We will find you: Wie man sich beim WEF die neue Überwachung vorstellt

“Dieser Beitrag ist Teil der World Economic Forum Jahresversammelung”, so steht es unter dem Titel “COVID-19 has equipped us with a toolbox to tackle future pandemics”. Was man in dem so betitelten Beitrag liest, ist entsprechend WEF-Linie und weil es WEF-Linie ist, ist es ein weiterer Beleg dafür, dass das World Economic Forum zu einer Manege geworden ist, in der kleine und große Möchtegern-Totalitäre ihren Unfug verbreiten, einen gefährlichen Unfug, denn gemeinhin bleibt das, was in Davos ausgetauscht wird, nicht ohne Konsequenzen für normale Bürger, normal im doppelten Sinne, da das Publikum in Davos von den seichten Gemütern derer beherrscht wird, die täglich auf der Suche nach den Ideen sind, die sie in all den Jahren zuvor nie selbst hatten, Ideen die die Gängelung von Bürgern zum Gegenstand haben. Und so präsentieren wir ihnen heute eine der neuesten Ideen aus Davos, eine Kontroll-Idee, die einem den Atem stocken lässt und die wir unter dem Motto: “We will find you” – Wir finden Dich! – zusammengefasst haben.

Der totalitäre Aufguss, den wir nun berichten, stammt von Kathy Bloomgarden. Bloomgarden ist “CEO” von RuderFinn, einer Publik Relation Firma mit Niederlassungen in den USA und CHINA, zu deren Kunden Johnson&Johnson, Pfizer und Sanofi gehören, Pharmariesen im Impfstoff-Geschäft.

Insofern ist es sicher weder Zufall noch verwunderlich, dass Bloomgarden bei der Public Relation der Unternehmen stehen geblieben ist, die seit nunmehr 18 Monaten für das größte Impf-Experiment der Menschheit verantwortlich sind. Offenkundig ist bei Bloomgarden keinerlei wissenschaftliche Erkenntnis angekommen, so dass sie auch im Monat 18 nach Beginn des Experiments noch von Desinformationen über Impfstoffe und deren Effektivität fabulieren kann, ganz so als sei nicht jede der Behauptungen, die Unternehmen, die das herstellen, was sie COVID-19 Impfstoff nennen, aufgestellt haben, widerlegt: von der 95%igen Effektivität gegen SARS-CoV-2, über den Schutz vor Weitergabe, über den Schutz vor Erkrankung, über den Schutz vor schwerer Erkrankung, über den Schutz vor Tod, jede dieser Behauptungen der Hersteller-Unternehmen hat sich als falsch erwiesen. Dessen ungeachtet hat Bloomgarden für das WEF und offenkundig mit dem Segen des WEF, sonst würde die Lektüre des Geschreibsels den Besuchern der Seite nicht ausdrücklich empfohlen, einen Text geschrieben, von dem man den Eindruck haben muss, dass sein Schreiber gerade vom Baum gefallen ist, keine Ahnung hat, was sich seit Beginn des Massenexperiments ereignet hat, besser: nicht ereignet hat oder der so sehr in seiner kleinen PR-Welt gefangen sitzt, dass es schon Mitleid auslösen müsste, käme nicht sofort der Verdacht auf, dass hier ein CEO versucht, PR für SEINE KUNDEN zu machen, denn Johnson&Johnson und Pfizer gehören zu den Kunden von RuderFinn. Korruption ist meist nur einen Federstrich entfernt.

Dies also ist der Rahmen, eine Impf-Welt, die im Dezember 2020 stehengeblieben ist, seither keinerlei Informationen mehr aufgenommen hat und vor diesem Hintergrund darüber sinniert, wie man die Impfquote erhöhen, Impf-zögerliche an die Nadel bringen kann.

Was in Köpfen, wie dem von Bloomgarden und in Organisationen wie dem World Economic Forum dann als Mittel angesehen wird, das den Zweck heiligt, das spottet jeder Beschreibung.

