Vaccine Watch: 71.625 schwere Erkrankungen, die ursächlich auf COVID-19 Impfungen zurückgeführt werden können

Vaccine Watch umfasst ausschließlich schwere Erkrankungen, für die wissenschaftliche Belege vorhanden sind, die zeigen, dass diese Erkrankungen auf COVID-19 Impfungen / Gentherapien zurückgeführt werden können, dass Letztere ursächlich für die Erkrankungen sind. Wir schreiben die Daten wöchentlich auf Basis der Datenbank der WHO (VigiAccess) fort und ergänzen neue schwere Erkrankungen, sofern es neue wissenschaftliche Arbeiten gibt, die einen neuen kausalen Zusammenhang zwischen der jeweiligen schweren Erkrankung und einer COVID-19 Impfung / Gentherapie zeigen.

In dieser Woche eränzen wird die neuralgische Amyothropie zur Liste der schweren Erkrankungen:

Kim, Se Il, Hung Youl Seok, Jaehyuck Yi & Jang Hyuk Cho (2021). Leg paralysis after AstraZeneca COVID-19 vaccination diagnosed as neuralgic amyotrophy of the lumbosacral plexus: a case report. Journal of International Medical Research 49(11): 03000605211056783.

“We describe the first reported case of neuralgic amyotrophy (NA) involving the lumbosacral plexus occurring after AstraZeneca COVID-19 vaccination. The patient presented with acute-onset leg paralysis following administration of the vaccine. Based on the clinical, electrodiagnostic, and radiologic findings, the patient was diagnosed with post-vaccination NA. We speculate that the COVID-19 vaccine elicited an immune-mediated inflammatory response to the injected antigen due to inflammatory immunity in a patient with predisposed susceptibility to NA.”

Die Autoren irren, wenn sie der Ansicht sind, der hier berichtete Fall einer neuralgischen Amyothropie, einer Entzündung von Nerven in der Nähe des Schlüsselbeins, die mit erheblichen Schmerzen und Lähmungen in Arm und Schulter oder Beinen einhergehen kann, sei der einzige seiner Art. In der Datenbank der WHO sind 22 weitere Fälle erfasst. Wir fügen die neuraligische Amyothropie somit den Nebenwirkungen, bei denen man davon ausgehen kann, dass sie von einer COVID-19 Impfung / Gentherapie verursacht wurden, hinzu.


In der zurückliegenden Woche wurde wieder eine Vielzahl von neuen Beiträgen veröffentlicht, die belegen, dass Thrombozytopenie sowie Myokarditis Erkrankungen sind, die sich als Folge einer COVID-19 Impfung / Gentherapie einstellen. Wir wollen es bei zwei Beispielen für diese Woche belassen:

Günther, Albrecht, Dirk Brämer, Mathias W. Pletz, Thomas Kamradt, Sabine Baumgart, Thomas E. Mayer, Michael Baier et al. (2021). Complicated Long Term Vaccine Induced Thrombotic Immune Thrombocytopenia—A Case Report.” Vaccines 9(11): 1344.

Die Autoren berichten die 107 Tage dauernde Leidensstrecke eines 54jährigen Mannes, der an den Folgen einer Thrombozytopenie, die in vielfältigen Blutgerinseln im Gehirn ihren Niederschlag gefunden hat, schließlich verstorben ist:

“On day 103 he developed new clinical signs for increased intracranial pressure with vomiting, decreased level of consciousness, pupillary abnormalities, and clinical swelling at the site of hemicraniectomy as a sign of herniation. Four months after VITT onset, the patient developed a new space-occupying intracerebral hemorrhage as a secondary complication to previous CVST/ICH and anticoagulation (Figure 2V,VI). According to the patient’s and family’s wish, ICU treatment goal was changed to a comfort care approach, and the patient deceased four days later.”

Die zweite Studie ist ein herausragendes Beispiel ideologischer Verblödung, denn die Autoren berichten zum einen von einer heftigen Myokarditis bei einem Mann mittleren Alters, der sich nach Einweisung in ein Krankenhaus zumindest von den aktuen Folgen erholt hat und folgern aus der Tatsache, dass ein mittelalter Mann nach COVID-19 Gentherapie mit Comirnaty von Pfizer/Biontech heftig an Myokarditis erkrankt ist, hospitalisiert werden musste, sich aber nach einer Woche von seinen akuten Leiden erholt hat, dass dies zeige, dass Impfstoffe sicher seien und Nebenwirkungen die Bevölkerung nicht davon abhalten solle, sich impfen zu lassen. Ob manchen Autoren in ihrem Bemühen sich anzudienen und nur keinen Anlass zu dem Gedanken zu geben, sie hätten etwas berichtet, das Impf-Manische negativ bewerten könnten, bewusst ist, wie bescheuert sie denen erscheinen, die ihre fünf Sinne noch beisammen haben?

Vermutlich nicht.

Lesen Sie selbst und freuen Sie sich, wenn Sie nach Impfung schwer erkranken, dass es einen Fall schwerer Erkrankung nach Impfung gibt, der NICHT verstorben ist. Und was sind schon ein paar Tage im Krankenhaus nach Impfung / Gentherapie? Das kann man doch für die Volksgesundheit auf sich nehmen – oder? Und wenn Sie nicht verstorben sind, dann leben Sie noch morgen.

Wenn das kein Anreiz ist, sich impfen zu lassen, was dann?

CASE REPORT: We report the case of a middle-aged man with myopericarditis and significant left ventricular dysfunction after the second dose of the Pfizer/BioNTech BNT162b2 COVID-19 vaccine. He presented several days after vaccination, and with non-steroidal anti-inflammatory treatment, he quickly recovered ventricular function, and symptoms resolved within 1 week after vaccination.

CONCLUSIONS: Vaccines are a key tool in combating the COVID-19 pandemic, yet many people are hesitant to seek vaccination, perhaps for fear of adverse events. Our report of a middle-aged patient with significant left ventricular dysfunction, who still experienced rapid recovery, should reassure the public about the safety of vaccines. Such rare adverse effects should not deter people from receiving COVID-19 vaccination.

Wir wollen die Autoren dieses bemerkenswerten BS nicht um ihren Ruhm bringen:
Bartlett, Victoria L., Alexander Thomas, David J. Hur & Brian Malm (2021). Myopericarditis with Significant Left Ventricular Dysfunction Following COVID-19 Vaccination: A Case Report. American Journal of Case Reports 22.

Unsere aktuelle Zählung wissenschaftlich belegter schwerer Erkrankungen, die durch COVID-19 Impfung / Gentherapie verursacht werden, umfasst mittlerweile 71.625 Fälle. Die wissenschaftlichen Arbeiten, die belegen, dass die von uns gesammelten schweren Erkrankungen ursächlich auf COVID-19 Impfung / Gentherapie zurückgeführt werden können, finden sich in den jeweiligen Beiträgen, die am Ende dieses Textes zu finden sind.

Die politische Korrektheit, die Polit-Darsteller durchsetzen wollen, verlangt, dass Sie vergessen, was Sie gerade gelesen haben.

Bisherige Beiträge von Vaccine-Watch:



Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!



  • Ethereum
Scan to Donate Ethereum to 0xFB4D6bf441BAB5193e4DCaA1Ff8542e54eE7bBCe

Donate Ethereum to this address

Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Ethereum

Tag / Hinweis: - ScienceFiles-Spende

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


Print Friendly, PDF & Email
16 Comments

Schreibe eine Antwort zu Marvin Falz Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box