2019-nCoV, morbus Marburg2, Klimaleugner und öffentlich-rechtliche FakeNews – ScienceFiles im Januar

Gerade war doch noch Weihnachten. Und plötzlich ist Februar. Zeit, den ScienceFiles-Monatsrückblick auf den Januar zu schreiben, höchste Zeit, wie ein Blick in den Kalender zeigt.

Zunächst wollen wir uns bei all denen herzlich bedanken, die ScienceFiles finanziell unterstützen. Ohne ihre Unterstützung wäre ScienceFiles in seiner heutigen Form undenkbar. Deshalb allem voran unseren herzlichen Dank an:

Robin S. | Heinz W. | Wolfgang A. | Kurt G. | Dr. Rainer L. | Dr. Oliver B. | Reinhard H. | Frank Z. | Klaus G. | Franz F. | Stefan P. | Heike O. | Axel G. | T.F. | Hans-P. T. | Jürgen R. | Gunter H. | Martin S. | Wolfgang G. | Kurt-T. H. | Ute H. | Martin L. | Andreas C. | K.G. | Lars B. | Heiner G. | H.H. | Dietmar P. | Helmut M.H. | Volker H. | Gunter K. | Peter B. | Sebastian B. | R.S. | Wolfgang A. | Uwe A. | Michael M. | Beat S. | Jens T. | Gerhard O. | S.L. | Thomas H. | Jörg M. | Hans B. | Rainer H. | Lothar V. | Ludger B. | Bernhard B. | Wilhelm W. | Holger T. | Petra S. | Mathias K. | Frank T. | Dr. Hans S. | Axel F. | Jürgen B. | Dr. Hans S. | Hubert K. | Siegfried B. | Jochen N. | Martin G. | Richard G. | Gerhard H. | Volker B. | W.T. | Susanne S. | Friedrich E. | Otto K. | Erich W. | Thomas L. | Mathias P. | Ernst G. | Karl-H.L. | Gerhard F. | Roland S. | Josef E. | Uwe H. | Andreas H. | Stephan D. | Klaus W. | Friedrich T. | Willi Z. | Rudolf S. | Dr. Robert B. | Jörg F. | Frank S. | Gerhard M. | Viktor M. | Stephan M. | Wolfram B. | Michael H. | Frank P. | Reinhard R. | Manfred B. | Lutz P. | Ludwig Z. | Bernhard S. | Markus H. | M.P. | Klaus W. | Kurt W. | Stefan S. | T.K. | Erich H. | Ralf K. | Hermann W. | M.S. | Sebastian F. | R.G. | Tobias S. | A.S. | Christiane P. | Manfred M. | Albert B. | Fred S. | Markus E. | Michael L. | Gunter H. | Dr. Karl L. | Manuela P. | Jens K. | Hans R. | Sebastian D. | Dieter R. | H.R. | Michael O. | Kevin R. | Hildegard L. | Manfred E. | Gerhard F. | Matthias G. | Ingrid G. | Eduard B. | Olaf S. | Ulrich M. | Johannes H. | E.T. | Henning A. | Ivonne O. | Georg D. | Ulrich M. | Ulrich J. | Christian E. | Nicole H. | Bernhard B. | T.G. | Martin S. | David K. | Joachim M. | Erich K. | Frank W. | Ralf T. | Christoph H. | Guido T. | Cornelia D. | Monika G. | Gert M. | Christiane R. | Frank H. | Burkhard O. | Bernd H. | Manfred H. | Tobias K. | Wolf Z. | Werner R. | Thomas N. | Matthias & Corinna S. | Carola W. | Arne W. | M.F. | Dr. Herbert K. | Henning F. | Wolfgang Z. | Alois & Sieglinde O. | Rüdiger K. | Ute S. | Werner R. | Dietrich K. | Gunter & Birgit H. | Peter Z. | Wolf-D. G. | Wolf-D. C. | Olaf G. | Ralf S. | F.G. | Jürgen & Verena D. | Alexander R. | Frank F. | Jens R. | Patrick L. | Johannes K. | Dirk M. | Dr. Johannes T. | Werner S. | Martin G. | Christina M. | Dirk B. | Wolfgang W. | Dietrich & Ines S. | Wolfgang G. | Oswald K. | Andreas H. | A.d.R. | Wolfgang & Giesela E. | Thomas H. | Marianne L. | Dirk B. | Volker K. | Julia L. | Wolfram W. | B.G.B. | Margareta B. | Thomas R. | Volker B. | Antje S. | Peter S. | Frank S. | Klaus-P.D. | Matthias K. | A.S. | Klaus & Ursula S. | Helmut F. | Mandy T. | Dr. Klaus K. | Stefan & Judith F. | Karl-H. M. | Dr. Ralph B. | Erik B. | W.Z. | Ingo L. | Gerhard & Heidrun E. | Rüdiger B. | S.W. |

Auch im Februar freuen wir uns über Ihre Unterstützung, die ScienceFiles in seiner heutigen Form erst möglich macht!