  • Der Vorschlag, Influencer auf TikTok zu instrumentalisieren, um “vaccine misinformation” aufzuklären, er ist noch der harmloseste. Natürlich drängt sich die Frage auf, welche “Desinformation” über Impfstoffe aufgeklärt, “debunked”, werden soll, die, von der “die Experten” Anfang 2021 fälschlicherweise geglaubt haben, es handle sich dabei um Desinformation, die, von der “die Experten” im Frühling 2021 fälschlicherweise geglaubt haben, es handle sich dabei um Desinformation, die, von der “die Experten” im Sommer 2021 fälschlicherweise geglaubt haben, es handle sich dabei um Desinformation, die, von der “die Experten” im Herbst und Winter 2021 fälschlicherweise geglaubt haben, es handle sich dabei um Desinformation oder das, was sie derzeit für Desinformation halten? Bloomgarden interessieren solche Fragen nicht. Sie schreibt mit der Sicherheit, die nur Kenntnislose an den Tag legen können.
  • Etwas heftiger wird es, wenn vorgeschlagen wird, “precision targeting analytics” zu nutzen, um Ungeimpfte aufzuspüren und gezielt behandeln zu können oder um auf lokaler Ebene die kleinräumlichen Gebiete identifizieren zu können, deren Bewohner aufgrund einer erhöhten Fallzahl mit Masken und Lockdown überzogen werden sollen. Einmal mehr offenbart sich Bloomgarden als absolut kenntnislos, denn die vielen wissenschaftlichen Beiträge, die nicht nur zeigen, dass Masken und Lockdown im Hinblick auf die Verbreitung von SARS-CoV-2 nicht nur nichts bringen, sondern erheblichen Schaden anrichten, sie sind an WEF-Bloomgarden vollständig vorbeigegangen, müssen vorbeigehen, weil die Ideologie natürlich leidet, wenn sie mit der Realität konfrontiert wird [Wir haben einen Teil der entsprechenden Studien, die wir auf ScienceFiles besprochen haben, am Ende dieses Beitrags angefügt], was dann, wenn die Ideologie darauf ausgelegt ist, die eigene mickrige Existenz durch das Gefühl andere beherrschen zu können, aufzuwerten, natürlich misslich ist.

    Erinnern Sie sich noch an das soziale Targeting (pyschographic profiling), das mit dem Namen Cambridge Analytica verbunden ist, ein Missbrauch von Daten, den Facebook zu verantworten hat? Die Idee, die Bloomgarden hier formuliert, ist nicht neu, sondern einfach nur ein Aufguss dieses alten Versuchs, Menschen zu manipulieren. Es ist eine andere Variante des Nudgings mit allen Mitteln, das Dr. habil. Heike Diefenbach für ScienceFiles aufgearbeitet hat.

  • Das Ende der Fahnenstange, ab der man Leute wie WEF-Bloomgarden dann nicht mehr tolerieren kann, ist erreicht, wenn “hyperlocal efforts” ins Spiel kommen. Bloomgarden kommt aus der PR-Branche. Dort liebt man es, hochtrabende Begriffe für brutal-triviale Banalitäten zu erfinden, Sales Representativ für Klinkenputzer zum Beispiel oder “Hyperlocal Efforts” für das Anschlagbrett beim Bäcker. Mit lokalen, kleinräumlichen, hyperlokalen Neuauflagen von Schandmaske und Pranger soll es nach Ansicht von WEF und Bloomgarden möglich sein, Ungeimpfte aufzuspüren und durch sozialen Druck in die Impfung zu schämen. Als Beispiel enthusiasmiert Bloomgarden über eine Initiative von Moderna [ein vollkommen desinteressierter Agent in Sachen COVID-19 Gentherapien] und der Supermarktkette “Albertsons” in den USA. Beide haben so genannte “Nachbarschafts  Impf-Karten” erstellt, auf denen Haushalte Ungeimpfter eingezeichnet waren, um auf diese Weise sozialen Druck auf die Ungeimpften auszuüben. Derartige Ansätze hat die zivilisierte Welt seit dem Ende der Hexenverfolgung nicht mehr gesehen. Wir verdanken dem WEF, Bloomgarden von der PR-Firma Ruder Finn, mit Sitz in China und mit den Kunden Pfizer und Johnson&Johnson diese Vorschläge, die eine zivilisierte Gemeinschaft auflösen und in den Naturzustand der heiligen römischen Inquisition zurückversetzen. Willkommen in Salem!

Was Bloomgarden vorschlägt, ist kein Ausreißer. Ihre Kenntnislosigkeit im Hinblick auf COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien, ihre Effekte und Nebenwirkungen und vor allem ihre Wirkungslosigkeit ist nichts, was sie besonders macht. Es ist allgemeine WEF-Politik, eine Linie, die sich durch die Seiten des WEF-Annual Meetings zieht. Wir haben nur eine besprochen, planen, weitere zu besprechen und kommen bereits nach einer einzigen Seite dessen, was beim WEF als Normalität verkauft werden soll, zu dem Schluss, dass man diese Absurditäten schnellst möglich unterbinden muss, dass es an der Zeit für Gegenwehr ist, eine Gegenwehr die dazu führen muss, diejenigen, die es sich auf die Fahnen geschrieben haben, im Leben anderer Menschen, in Leben, die sie einen feuchten Kehrricht angehen, herumzupfuschen, weil sie ihre niederen Instinkte oder ihr Profitstreben oder beides ausleben wollen, aus dem öffentlichen Leben zu entfernen, sie in die Echozimmer zurückzuschicken, aus denen sie kommen, ihnen deutlich zu verstehen zu geben, dass sie nicht erwünscht sind.

