Kollateralschäden des Lockdowns: Diskussion über False Positives bei PCR-Tests

Während sich Politiker von einer Höhe der Hysterie zur nächsten schwingen und ihren Phantasien darüber, welche Form des Lockdowns man noch entwickeln, wie man Bürger noch gängeln und für welche Zwecke man die Pandemie noch ausnutzen kann, um ideologische Ziele, die man schon immer einmal erreichen wollten, durchzusetzen, freien Lauf lassen, diskutieren Wissenschaftler zunehmen über die Folgen dieses Wahns.

Schon vor einigen Wochen haben sich tausende Wissenschaftler in der Great Barrington Declaration gegen eine Fortführung der die Wirtschaft und individuelle ökonomische Existenzen zerstörenden Lockdown-Panik ausgesprochen. Die damals angeführten Gründe gelten auch heute noch, denn nach wie vor haben Personen das höchste Sterberisiko, die jenseits der 75 Jahre Grenze sind, die Vorerkrankungen mitbringen oder deren Immunsystem durch eine Erkrankung an HIV oder eine Organtransplantation geschwächt ist. Eine rationale Politik würde die Anstrengungen auf den Schutz dieser Personen konzentrieren und alle anderen ihrem normalen Leben nachgehen lassen. Eine rationale Politik würde die Opportunitätskosten in Rechnung stellen, Operationen, die verschoben werden müssen, Behandlungen, die nicht stattfinden können, Patienten, die aus Angst nicht ins Krankenhaus gehen. Schon vor einigen Monaten hat Karol Sikora, Professor for Medicine an der University of Birmingham und früherer Leiter des Krebs-Programms der WHO geschätzt, dass die Anzahl der Menschen, die an Krebs sterben, weil ihr Krebs wegen der SARS-CoV-2 Hysterie nicht rechtzeitig erkannt wird, mindestens 50.000 Briten in einem Jahr betragen wird. Die Hinweise darauf, dass Suizidraten steigen, mehren sich. So berichtet z.B. Japan über höhere Suizidraten und zeigt damit, dass die Daten, die man in Deutschland mit einer Verspätung von zwei Jahren zugänglich sind, auch zeitnah erhoben werden können. Es ist eben alles eine Frage des Interesses. Wer ein Interesse daran hat, die Kollateralschäden seiner Politik zu kennen, wer also wissen will, wie viele Krebstote durch seine Lockdown-Politik verursacht werden, wie viele zusätzliche Suizide zu verzeichnen sind, der kann diese Informationen bekommen. Dass sie weder im Bundestag erfragt noch von der Bundesregierung – wie dies für SARS-CoV-2 Infizierte geschieht – täglich erhoben werden, sagt eigentlich schon alles über die Verantwortungslosigkeit, die derzeit regiert.



Heute nun findet sich im Lancet ein Beitrag von Elena Surkova, Vladyslav Nikoloyevskyy und Francis Drobniewski leicht am Namen als Mitarbeiter des britischen National Health Service zu erkennen, der mit “False-positive COVID-19 results: hidden problems and costs” überschrieben ist. Die Überschrift sagt abermals schon alles: Im Beitrag werden die Messfehler, die mit PCR-Tests verbunden sind, thematisiert und darin wird – gegen die landläufige Folklore – festgestellt, dass dann, wenn eine Probe positiv getestet wurde, bislang KEIN zweiter Test durchgeführt wird, um das Ergebnis reliabel zu machen. Man habe, so die Autoren, sich in den letzten Monaten vor allem auf false negative Testergebnisse konzentriert, um weitgehend ausschließen zu können, dass Personen, die mit SARS-CoV-2 infiziert sind, nicht als solche erkannt werden. Dabei sei das Problem derjenigen, die positive getestet werden, obwohl sie nicht mit SARS-CoV-2 infiziert sind (false positive), vernachlässigt worden.

Wer den Text von Surkova et al. liest, dem drängt sich der Eindruck förmlich auf, dass hier versucht wird, den Deckel von einem Vulkan in einer Weise anzuheben, die verhindert, dass die ganze Lava auf einmal austreten kann.

Ganz vorsichtig werden die Wege angetippt, auf denen sich eine Probe, die keinerlei SARS-CoV-2 enthält, in eine verwandeln kann, die SARS-CoV-2 enthält, nämlich durch

  • Kontaminierung während der Abstrich genommen wird;
  • Kontaminierung des Amplicons (der zur Replikation eingesetzten DNA oder RNA);
  • Kontaminierung zwischen Proben;
  • Kontaminierung durch andere Viren;

Die Lieferkette im Labor ist voller Möglichkeiten, ein false positiv zu schaffen. Wie groß diese Probleme tatsächlich sind, kann man daran ermessen, dass eine der Hauptforderungen, die Surkova et al. stellen, die Einführung von “stricter standards” für Labore ist. Deutlich ausgedrückt: Hier ist die Kacke offensichtlich am Dampfen.