ScienceFiles-Spendenkonto (einfach klicken)

Bedanken wollen wir uns auch bei all denen, die uns mit Hinweisen, Lob und netten eMails unterstützen. It is very much appreciated!

Nun zu dem, was im Januar die wichtigsten Themen aus den 88 Beiträgen, die wir verfasst haben, waren, nach unserer Ansicht waren:

Ohne Klimawandel geht nichts mehr. Man steht auf, und es klimawandelt, man schaltet das Radio an: die Erde verglüht. Der wärmste … [bitte einsetzen] seit Anfang der Aufzeichnungen [vor drei Jahren]. Wer noch in die Kirche geht, wird Klimagewandelt. Wer lieber zuhause bleibt, der bekommt Postwurfsendungen: Geh’ beichten, das Ende ist nahe …

Die Hysterie, von der wir noch letztes Jahr gedacht haben, sie sei nicht mehr steigerbar, sie hat sich einmal mehr als steigerbar erwiesen. Wir haben dagegen gehalten und die Rechentricks erklärt, mit denen sich Klimawandel-Profiteure das Klima passend machen.

Die Tagesschau gehört zu denen, die besonders gerne auf der Welle der Klimawandelhysterie schwimmen. Zuletzt wurde behauptet, die Ozeane seien so “warm wie nie”. Das sind sie natürlich nicht, wie wir hier gezeigt haben.

Unseren Lesern haben wir eine Reihe von Fakten zur Verfügung gestellt, die sie benutzen können, um in dem, was ein Landrichter in Marburg, dem wir weiter unten auf die Pfoten hauen, als Meinungskampf bezeichnet, zu bestehen:

Auch im Januar lässt die ARD kein gutes Haar an Donald Trump und damit der brachiale Holzschnitt in Trump-Hass auch gelingt, wird verschwiegen, was die USA Deutschland voraushaben, sehr niedrige Strompreise, sehr geringe Arbeitslosigkeit usw usf.
Doch regt sich Widerstand im Lande der Kelten und Germanen, passiver Widerstand gegen die Gebühren-Erpresser, die die Zwangsfinanzierung der öffentlich-Rechtlichen durchsetzen, koste es, was es wolle.

Der Januar des Neuen Jahres ist der Monat, in dem das Unwort des Jahres gewählt wird. Das Unwort des Jahres, das aus Darmstadt vermeldet wird, hat eine Erinnerungszeit von knapp 4 Stunden. Wir jedenfalls haben es längst vergessen. Aber wir kennen das wahre Unwort des Jahres: Klimaleugner. Die Begründung der Leserentscheidung findet sich hier.

Einmal mehr ist das Thema Organspende im Januar durch die Medien getrieben worden. Einmal mehr sind die Mainstreammedien dabei fast vollständig ohne Fakten ausgekommen. Wir haben die Fakten angefüttert, die Risiken, die Probleme, die ungeklärten Fragen, die sich mit staatlich organisiertem Organhandel verbinden.

Januar ist auch der Monat, in dem das, was man mit zunehmender Gewissheit einen Cover-up bezeichnen muss, in China begonnen hat. 2019-nCoV, so der Name des neuen Virus, von dem wir befürchten, dass er uns im Laufe von 2020 noch sehr beschäftigen wird, ist in Wuhan, Hubei ausgebrochen. Erste Meldungen von Ground Zero zeigten, dass Männer unter den Opfern besonders häufig zu finden sind. Die zwischenzeitlich erfolgte Entschlüsselung des Genoms zeigt, das Wuhan Virus ist in der Tat ein völlig neues Coronavirus.

