Vulnerable Gruppen: Zu Tode geschützt – Sind COVID-19 “Impfstoffe” die Verursacher der Übersterblichkeit? Daten des Statistischen Bundesamts

Schützt sie zu Tode!

Den erste Teil unserer Auswertung der Aggregatdaten zur Sterblichkeit, die das Statistische Bundesamt in seiner Sonderauszählung “Sterblichkeit 2016 bis 2023” zusammengestellt hat, haben wir gestern veröffentlicht. Die Auswertung hat deutlich gemacht, dass vor allem diejenigen, die durch Lockdown-Maßnahmen und durch die vermeintliche Impfung geschützt werden solten, diejenigen sind, die – weil sie dennoch oder gerade deshalb sterben – die Übersterblichkeit, die seit 2021 zu sehen ist, verursachen.

Insbesondere für

  • 80+jährige und
  • 60-69jährige

zeigen die Daten des Statistischen Bundesamts eine erhebliche Übersterblichkeit, was insofern misslich ist, weil dann, wenn die Maßnahmen und die angeblichen COVID-19 Impfungen erfolgreich gewesen wären, gerade in diesen Bevölkerungsgruppen KEINE Übersterblichkeit zu sehen sein dürfte.

Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Das ist sie aber, und die Frage lautet: Warum?

Wir haben vor dem Hintergrund der Ergebnisse, die wir gestern präsentiert haben, eine tiefergehende Analyse durchgeführt. Die folgenden vier Abbildungen zeigen den Verlauf der Übersterblichkeit für die beiden Altersgruppen der 60-69jährigen und der 80+jährigen. Für beide Altersgruppen zeigt sich, dass sie spätestens ab Frühjahr des Jahres 2021 zu keinem Zeitpunkt “geschützt” waren, vielmehr gibt es spätestens seit Frühjahr 2021 eine Übersterblichkeit in beiden Gruppen, die bis heute anhält.

Von einem Schutz der besonders durch COVID-19 gefährdeten Bevölkerungsgruppen kann vor dem Hintergrund dieser Ergebnisse keine Rede sein.

Wir haben in den Abbildungen jeweils den Zeitpunkt markiert, zu dem die jeweilige Impfkampagne, [1., 2., 3. oder 4. Dosis] ihren Höhepunkt erreicht hat, diejenigen, die sich “impfen” lassen wollten, also fast alle geimpft waren.

Alle vier Abbildungen geben für die jeweilige Altersgruppe die Anzahl der pro Kalenderwoche im Jahr 2022 oder 2021 Verstorbenen an und stellen sie dem Durchschnitt der in den Jahren 2016 bis 2020 in derselben Kalenderwoche Verstorbenen gegenüber.

Wenn Sie ein Dokument für eine politische Maßnahme suchen, die vollständig nach hinten losgegangen ist, dann haben Sie es hiermit vor sich liegen.

Die Frage, ob COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien ursächlich für die Übersterblichkeit sind, kann auf Basis der Abbildungen nicht beantwortet werden. Aber die Abbildungen liefern Indizien für oder gegen diese Hypothese und uns interessiert, was Sie denken, deuten die Indizien auf eine Kausalität hin oder nicht?

Übersterblichkeit liegt immer dann vor, wenn die grüne Kurve über der blauen liegt.





Um es noch einmal ganz deutlich zu sagen:

  • Seit Politdarsteller Maßnahmen eingesetzt haben, um die vulnerablen Gruppen der Alten vor dem Tod an COVID-19 zu schützen, sterben viel mehr dieser Alten als man es auf Basis der Sterblichkeit vorausgehender Jahre, in denen die Polit-Darsteller die Alten nicht vor dem Tod schützen wollten, hätte erwarten können.
  • Seit mit den Spritzbrühen von Pfizer/Biontech und Moderna etc. vor allem die Angehörigen vulnerablen Gruppen vor dem Tod an COVID-19 geschützt werden sollen, sterben die Angehörigen dieser vulnerablen Gruppen in viel größerer Zahl als dies der Fall war, bevor sie mit COVID-19 Spritzbrühen vor dem Tod an COVID-19 geschützt wurden.

Schon wenn man das schreibt, kommt einem die kalte Wut.



Anregungen, Hinweise, Kontakt? -> Redaktion @ Sciencefiles.org
Wenn Ihnen gefällt, was Sie bei uns lesen, dann bitten wir Sie, uns zu unterstützen.
ScienceFiles lebt weitgehend von Spenden.
Helfen Sie uns, ScienceFiles auf eine solide finanzielle Basis zu stellen:

Entweder direkt über die ScienceFiles-Spendenfunktion spenden [das ist sicher und Sie haben die volle Kontrolle über ihre Daten]:
Zum Spenden einfach klicken


Oder über unser Spendenkonto bei Halifax: ScienceFiles Spendenkonto:
HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):
  • IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
  • BIC: HLFXG1B21B24


Wenn Sie ScienceFiles weiterhin lesen wollen, dann sind Sie jetzt gefordert.
Print Friendly, PDF & Email
13 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Liebe Leser,

Robert Habeck hat es auf den Punkt gebracht:

Wenn Sie uns nicht mehr unterstützen, "dann sind wir nicht pleite", hören aber auf zu publizieren.

Damit es nicht soweit kommt, gibt es zwei mögliche Wege für ihre Spende:

  • Unser Spendenkonto bei Halifax
  • Unsere sichere in den Blog integrierte Spendenfunktion.

Sie finden beides hier:
ScienceFiles-Unterstützung

Vielen Dank!