Impf-Versuchskaninchen: SPD-Scholz plaudert es aus

Dass das politische Personal sich nicht aus der Créme de la Créme der Gesellschaft zusammensetzt, weder mit Blick auf Moral, noch mit Blick auf Kompetenz, Intelligenz oder gar Leistung, das ist hinlänglich bekannt. Das, was derzeit über Parteilisten nach oben kommt, ist eher das, was man als Ergebnis eines Race to the Bottom erwarten würde, Leute, die nicht einmal auf den Market for Lemons, den Akerlof so schön beschrieben hat, einen Fuss auf den Boden bekommen. Leute, die ihre Dummheit spazieren tragen, von denen man zuweilen den Eindruck gewinnen muss, dass sie zwei und zwei eben nicht zusammen zählen können.

Vermutlich ist diese beschriebene Minderwertigkeit, dieses Zurückbleiben hinter dem gesellschaftlichen Durchschnitt, der Grund dafür, dass manche Polit-Kasper versuchen, sich durch Diebstahl der Ideen anderer oder durch Betrug mit einem Titel auszustatten, von dem sie hoffen, dass er sie als all das ausweist, was sie nicht sind, gebildet, intelligent, verantwortungsbewusst, bedacht…

Ein besonders sorgloses Exemplar der Gattung “Polit-Kasper” findet sich in dem folgenden Video:

Olaf Scholz, um den Impfstatus der Bevölkerung besorgter “Spitzenkandidat” der SPD bei der bevorstehenden Wahl zum Bundestag. Spitzenkandidat! Gut, dass Helmut Schmidt und Herbert Wehner schon lange gestorben sind. Wenn sie mitansehen müssten, was aus der SPD geworden ist, sie würden entweder mit eisernem Besen kehren oder eine neue Partei gründen.

Olaf Scholz, dem wir gerne einmal die Frage stellen würden, warum er, wie ein billiger Confrencier im Club Med seine Zuhörer mit Aussagen behelligt, von denen wir jede Wette aufnehmen, dass er keine davon inhaltlich begründen, geschweige denn mit empirischen Daten belegen kann, dieser Olaf Scholz, Olaf, …, nein, das verkneifen wir uns, also Olaf Scholz sagt Folgendes:

Steigende Fallzahlen zeigen, so erzählt Olaf, dass immer noch nicht genug geimpft sind. Eine eher einfältige Ansicht, die gerade in Israel nicht sonderlich populär sein dürfte, ganz zu schweigen von Schottland. In beiden Ländern sind viel mehr Bürger geimpft als in Deutschland. Genug Bürger, damit es auch Olaf versteht. Und was passiert? Die Fälle steigen, die Anzahl der positiv Getesteten nimmt zu, die Anzahl der hospitalisierten nimmt zu, das, was Olaf Scholz als Wirkung davon verkaufen will, dass nicht genug geimpft sind. Ob er versteht, wie lächerlich er sich mit solchen Aussagen macht?

“Wer nicht geimpft ist, läuft Gefahr, infiziert zu werden”, sagt Olaf.
“Wer geimpft ist, läuft auch Gefahr, infiziert zu werden”, sagen wir.

Und dann sagt der Olaf Folgendes:
“Wir alle waren gerne Eure Versuchskaninchen. Bei uns ist es mit der Impfung gut gegangen. Jetzt bitte, macht es auch.”

Wenn man solche Sätze von Olaf hört, dann fragt man sich schon, ob bei ihm mit der Impfung alles gut gegangen ist. Neurologische Komplikationen gehören zu den Nebenwirkungen, die von COVID-Impfstoffen ausgehen. Viele Betroffene berichten von “Brain Fog”, davon, dass sie Probleme mit dem klaren Denken, dem Erinnern haben. Wir haben in der Vergangenheit darüber berichtet. Olaf könnte, obschon er davon keine Ahnung zu haben scheint, einer jener Fälle sein, die nicht als das erkannt werden, was sie sind: Ein Impf-Kollateralschaden.

Indes, es mag auch so sein, dass das, was Olaf Scholz hier vor sich gegeben hat, das Ergebnis seiner ganz normalen Anstrengungen ist, zu denken, Gedanken zu formen  und anderen mitzuteilen. Dann, indes, ist was er sagt, eine Unglaublichkeit, denn wenn er tatsächlich der Ansicht ist, dass diejenigen, die sich impfen lassen, Versuchskaninchen sind, dann resultiert daraus ein moralisches Problem, denn niemand hat den Kaninchen gesagt, dass sie Versuchskaninchen sind, dass sie mit etwas geimpft werden, von dem niemand weiß, ob es sie nicht dahinrafft (was übrigens immer noch niemand weiß). Leute wie Olaf Scholz haben im Gegenteil davon geredet, dass die Impfstoffe ganz sicher seien, dass sie zugelassen seien (was sie nach wie vor nicht sind), dass sie helfen und nicht schaden würden. Leute wie Olaf Scholz haben, wie man der Versuchskaninchen-Aussage entnehmen muss, gelogen, das sich die Balken biegen. Leute wie Olaf Scholz sind somit nicht geeignet, unter normalen, anständigen Menschen zu verkehren, sie sind moralisch nicht verkehrsfähig und sollten sich in das Loch zurückziehen, aus dem sie kommen, jenes Loch, in dem man andere zu Versuchskaninchen macht, ohne dass diese anderen das wissen, jenes Loch, in dem Lügen normal und Betrug die Regel ist.

Man kann gar nicht so schnell Abscheu entwickeln, wie man es müsste, um Polit-Kaspern wie Olaf Scholz mit der richtigen Einstellung zu begegnen.

Falls Sie irgendwelche Brühen in ihrem Keller finden, irgendwas, von dem Sie nicht wissen, was es ist.
Schicken Sie es Olaf.
Er wird es trinken.
Er ist gerne Ihr Versuchkaninchen.



Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!


  • Deutsche Bank 
  • Michael Klein
  • BIC: DEUTDEDBCHE
  • IBAN: DE18 8707 0024 0123 5191 00
  • Tescobank plc.
  • ScienceFiles / Michael Klein
  • BIC: TPFGGB2EXXX
  • IBAN: GB40 TPFG 4064 2010 5882 46


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading



Print Friendly, PDF & Email
61 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box