Unter den Genoziden, die die westliche Welt in Wallung bringen, ob sie in Armenien, Ruanda, dem Dritten Reich oder der Sowjetunion stattgefunden haben, hat ein Genozid eine seltsame Nicht-Präsenz. Die Rede ist vom Genozid, den die Chinesen in Tibet unter dem Großen Vorsitzenden Mao Tse Tung angerichtet haben, dessen sozialistische Vision den Nachteil hatte, Millionen