Um so erstaunlicher ist es, dass es keine Forschung dazu gibt, wie viele Proben, die in Labors positiv auf SARS-CoV-2 getestet werden, false positiv sind, also SARS-CoV-2 nachweisen wo keines ist. Niemand weiß, wie viele der Proben, die täglich genommen und positiv beschieden werden, false positives sind. Die Tests, die zum Einsatz kommen, geben in der Regel eine Sensitivität zwischen 0,8% und 4% an. Die Sensitivität bezieht sich indes auf die Akkuratheit des Tests, nicht auf die Akkuratheit des Testlabors. Man kann sicher sein, dass aufgrund des hohen Testaufkommens auch eine hohe Fehlerrate bei positiven Tests vorhanden ist. Aber bislang interessiert dies niemanden.



Schon wenn man die 4% als Untergrenze annimmt, die die Hersteller von Tests als Obergrenze angeben, kommt man bei bislang 1.112.505 positiven Test für Deutschland auf 44.500 false positives. Weltweit sind bislang 65.026.390 Proben positiv getestet worden, darunter wären mindestens 2.601.056 false positives. Wie gesagt, das ist eine Untergrenze. Angesichts der vielen Wege, auf denen eine Probe, die kein SARS-CoV-2 enthält, in einem Labor oder auf dem Weg in ein Labor, verunreinigt werden kann, so dass sie nun SARS-CoV-2 enthält, angesichts der sonstigen Fehlerquellen, die man annehmen muss, schon weil in Labors Menschen werkeln, sind 4% Fehlerquote eher eine unrealitisch tiefe Annahme.

Dessen ungeachtet gibt es bislang keine Diskussion über die Fehlerrate von Tests und es gibt keinerlei Anstrengung, der nicht nur statistisch erwartbaren Fehlerrate Rechnung zu tragen. Stattdessen wird so getan als wären die vermeldeten Zahlen ohne Makel und ohne Fehler, was sie mit Sicherheit nicht sind.

Und natürlich hat ein false positive für den Betroffenen erhebliche Folgen:

  • Wer positiv getestet wird, wird in Krankenhäusern nicht wegen anderer Leiden behandelt. Ein false positive kann notwendige Operationen aufschieben und – zuweilen unnötig machen;
  • Wer positiv getestet wird, kann durch die Quarantäne, in die er gezwungen wird, finanzielle Einbußen haben, wenn er selbständig ist, seinen Unterhalt verlieren;
  • Quarantäne hat auch psychologische Folgen, die ebenfalls nicht diskutiert werden, was, angesichts der normalerweise in Deutschland zu beobachtenden Gewohnheit, psychologische Erkrankungen in jeder Verästelung zu thematisieren, vom Burnout bis zur Bulimie, erstaunlich ist.
  • Eine zu hohe Anzahl positiver Tests, die nicht um die prognostizierbar falschen Tests bereinigt sind, kann zur Fehlallokation von Geldern führen, zur Einrichtung teurer und unnötiger lokaler Testcenter usw.
  • Die Überschätzung der Anzahl Infizierter kann letztlich, weil alle Maßnahmen, die Regierungen treffen, auf dem neuen, mit R bezeichneten Fetisch basieren, zu unnötigen Maßnahmen führen, die auf falscher Zahlenbasis getroffen werden und die erhebliche negative Folgen für diejenigen haben, die ihnen unterworfen sind.

Aber, wie gesagt, eine Diskussion über false positives und die Folgen davon, sie findet derzeit nicht statt.

Wir haben generell das Gefühl, dass Polit-Darsteller und diejenigen, die ihnen nach dem Mund reden, vollständig damit überfordert sind, eine Drittvariable einzuführen. Schon die Vorstellung, dass die eigenen Maßnahmen nicht nur Gutes tun, in dem sie – hoffentlich – die Verbreitung von SARS-CoV-2 einschränken, sondern dass damit natürlich und notwendig auch negative, erhebliche negative Folgen einhergehen, ist vielen Politdarstellern undenkbar. Bis heute hat keine Regierung eine Kosten-Nutzen-Rechnung vorgelegt, in der die Kosten, die mit Maßnahmen gegen SARS-CoV-2 verbunden sind, mit dem Nutzen verrechnet werden, der durch diese Maßnahmen geschaffen wird.