Irgendwie schreibt sich die Überleitung von einem Virus, der Menschen krank macht, zu einem Virus, der die Wissenschaft krank macht, fast von selbst. Die Rede ist vom morbus Marburg2 einem Virus, der sich als Methode tarnt und jede sinnvolle Forschung zunichte macht. Das jedenfalls dachten wir, bis uns ein Richter, ein Landrichter, ein Landrichter Pfotenhauer aus Marburg schriftlich in einem Urteil voller Fehler erklärt hat, dass an wissenschaftliche Aussagen kein höherer Anspruch gestellt wird als an Meinungsaussagen. Man kann als Wissenschaftler also behaupten, was man will, ob es stimmt oder nicht, ob es sinnvoll ist oder nicht. Es gibt keine Kriterien des wissenschaftlichen Arbeitens, keine Methode, die Nachvollziehbarkeit gewärleisten soll. Anything goes, so sagt der Landrichter, und der muss es natürlich wissen. Schließlich sitzt er in Marburg und damit in der sowjetisch besetzten Zone, aus der bekanntlich nur Wahrheit dringt. So ermutigt, haben wir die neue “Methode”, den morbus Marburg2, wie wir sie nennen, gleich auf Marburg selbst angewendet und dabei Erschreckendes festgestellt: linksextreme Netzwerkbildung mit Verfassungsfeinden!

Von den Tiefen akademischer Praxis in Marburg zu den Höhen, in denen man von Mullahs im Iran abgeschossen wird, ist es nur ein kleiner Schritt (in unserem Post). Im Januar haben wir eine erstaunliche Sympathiekundgebung in öffentlich-rechtlichen Medien dokumentiert. Der Ayatollah-Fanclub der ARD ignoriert das Henkerswerk der heiligen Männer des Irans, ein Terrorist wird zum “General” erklärt und der Zweifel daran, dass der Iran ein Ukrainisches Passagier-Flugzeug abgeschossen hat, so lange bekämpft, bis die Mullahs selbst den Abschuss eingestehen müssen, weil sie nicht anders können. Damit unsere Leser gut gerüstet sind, wenn es in den Meinungskampf mit Mullah-Sympathisanten geht, haben wir als kleine Serviceleistung die Mullahtokratie, das polistische System des Iran, erklärt.

Dr. habil. Heike Diefenbach hat im Januar unsere Reihe der Klassiker der Soziologie mit Auguste Comte fortgesetzt. In einer Zeit, in der Studenten der Soziologie Genderismus und sonstigen Woke-Blödsinn vermittelt bekommen, entwickelt sich ScienceFiles immer mehr zu einem Refugium, in dem die Klassiker der Soziologie Asyl finden und vor der “madness of crowds” geschützt werden.

Zwei Themen sollen für den Januar nicht unerwähnt bleiben. Der neue Steuerhike in Deutschland, der die Deutschen zwar nicht zu Spitzenverdienern im internationalen Vergleich und auch nicht zu Spitzenreichen im internationalen Vergleich, aber zu Spitzengeschröpften im internationalen Vergleich macht, ist mit einer neuen Welle der Erhöhungen in die nächste Runde getreten. Der Belastungstest deutscher Bürger geht weiter. Wann werden die ersten offenen Widerstand dagegen zeigen, von ihrer Regierung ausgenommen zu werden? Eine offene Frage. Wir warten auf die Antwort.

Die größte derzeitige Fluchtwelle findet übrigens nicht im Mittelmeer, sondern im Süden Amerikas statt. Einmal mehr rennen dem Sozialismus die Bürger davon. Sozialistische Systeme sind so erfolgreich, dass es die Bürger nicht aushalten und fliehen.

Brexit.
Wir haben es geschafft.

Weil uns so viele Leser danach gefragt haben: Die Tassen im Bild gab (sorry folks) es hier.

Das Vereinigte Königreich ist, wie Boris Johnson sagt: re-emerged after years of hibernation.
Wir haben den Brexit gefeiert und gleich noch berichtet, dass die 73 Abgeordneten aus dem Vereinigten Königreich, die nun fehlen, nicht bedeuten, dass nun 73 Abgeordnete weniger im Europaparlament sitzen und bezahlt werden müssen, versteht sich.

Korruption kennt keine Einsparung.





Folgen Sie uns auf TELEGRAM


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading



ScienceFiles-Shop


Print Friendly, PDF & Email
3 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

ScienceFiles, das sind:


  • neueste wissenschaftliche Forschungsergebnisse;
  • aktuelle Informationen;
  • entblößte Junk Science ;
  • entlarvte öffentlich-rechtliche Fake News;
  • Widerstand gegen die Politisierung des Privaten und vieles mehr;

Seit 7 Jahren sind wir unserer kritisch-rationalen Agenda verpflichtet. Seit 7 Jahren wachsen wir: Mehr Leser, mehr Beiträge, mehr Aufwand.
Ohne Ihre Unterstützung wäre dieses Wachstum nicht möglich, denn: Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet uns zwischen 250 Euro und 350 Euro. Ihre Spende trägt dazu bei, dass wir ScienceFiles weiter betreiben können.


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box