Wir haben diese Idee gestern auf unserem Telegram-Kanal ins Grobe formuliert und eine große Ressonanz dafür gefunden. Ein Leser hat die Idee sofort zum Anlass genommen, dem angesprochenen World Rationality Forum einen Telegram-Kanal zu schaffen. Wenn Sie dabei sein wollen, wie sich etwas Neues entwickelt, wie eine Idee Gestalt annimmt und wächst, dann laden wir Sie herzlich dazu ein:


Eine Reihe von Studien zeigt, dass Masken mit negativen Effekten auf die Gesundheit des Trägers verbunden sind. Wir haben gerade eine davon besprochen. Weitere Studien, die zeigen, dass Maskentragen der Gesundheit nicht förderlich ist, sind die folgenden:

Kisielinski, Kai et al. (2021). Is a Mask That Covers the Mouth and Nose Free from Undesirable Side Effects in Everyday Use and Free of Potential Hazards? International Journal of Environmental Research and Public Health.

Martellucci, Cecilia Acuti, Flacco, Maria Elena, Martellucci, Mosè, Violante, Francesco Saverio und Mazoli, Lamberto (2022). Inhaled CO2 Concentration while Wearing Face Masks: A Pilot Study Using Capnography. medRxiv.

Schwarz, Silke et al. (2021). Corona Children Studies: “Co-Ki”: First Results of a Germany-wide Registry on Mouth and Nose Covering (Mask) in Childeren. Research Square.

Spira, Beny (2022). Correlation between Mask Compliance and COVID-19 Outcomes in Europa. Cureus. DOI: 10.7759/cureus.24268

Walach, Harald et al. (2021). Experimental Assessment of Carbon Dioxide Content in Inhaled Air With or Without Face Masks in Healthy Children: A Randomized Clinical Trial. Journal of the American Medical Association.

Der Verdacht, dass Masken Gesundheit nicht schützen, sondern schädigen, ist somit nicht neu, er ist, im Gegenteil, wissenschaftlich bestätigt, so wie wissenschaftlich mittlerweile belegt ist, dass das Tragen von Masken keinen Effekt auf die Verbreitung von SARS-CoV-2 hat.

Chu, Derek K., Akl, Elie A., Duda, Stephanie, et al., 2020: Physical Distancing, Face Masks, and Eye Protection to Prevent Person-to-Person Transmission of SARS-CoV-2 and COVID-19: A Systematic Review and Meta-analysis. The Lancet 395(10242): 1973-1987.

Kisielinski, Kai, Giboni, Paul, Prescher, Andreas, et al., 2021: Is a Mask That Covers the Mouth and Nose Free from Undesirable Side Effects in Everyday Use and Free of Potential Hazards? International Journal of Environmental Research and Public Health 18(8): 4344; https://doi.org/10.3390/ijerph18084344.

Nanda, Akriti, Hung, Ivan, Kwong, Ava, et al., 2021: Efficacy of Surgical Masks or Cloth Masks in the Prevention of Viral Transmission: Systematic Review, Meta-analysis, and Proposal for Future Trial. Journal of Evidence-Based Medicine 14(2): 97-111. https://doi.org/10.1111/jebm.12424.

Wang, Yu, Tian, Huaiyu, Zhang, Li, et al., 2020: Reduction of Secondary Transmission of SARS-CoV-2 in Households by Face Mask Use, Disinfection and Social Distancing: a Cohort Study in Beijing, China. BMJ Global Health 5: e002794. https://gh.bmj.com/content/5/5/e002794

Die Liste der Studien, die zeigen, dass Lockdowns mehr Schaden anrichten als sie Nutzen erbringen, so sie überhaupt einen Nutzen erbringen, ist mittlerweile so lang, dass wenn man jede einzelne davon Bloomgarden und Konsorten um die Ohren schlagen wollte, man tagelang beschäftigt wäre. Hier eine Auswahl der Texte, die wir auf ScienceFiles zu entsprechenden Studien veröffentlicht haben.

Starten Sie Ihren Einkauf bei Amazon hier.

Masken


Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!

[wpedon id=66988]


  • Ethereum
Scan to Donate Ethereum to 0xFB4D6bf441BAB5193e4DCaA1Ff8542e54eE7bBCe

Donate Ethereum to this address

Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Ethereum

Tag/Note:- ScienceFiles-Spende

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Direkt über den ScienceFiles-Spendenfunktion spenden:

Zum Spenden einfach klicken


ScienceFiles und die Alternativen Medien:

Folgen Sie uns auf TELEGRAM. Werden Sie einer von derzeit mehr als 16.000 Abonnenten. Oder diskutieren Sie auf unserem Diskussionskanal.
Unser Backup-Kanal auf Element:Matrix
Gerade erst eröffnet: Er wächst und wächst. SciFi auf Gettr

Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


Die Schuck Folz Edition ist zurück!

Print Friendly, PDF & Email
10 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Liebe Leser,

Robert Habeck hat es auf den Punkt gebracht:

Wenn Sie uns nicht mehr unterstützen, "dann sind wir nicht pleite", hören aber auf zu publizieren.

Damit es nicht soweit kommt, gibt es zwei mögliche Wege für ihre Spende:

  • Unser Spendenkonto bei Halifax
  • Unsere sichere in den Blog integrierte Spendenfunktion.

Sie finden beides hier:
ScienceFiles-Unterstützung

Vielen Dank!