Das ist erstaunlich, wenn man bedenkt, dass gerade die deutsche Bundesregierung so gerne die Folgen von dies und jenem für die nächsten Generationen betont. Die nächsten Generationen werden für die immensen Schulden zahlen müssen, die derzeit angehäuft werden, in Schritten von mehreren 100 Milliarden Euro. Sie und alle, die derzeit schon geschröpft werden, werden für diese Schulden zahlen müssen, während sie für den grünen Wahn, der Energiewende genannt wird, bezahlen müssen, für die vielen Arbeitslosen, die die Reaktion aus SARS-CoV-2 zur Folge hat, zahlen müssen, und sie werden dies in einem Land tun müssen, dessen Wirtschaft heftig durch die Maßnahmen der Regierung beschädigt wurde und in dem nunmehr die Überlebensfähigkeit von Banken in Frage gestellt wird.

Das sollte nicht nur, aber gerade den nächsten Generationen Angst machen.



Seit Ende Januar besprechen wir Studien zu SARS-CoV-2. Damit gehören wir zu den wenigen, die das neue Coronavirus seit seinem Auftauchen verfolgt und den Niederschlag, den es in wissenschaftlichen Beiträgen gefunden hat, begleitet haben. Die folgenden Texte dokumentieren diese Tätigkeit in einer Weise, die uns, als privates Blog, das in keiner Weise mit der finanziellen Ausstattung öffentlich-rechtlicher Anstalten konkurrieren kann, stolz macht.

Gutes, so hieß es früher, muss nicht teuer sein. Aber auch ein privates Blog muss von irgend etwas leben.

Deshalb unsere Bitte: Tragen Sie mit einer Spende dazu bei, dass wir als Freies Medium weiterbestehen.

Vielen Dank!


  • Deutsche Bank 
  • Michael Klein
  • BIC: DEUTDEDBCHE
  • IBAN: DE18 8707 0024 0123 5191 00
  • Transferwise Europe SA
  • ScienceFiles / Michael Klein
  • BIC: TRWIBEB1XXX
  • IBAN: BE54 9670 1430 1297

 


Fakten zu SARS-CoV-2/COVID-19:

