrag:

Nafilyan, Vahé, Isobel L. Ward, Chris Robertson, Aziz Sheikh, and National Core Studies—Immunology Breakthrough Consortium (2022). Evaluation of Risk Factors for Postbooster Omicron COVID-19 Deaths in England. JAMA Network Open 5(9): e2233446-e2233446.

Der Beitrag von Nafilyan et al. (2022) unterscheidet sich insofern vom Beitrag von Zhou et al. (2020) als Nafilyan et al. (2022) die Risiken untersuchen, die dazu führen, dass Menschen, die DREIMAL geimpft sind, mit BNT162b2 oder mRNA-1273, trotz dieser vermeintlichen “COVID-19 Schutzimpfung” an COVID-19 versterben. Sie tun dies vor dem Hintergrund der Omikron-Variante von SARS-CoV-2, die deutlich harmloser ist als die Wuhan-Variante des Virus, mit dem es Zhou et al. (2020) zu tun hatten. Sie kommen dennoch zu DEMSELBEN ERGEBNIS. So als hätte es die vermeintliche “Schutzimpfung” als Intervention nicht gegeben, sind die Risikofaktoren, die zum Tod führen:

  • höheres Alter,
  • Geschlecht: männlich,
  • Vorkrankungen, vor allem Atemwegserkrankungen und;
  • Immunschwächen, ein kompromittiertes Immunsystem;

Mit anderen Worten, wenn mRNA-Gentherapien an COVID-19 Erkrankte davor schützen, an COVID-19 zu versterben, dann sind diejenigen, die geschützt werden aber nicht diejenigen, die man vorrangig schützen müsste, diejenigen, die ein erhöhtes Risiko haben, an COVID-19 schwer zu erkranken und zu versterben.

Die mRNA-Gentherapien versagen ausgerechnet bei denen, die einen Schutz vor COVID-19 benötigen würden, ein Ergebnis, das unsere alte Hypothese bestätigt, dass die verringerte Sterblichkeit nach COVID-19 Impfung / Gentherapie nichts mit den COVID-19 Impfstoffen / Gentherapien zu tun hat, sondern weitgehend, wenn nicht ausschließlich darauf zurückzuführen ist, dass sich SARS-CoV-2 in seiner Letalität vom Ur-Virus über Alpha bis Omikron deutlich abgeschwächt hat. Nach wie vor gibt es keine Studie, in der auch nur versucht würde, systematisch die Effekte, die vielleicht auf COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien zurückzuführen sind, von denen, die sich aus der Abschwächung der Letalität der SARS-CoV-2 Varianten ergibt, zu trennen.

Warum nur?

Die Ergebnisse von Nafilyan basieren auf umfangreichen Daten des Office for National Statistics des Vereinigten Königreichs für England. 19.473.570 Engländer im Alter von 18 bis 100 Jahren, die spätestens 14 Tage vor dem 31. Dezember 2021 ihren dritten Booster [BNT162b2/Comirnaty bzw. mRNA-1273/Spikevax] erhalten haben, bilden die Grundgesamtheit. Von diesen sind im Zeitraum vom 1. Januar 2022 bis zum 16. März 2022 62.801 (0,32%) verstoben, davon 4.781 an COVID-19. Bringt man diese Zahlen, was die Autoren leider nicht tun, mit der Anzahl der Geimpften und im Zeitraum vom 1. Januar 2022 bis 16, März 2022 an COVID-19 Verstorbenen in Zusammenhang sowie mit der Anzahl der Erwachsenen im Alter von 18 Jahren und mehr in Verbindung, dann ergibt sich das folgende Bild:

  • Einen Booster erhalten haben 45,2% der erwachsenen Engländer.
  • Im Beobachtungszeitraum sind 11.230 Engländer an/mit COVID-19 verstorben.
  • Davon waren 42,6% geboostert.

Man muss nicht einmal in Rechnung stellen, dass Geboosterte weniger Zeit hatten, als Zweifach- oder Einfach- oder Ungeimpfte, um an COVID-19 zu versterben, um zu sehen, dass man von einer Effektivität des Boosters nicht reden kann. Die Daten zeigen noch eine Effektivität von 5,8%, ein schlechter Witz, ein makabrer Witz, wenn man die Nebenwirkungen dieser nutzlosen Spritzbrühen in Rechnung stellt. Was wir an Berechnung auf Basis der Daten von Nafilyan und der Daten der britischen Regierung nachgetragen haben, zeigt sich auch in den Analysen von Nafilyan et al. (2022), denn es gibt keinerlei Beleg dafür, dass sich die COVID-19 Gentherapien von Pfizer/Biontech oder Moderna auch nur in geringer Weise dadurch auszeichnen, dass sie das Sterberisiko der Risikogruppen reduzieren. Die Ergebnisse von Nafilyan sind in dieser Hinsicht eindeutig: Die Leute, die nach COVID-19 Booster an COVID-19 versterben, das sind dieselben Leute, die auch ohne COVID-19 Booster ein erhöhtes Risiko, an COVID-19 zu versterben, gehabt hätten.

Wer hatte vor COVID-19 Impfung / Gentherapie das höchste Risiko, an COVID-19 zu erkranken und daran zu sterben?
Alte Männer mit Vorerkrankungen, vornehmlich Erkrankungen der Atemwege und Autoimmunerkrankungen bzw. mit einem kompromittierten immunsystem [wegen HIV oder Krebs].

Wer hat nach drei COVID-19 Impfungen / Gentherapien das höchste Risiko, an COVID-19 zu erkranken und daran zu sterben?
Alte Männer mit Vorerkrankungen, vornehmlich Erkrankungen der Atemwege und Autoimmunerkrankungen bzw. mit einem kompromittierten immunsystem [wegen HIV oder Krebs].

Nicht nur ändert sich durch eine COVID-19 Impfung / Gentherapie ÜBERHAUPT nichts am Risikoprofil derjenigen, die von COVID-19 am stärksten bedroht sind, es ändert sich auch überhaupt nichts an der Sterbewahrscheinlichkeit.

COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien sind ein HOAX.



Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Texte, wie dieser, sind ein Grund dafür, dass versucht wird, ScienceFiles die finanzielle Grundlage zu entziehen.
Die Deutsche Bank und Paypal haben uns unsere Konten gekündigt.

Aber: Weil Sie uns unterstützen, lassen wir uns nicht unterkriegen.
Helfen Sie uns, ScienceFiles auf eine solide finanzielle Basis zu stellen:

Entweder direkt über die ScienceFiles-Spendenfunktion spenden [das ist sicher und Sie haben die volle Kontrolle über ihre Daten]:

Zum Spenden einfach klicken

Oder über unser Spendenkonto bei Halifax:

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Wenn Sie ScienceFiles weiterhin lesen wollen, dann sind Sie jetzt gefordert.


Print Friendly, PDF & Email
5 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Liebe Leser,

Robert Habeck hat es auf den Punkt gebracht:

Wenn Sie uns nicht mehr unterstützen, "dann sind wir nicht pleite", hören aber auf zu publizieren.

Damit es nicht soweit kommt, gibt es zwei mögliche Wege für ihre Spende:

  • Unser Spendenkonto bei Halifax
  • Unsere sichere in den Blog integrierte Spendenfunktion.

Sie finden beides hier:
ScienceFiles-Unterstützung

Vielen Dank!