Im Klimawahn unbeirrbar: Warum zerstört die Bundesregierung den Wohlstand der Deutschen?

Wissen Sie eine Antwort auf die oben gestellte Frage?

Im Amtseid z.B. des Bundeskanzlers steht etwas von “Nutzen des Deutschen Volkes mehren”. Davon, dass man Deutschland als Industriestandort zerstören, die Bevölkerung verarmen und den derzeitigen Wohlstand beseitigen soll, steht nach unserer Kenntnis nichts im Amtseid.

Aber genau das sind die vorhersehbaren Folgen des Klimawahns, der Klimapolitik geworden ist, vorhersehbare Folgen, die Fritz Vahrenholt u.a. in seinem gemeinsam mit Sebastian Lüning verfassten Buch “Unanfechtbar” beschreibt.

“Unanfechtbar” bildet auch den Hintergrund eines Interviews, das Wlad in seinem YouTube-Channel “Argumentorik” mit Fritz Vahrenholt geführt hat, der wiederum uns auf dieses Interview hingewiesen hat, mit geradezu prognostischer Weitsicht: “ich könnte mir vorstellen, dass Ihnen das unten verlinkte Interview gefällt” – True. Es gefällt uns. Sehr gut sogar.

So sehr, dass wir das Interview zum einen hier verlinken, zum anderen als mp4 gespeichert haben, um es unseren Lesern zur Verfügung zu stellen, da man auf YouTube ja nie weiß, wie lange Videos, die der politischen YouTube-Korrektheit nicht entsprechen, von der YouTube-Zensur verschont bleiben.

Worum geht es in dem Video?

Als kleinen Service für unsere Leser spitzen wir den Inhalt des Interviews, das immerhin 24 Minuten umfasst, auf die drei Punkte zu, die uns am wichtigsten erscheinen und die man alle auf die Frage in der Überschrift reduzieren kann: Warum zerstört die Bundesregierung den Wohlstand der Deutschen?

Ausgangspunkt ist das politische Urteil des Ersten Senats des Bundesverfassungsgerichts, das die Bundesregierung bereits zum Anlass genommen hat, um die Gesetzgebung zum Schutze des Klimas zu verschärfen; Ein politisches Urteil, das man als Ergebnis eines Komplotts erklären kann (unsere Erklärung), denn es basiert, wie Fritz Vahrenholt im Interview ausführt, auf “Anfängerfehlern”, die die Verfassungsrichter begehen, die sich anmaßen, über ein wissenschaftliches Feld ein Urteil zu sprechen, von dem sie keine Ahnung haben. Nicht nur basiert das Urteil auf Anfängerfehlern, es basiert auch auf einer mehr als selektiven Informationsgrundlage, die keinerlei wissenschaftliche Forschung zu Klimawandel berücksichtigt, sich statt dessen mit drei Quellen bescheidet, die extremer nicht sein könnten, angefangen von den Klimaextremisten aus Potsdam über die Klimaprofiteure des IPCC bis zum Sachverständigenrat, der möglicherweise ein Rat, aber mit sicherheit kein sachverständiger Rat zu Klimafragen ist.

Besonders spannend fanden wir zwei Feststellungen, die Fritz  Vahrenholt im Laufe seines Interviews, macht. Obwohl sich die Richter des Ersten Senats einseitig auf die Seite der Klimaextremisten, die man in der Klima-Wissenschaft als Randständige einordnen muss, geschlagen und diese Parteinahme noch mit einer Vielzahl von falschen Aussagen und Behauptungen gewürzt haben, leicht zu widerlegenden Aussagen und Behauptungen, die in “Unanfechtbar” benannt werden, haben die Beklagten (die Bundesregierung und der Bundestag) nicht widersprochen. Weder die Bundesregierung noch der Bundestag, die von den Klimahopsern, die ihre eigene Zukunft verspielen, verklagt wurden, also von den Interessenvertretern, die dahinter stehen, haben auf die offenkundigen Fehler, die die Verfassungsrichter gemacht haben, hingewiesen, gescheige denn, ihnen widersprochen. Diese Auslassung kann man nur dadurch erklären, dass hinter den Klägern dieselben Interessenvertreter stehen, die auch hinter den Beklagten stehen, was den Prozess in Karlsruhe zu einem politischen Schauprozess macht, der wiederum einzig und allein dazu da ist, Legitimation für das zu inszenieren, was die Bundesregierung ohnehin die ganze Zeit im Schilde geführt hat.