  1. Fake-Pandemie? RT-PCR kann SARS-CoV-2 nicht sicher feststellen: Explosive Studie zerstört Corman-Drosten-Paper – 1. Dezember
  2. COVID-19-Übersterblichkeit gibt es in Statistiken, nicht in der Realität – dort sterben Menschen an Krebs, Herzinfarkt – 29. November
  3. Normalisierung: SARS-CoV-2, PCR-Test und Virenladung – alles nicht so schlimm wie befürchtet – 25. November
  4. Tausche milde Symptome gegen schwere Erkrankung: Nebenwirkungen von Impfstoffen, die bislang verschwiegen werden – 24. November
  5. AZD1222: Noch ein erfolgreicher Impfstoff – Monkey-Stuff, Nebenwirkungen, öffentlich-rechtliche Nicht-Information – 23. November
  6. Einstürzende Lügengebäude: SARS-CoV-2 stammt aus dem Labor – Freisetzung Absicht oder Unglück? – 21. November
  7. Masken schützen nicht oder doch? Die Dänische Maskenstudie – 19. November
  8. Erhebliche Nebenwirkungen erwartet: Eine öffentliche Debatte über COVID-19-Impfstoffe ist dringend notwendig – 18. November
  9. Fake-Panik: Übersterblichkeit wegen COVID-19? Alles nur ein statistisches Artefakt?? – 18. November
  10. Moderna oder Seltsamkeiten der COVID-19 Impfstoffe – Spiel zur Halbzeit gewonnen? – 16. November
  11. Wogegen schützen COVID-19-Impfstoffe? Schützen sie überhaupt? Ziehen Sie sich warm an! – 10. November
  12. COVID-19-Impfstoff: “Großartige, vielversprechende Daten” – nur: keiner kennt die Daten – 9. November
  13. Bio-Engineering / Bio-Waffe: Wie erkennt man ein Virus, das im Labor hergestellt wurde? – 4. November
  14. Lockdown, Kontaktbeschränkung, eingesperrt: nutzlose Maßnahmen zur Erreichung von Hirngespinsten – 28. Oktober
  15. Studie zeigt: Lockdown nicht nur unnötig, sondern schädlich – 26. Oktober
  16. Maßnahmen sozialer Kontrolle zur Reduzierung von SARS-Cov-2 Infektionen: Was reduziert wieviel? -23. Oktober
  17. Kontakt-Tagebücher: Epidemiologen Wettkampf in Überwachung – 22. Oktober
  18. Der ewige Lockdown: Können Politiker lernen? – 14. Oktober
  19. Mehr Tote, mehr Schaden durch Lockdown? Explosive Studie aus Großbritannien – 8. Oktober
  20. SARS-CoV-2: Entwarnung wäre die angemessene Reaktion  – 7. Oktober
  21. REGN-COV2: Trumps experimenteller Antikörper-Cocktail – 6. Oktober
  22. Impfschutz für 90 bis 120 Tage? – 2. Oktober
  23. Gerettet: SARS-CoV-2 reduziert Anzahl von Blinddarmentzündungen und -operationen – 28. September
  24. Transverse Myelitis und ein Impfstoff gegen COVID-19: Correctiv mit “Fakten-Prüfung” überfordert – 24. September
  25. Mundwasser gegen SARS-CoV-2: Zwei Studien – ein Ergebnis – 20. September
  26. Genetic Engineering: Dass SARS-CoV-2 aus dem Labor stammt, ist so gut wie sicher – 15. September
  27. Schweigegelübde: Warum Wissenschaftler nicht über einen Labor-Ursprung von SARS-CoV-2 reden – 14. September
  28. Space Invaders: SARS-CoV-2 kommt aus dem Weltall, sagen renommierte Wissenschaftler – 13. September
  29. Vitamin D schützt vor SARS-CoV-2 – 7. September 
  30. Ansteckung mit SARS-CoV-2: Wie sicher sind öffentliche Verkehrsmittel? – 2. September
  31. Prunella Vulgaris und Suramin blocken SARS-CoV-2 – 29. August
  32. Gefahr einer zweiten Infektion mit SARS-CoV-2 minimal und mit Blick auf die Folgen irrelevant -27. August
  33. Blutplasma gegen COVID-19 – 25. August
  34. Aerosol-Panik in der ARD – Wenn Uninformierte dilettieren – 18. August
  35. SARS-CoV-2 Schlachtfelder: Verbreitung, Masken, Immunität, Herkunft – 16. August
  36. Das Hydroxychloroquine-Komplott: Politdarsteller und Faktenfinder gehen über Leichen – 11. AUgust
  37. Immunität gegen SARS-CoV-2 auch ohne Erkrankung an COVID-19? – 10. August
  38. SARS-CoV-2 Impfstoff-Effektivität: Keine Gewähr für Gesundheit – 8. August
  39. “Corona-Hotspot” Schule – 7. August
  40. Lockdown: Mehrheit hat sich nicht daran gehalten – 3. August
  41. Impfstoff gegen SARS-CoV-2: Alles ganz einfach – oder doch nicht? – 27. Juli
  42. Neue Ungereimtheiten zum Ursprung von SARS-CoV-2: Zwei Erklärungen – beide beunruhigend – 23. Juli
  43. Übertragung per Aerosol: Gefahr von SARS-CoV-2 Infektion eher gering – 22. Juli
  44. Herdenimmunität gegen SARS-CoV-2 längst erreicht? – 19. Juli
  45. Durchbruch? Lamas als Retter vor COVID-19: Britisches Team neutralisiert SARS-CoV-2 – 15. Juli
  46. SARS-CoV-2: Infektion weit weniger verbreitet als vorhergesagt – 15. Juli
  47. Herdenimmunität ist eine Illusion – 13. Juli
