Sofort stoppen: Abgeordnete der britischen Regierungspartei fordern sofortiges Ende der schädlichen mRNA-COVID-19 “Impfungen”

Wer hätte es gedacht?
Sie?

  • Wir fordern die Regierung auf, die “Impfungen” mit mRNA-“Impfstoffen” sofort und vollständig zu stoppen;
  • Die mRNA-“Impfstoffe” verursachen unzählige gesundheitliche Schäden;
  • Wir haben schon zu viele unserer Bürger auf dem Altar der Ignoranz und der Gier von Pharmakonzernen geopfert;
  • Die mRNA-Impfstoffe sind
    • nicht effektiv,
    • nicht sicher,
    • nicht notwendig
  • Die korrupte Politik der Regierung im Hinblick auf COVID-19 “Impfstoffe” muss beendet werden.

Wer hat es gesagt?

Andrew Bridgen.
Andrew Bridgen ist Abgeordneter im britischen Unterhaus. Er vertritt den Wahlkreis North-West Leicester.
Andrew Bridgen ist Tory-Abgeordneter.
Andrew Bridgen gehört also der Regierungspartei an.
Er richtet sich mit seiner Forderung, die COVID-19 mRNA-“Impfungen” unverzüglich zu stoppen an die von seiner Fraktion geformte Regierung.
Und er ist damit nicht allein.
Danny Kruger, Tory Abgeordneter für den Wahlkreis Devizes in Wiltshire ist einer der MPs die Andrew Bridgen in seiner Forderung unterstützen.

So langsam findet das, was wir schon seit Monaten berichten, was schon seit dem 18. Mai 2021, dem Tag, an dem wir unsere reguläre Auswertung der WHO-Datenbank Vigiaccess begonnen haben, klar ist, Eingang in den Mainstream: COVID-19 Impfstoffe verbinden eine kaum bis gar nicht vorhandene Effektivität mit erheblichen Nebenwirkungen, so vielen, dass wir derzeit nicht hinterher kommen, die wissenschaftliche Literatur, in der über erhebliche Gesundheitsschäden, die von COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien verursacht werden, berichtet wird, aufzuarbeiten. Unser aktueller Stand: 160 Studien, in denen mehr als 200 Fallstudien berichtet werden, die 53 schwere, von COVID-19 Impfstoffen verursachte Erkrankungen zum Gegenstand haben.

Dass es weiterhin Bürger gibt, die mit der Illusion herumlaufen, die Spritzbrühen, mit denen manche zum Milliardär geworden sind, wären in irgend einer Weise effektiv oder nicht gefährlich, das liegt an einer Konspiration auf Polit-Darstellern und Medien-Aktivisten, die in den letzten Jahren kein Mittel unverwendet gelassen haben, um diejenigen, die skeptisch gegenüber einem Massenimpfexperiment mit einer Technologie waren, die ungeprüft und deren langfristige Effekten unbekannt sind, zu verleumden, zu diskreditieren, unter Druck zu setzen, zu zensieren, wenn sie ihre Argumente gut belegt vorgebracht haben. All diese öffentlichen Personen tragen die Verantwortung dafür, dass mRNA-Spritzbrühen Menschen in großer Zahl krank gemacht, wenn nicht um die Ecke gebracht haben und das weiterhin tun.

Denn, wie Aseem Malhotra im folgenden Interview, das Mark Dolan von GB News mit ihm geführt hat, sagt: Die Beleglage ist so eindeutig, wie sie sein kann: mRNA-Gentherapien richten mehr, viel mehr Schaden an als sie Nutzen bringen. Dass manche das nach wie vor nicht wahrhaben wollen, das liegt daran, dass sie der Verantwortung für ihr eigenes Handeln entgehen wollen…

Die Zahl derjenigen, die Malhotra in seinem Aufruf, die COVID-19 mRNA-Spritzbrühen umgehend aus dem Verkehr zu ziehen, unterstützen, wächst im Vereinigten Königreich täglich an und umfasst mittlerweile eine große Zahl Kardiologen und anderer Mediziner, die mit den Folgen der mRNA-Gentherapie konfrontiert sind.

Und wie so oft, wenn kriminelle Handlungen aufgeklärt werden, versuchen sich die Verantwortlichen vom Acker zu machen. So z.B. die israelische Regierung, die den Vertrag, den die Regierung mit Pfizer geschlossen hat, einfach nicht mehr finden kann. Eine der dümmsten Schutzbehauptungen, die uns je über den Weg gelaufen ist.

Vergessen Sie die Eifrigen nicht, die Ungeimpfte mit ihrem Hass verfolgt und dafür gesorgt haben, dass Ungeimpften Freiheitsrechte in großem Maße gestohlen, sie diskriminiert wurden:



Falls Sie noch nicht wissen, was Sie zu Weihnachten schenken wollen: Machen Sie sich und uns eine Freude.

Unterstützen Sie ScienceFiles, und wir machen im Neuen Jahr in alter Frische weiter.

Entweder direkt über die ScienceFiles-Spendenfunktion spenden [das ist sicher und Sie haben die volle Kontrolle über ihre Daten]:

Zum Spenden einfach klicken

Oder über unser Spendenkonto bei Halifax:

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Vielen Dank und eine schöne Adventszeit!
Ihre SciencFiles-Redaktion


Anregungen, Hinweise, Kontakt? -> Redaktion @ Sciencefiles.org
Wenn Ihnen gefällt, was Sie bei uns lesen, dann bitten wir Sie, uns zu unterstützen.
ScienceFiles lebt weitgehend von Spenden.
Helfen Sie uns, ScienceFiles auf eine solide finanzielle Basis zu stellen:

Entweder direkt über die ScienceFiles-Spendenfunktion spenden [das ist sicher und Sie haben die volle Kontrolle über ihre Daten]:
Zum Spenden einfach klicken


Oder über unser Spendenkonto bei Halifax: ScienceFiles Spendenkonto:
HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):
  • IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
  • BIC: HLFXG1B21B24


Wenn Sie ScienceFiles weiterhin lesen wollen, dann sind Sie jetzt gefordert.
Print Friendly, PDF & Email
15 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Liebe Leser,

Robert Habeck hat es auf den Punkt gebracht:

Wenn Sie uns nicht mehr unterstützen, "dann sind wir nicht pleite", hören aber auf zu publizieren.

Damit es nicht soweit kommt, gibt es zwei mögliche Wege für ihre Spende:

  • Unser Spendenkonto bei Halifax
  • Unsere sichere in den Blog integrierte Spendenfunktion.

Sie finden beides hier:
ScienceFiles-Unterstützung

Vielen Dank!