Und was die Bundesregierung im Schilde führt, wird zwangsläufig dazu führen, dass der Industriestandort Deutschland systematisch und umfassend zerstört wird, dass Unternehmen abwandern, dass bürgerliche Freiheiten zerstört werden, dass der Klima-Lockdown kommen wird, dass Deutschland auf die Stufe eines Entwicklungslands abrutschen und von dort nicht mehr wegkommen wird.

Und damit sind wir bei der Ausgangsfrage: Warum zerstört die Bundesregierung mutwillig den Wohlstand der Deutschen?

Eine zweite, sehr interessante Feststellung, die Fritz Vahrenholt im Laufe dieses Interviews trifft, und die auch im Buch “Unanfechtbar” angesprochen wird, hat die politische Korruption zum Gegenstand, die im IPCC dazu führt, dass die Klimaberichte, in denen regelmäßig der Weltuntergang verkündet wird, ausfallen wie sie ausfallen. Der Grund dafür ist der “Green Climate Funds”. Der Green Climate Funds ist ein Umverteilungsvehikel das Wohlstand, den Bürger u.a. in Deutschland erwirtschaften, an Entwicklungsländer umverteilt. Der Funds ist umso besser gefüllt, je miserabler das Bild des menschlichen Einflusses auf das Klima ist, das im regelmäßigen Katastrophen-Bericht des IPCC gezeichnet wird. Die große Mehrheit der Mitgiledsstaaten im IPCC sind Entwicklungsländer. Kurz: Es handelt sich hier um eine klassische Anreizsstruktur für politische Korruption, aus der, zwangsläufig politische Korruption wird.

Egal, welches en vogue Thema man derzeit aufgreift, stets wird nach kurzer Zeit bereits deutlich, dass hinter der Inszenierung der immerselbe Versuch steht, Menschen zu gängeln, ihnen ihr Leben zu vermiesen, sie zu verarmen, um sie unfrei und abhängig zu machen. Solange die politische Clique, die dafür verantwortlich ist, national wie international die entsprechenden Fäden zieht, wird sich daran nichts ändern.

Eine Regierung, die nicht mehr zum Wohle ihrer Bürger agiert, sondern deren Mitglieder im Gegenteil Lust daran gefunden haben, Bürger zu schädigen, hat weder Legitimation noch Anspruch auf Anerkennung. Nahezu alle politischen Philosophen, die sich mit politischen Verfassungen oder Gesellschaftsverträgen befasst haben, sehen dann, wenn eine Regierung die Aufgaben, die sie zu erfüllen im Amt ist, nicht mehr erfüllt, das Recht von Bürgern vor, ihrer Regierung die Gefolgschaft zu kündigen, denn alle Rechte, die eine Regierung haben könnte, sind ihr von Individuen übertragen und jederzeit rücknehmbar. Das ist letztlich der Grund dafür, dass Diktaturen und andere Formen totalitärer Herrschaft mit Gewalt gegen die Bürger vorgehen, die sich weigern, den Untertan für ein verbrecherisches Regime zu spielen. Regierungen, die ihre Bürger absichtlich schädigen, die Wohlstand verringern und Lebensstandards zerstören, haben keinerlei Legitimität. Daraus folgt, dass für Bürger keinerlei Anlass mehr besteht, ihrer Regierung Folge zu leisten.


Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Quelle




Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Informationen wie diese finden Sie in der Regel nur bei uns.

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!


  • Deutsche Bank 
  • Michael Klein
  • BIC: DEUTDEDBCHE
  • IBAN: DE18 8707 0024 0123 5191 00
  • Tescobank plc.
  • ScienceFiles / Michael Klein
  • BIC: TPFGGB2EXXX
  • IBAN: GB40 TPFG 4064 2010 5882 46


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading



Print Friendly, PDF & Email
31 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box