Neuseeland: Freedom Convoy – Weltweite Freiheitsbewegung in Fahrt

Beginnen wir den heutigen Tag mit etwas Erfreulichem: Bildern aus Neuseeland, die dem ein oder anderen bekannt vorkommen werden: Trucks, die im Convoy fahren, Menschen, die den Straßenrand mit Flaggen säumen, die auf Autobahnbrücken stehen und den Truckern zujubeln. Was in Kanada begonnen hat, ist nun auf der Gefängnisinsel, in die Jacinda Ardern Neuseeland, vollkommen ohne Not und wohl einfach aus Freude an der Zerströung verwandelt hat, angekommen:

Das nächste Video war ein LiveStream, der Neuseeländer dabei zeigt, wie sie in Wellington die Straßen zum Parlamentsgebäude blockieren.

Ottawa ist überall…

Keiner der Neuseeländer im Video hält sich an die idiotischen Auflagen der Neuseeländischen Regierung, trägt Maske oder hält Abstand zu anderen IM FREIEN! Die Mitglieder dieser Neuseeländischen Freiheitsbewegung haben angekündigt, in Wellington bleiben zu wollen, bis alle Maßnahmen gegen COVID-19 aufgehoben sind.

Adern verfolgt dieselbe Strategie, die auch JustOUT Trudy Trudeau verfolgt hat: Die Bürger Neuseelands, die sich in Wellington versammelt hätten, repräsentierten nicht die Mehrheit des Volkes, so sagt sie und weigert sich, mit den Menschen zu sprechen. Die WEF-Zöglinge teilen dieselbe Menschenverachtung und hysterische Angst vor Anderen. Fast könnte man den Eindruck gewinnen, Klaus Schwab habe gezielt, Psychopathen und Soziopathen für seine Young Leader Initiative eingesammelt.

Erwähnen wir an dieser Stelle noch nebenbei, dass die gesellschaftlichen Gruppen, für die Ardern oder Trudeau grundsätzlich ein offenes Ohr haben, z.B. Transsexuelle und andere deviant Sexuelle, in wirklich überhaupt keiner Weise die Meinung der Mehrheit repräsentieren. Indes, es scheint weder Ardern noch Trudeau zu stören.

Es wird Zeit, politische Ämter von Heuchlern, Opportunisten und psychisch beeinträchtigten Personen zu befreien.

Zwei Jahre konnten diejenigen, denen es nie um die Gesundheit der Bevölkerung ging, die vielmehr eine günstige Gelegenheit nutzen wollten, um Menschen in Angst und Schrecken zu versetzen und im Schutze angeblichen Schutzes, freie Gesellschaften in kollektive Gefängnisse nach dem Vorbild Chinas zu verwandeln, fast nach Belieben schalten und walten.

Das hat nun ein Ende.

Und man muss es wohl eine Ironie des Schicksals nennen, dass dem Treiben der linken Kollektivisten aus der Schicht derjenigen, die Marx wohl als Arbeiterschicht (inklusive der Bauern) bezeichnet hätte, von den gesellschaftlichen Produktivkräften ein Ende gesetzt wird, dass das Ende von denen kommt, die seit Jahrzehnten von den Mitgliedern der prekären Mittelschicht ausgepresst werden, um die verschiedenen linksidentitären Spleens zu finanzieren, von den Angehörigen der schwätzenden Klasse, die sich in ihren Wohnzimmern verschanzt haben, aus denen heraus sie die Weiterführung der Dienstleistungen, die zu ihrer Versorgung notwendig sind, ganz selbstverständlich von der Klasse ihrer Versorgungssklaven erwartet haben. Dr. habil. Heike Diefenbach hat diese neue Konfliktline, die sich in westlichen Gesellschaften Bahn bricht, die Konfliktlinie zwischen Produktivkräften und den Angehörigen der von ihnen schmarotzenden Schicht, bereits 2019 in einem der wichtigsten Beiträge, die wir auf ScienceFiles veröffentlicht haben, beschrieben.

Der Klassenkampf 2.0 ist in vollem Gange!



Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!



  • Ethereum
Scan to Donate Ethereum to 0xFB4D6bf441BAB5193e4DCaA1Ff8542e54eE7bBCe

Donate Ethereum to this address

Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Ethereum

Tag / Hinweis: - ScienceFiles-Spende

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Direkt über den ScienceFiles-Spendenfunktion spenden:

Zum Spenden einfach klicken


ScienceFiles und die Alternativen Medien:

Folgen Sie uns auf TELEGRAM. Werden Sie einer von derzeit mehr als 16.000 Abonnenten. Oder diskutieren Sie auf unserem Diskussionskanal.
Unser Backup-Kanal auf Element:Matrix
Gerade erst eröffnet: Er wächst und wächst. SciFi auf Gettr

Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


 

Print Friendly, PDF & Email
31 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box