  48. Hydroxychloroquine: das wirksamste Medikament gegen COVID-19 -4. Juli
  49. Studie ist Sprengstoff: SARS-CoV-2 ist mindestens sieben Jahre alt – 30. Juni
  50. 560.000 Tote durch Lockdown in Deutschland vermieden – 24. Juni
  51. Abstand und Masken schützen – das schwedische Modell ist tot und Dexamethasone – 19. Juni
  52. Ein Virus auf Reisen: Von wo SARS-CoV-2 in das Vereinigte Königreich importiert wurde – 12. Juni
  53. Monatelang von KPCh verschwiegen: SARS-CoV-2 schon seit September 2019 in China virulent? – 11. Juni
  54. Von der Nase ins Gehirn – SARS-CoV-2 als Hirnschädiger – 9. Juni
  55. Massive Hirnschäden bei COVID-19 Toten – 5. Juni
  56. Das Virus, das aus dem chinesischen Labor kam: Indizienkette wird länger – 4. Juni
  57. WHO und Lancet – vereint in Lächerlichkeit – Hydroxychloroquine Krimi – 4. Juni 
  58. Ist die SARS-COV-2 Epidemie in Deutschland beendet? – 1. Juni 
  59. Hydroxychloroquine entwickelt sich zum Gegenstand eines Krimis – 30. Mai
  60. MERS vergleichbar: Augsburger Pathologen veröffentlichen beunruhigende Ergebnisse – 25. Mai 
  61. Wirksamkeit von Hydroxychloroquine – Stand der Forschung – 19. Mai
  62. SARS-CoV-2: Infektionsrisiko ist nicht gleich verteilt – 19. Mai
  63. Kawasaki-Syndrom und SARS-CoV-2: Wenn Kinder zur Risikogruppe werden – 14. Mai 
  64. Hydroxychloroquine nutzt nichts im Kampf gegen COVID-19 – 13. Mai
  65. Raucher leben länger? Unerwartetes aus der COVID-19 Forschung – 12. Mai
  66. Wie kommt die Reproduktionszahl R zustande und was sagt sie aus? – 11. Mai
  67. Und es ist doch kein natürliches Virus? – 10. Mai
  68. Extremes Entzündungssyndrom: COVID-19 auch für Kinder und Jugendliche tödlich – 10. Mai
  69. Gangelt: der schmale Grad zwischen Wissenschaft und Scharlatanerie – 5. Mai
  70. War die Quarantäne in Deutschland effizient oder unnötig? – 4. Mai
  71. Toxischer Virencocktail – China hat Tradition im Erschaffen tödlicher Viren – 3. Mai
  72. Schulen und Kindergärten wieder öffnen? 30. April 
  73. Falsche Zahlen aus China: Erste Schätzung der tatsächlichen Verbreitung von COVID-19 – 29. April
  74. Reproduktionszahl R – Wie wird sie berechnet? – 28. April
  75. Medikamente gegen COVID-19 – 27. April
  76. Schulschließungen ohne Effekt auf die Ausbreitung von SARS-CoV-2 – 26. April
  77. Frontalangriff auf die Gefäßbetten – 24. April 
  78. Gefährlicher als gedacht: SARS-CoV-2 mutiert viel häufiger – 23. April
  79. Erhebliche Über-Sterblichkeit in England und Wales aufgrund von COVID-19 – 22. April
  80. Lockdown ohne Wirkung? – 22. April
  81. 10.000.000 PCR-Tests pro Tag: Eine britische Strategie, den Lockdown zu beenden und weitere zu verhindern – 21. April
  82. Herbe Kritik am Robert-Koch-Institut: Heimlichtuer, die der Aufgabe nicht gewachsen sind? – 21. April 2020
  83. Stanford, Gangelt, COVID-19: Viel Lärm um herzlich wenig Ergebnis – 20. April 2020
  84. Altersverteilung der an COVID-19 Verstorbenen in 13 Ländern Europas – 16. April 2020
  85. Bewusstseinsstörungen, Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns, Hirngefässerkrankungen, epileptische Anfälle durch COVID-19 – 14. April 2020
  86. Exzess-Mortalität: COVID-19 in Euromomo-Daten deutlich sichtbar – 11. April 2020
  87. Phylogenese: 3 verschiedene Stränge von SARS-CoV-2 sind weltweit aktiv – 10. April 2020
  88. Deutschland und Spanien: vollkommen verschieden oder nur zeitlich verzögert? – 6. April 2020
  89. SARS-CoV-2: Doch ein Killer-Virus? – 6. April 2020
  90. Ent-Mystifizierung: Intensiv-Patienten in Wales <50 Jahre alt und ohne Vorerkrankungen– 6. April 2020
  91. Gerontozid – 4. April 2020
  92. Ärzte als Opfer der Virenlast – 4. April 2020
  93. Abstandsregel falsch? Zwei Meter sind für SARS-CoV-2 keine Entfernung – 2. April 2020
  94. Spanien: Daten zeigen bereits eine Exzess-Mortalität von 30% durch COVID-19 – 31. März 2020
  95. Spanien: Fast 40% der positiv Getesteten haben eine Lungenentzündung – 31. März 2020
  96. Masken schützen, kaufen Sie sich eine – 30. März 2020
  97. Südkorea als Vorbild – 29. März 2020
  98. Plagiat oder Propaganda: Das vertrauliche Strategiepapier des WDR aus dem Innenministerium – 27. März 2020
  99. Social Distancing verschiebt und verringert den Höhepunkt der COVID-19 Pandemie26. März 2020
  100. Wer landet auf der Intensivstation? Fettleibigkeit als Risiko – 25. März 2020
  101. Im eigenen Blut ersticken – Was COVID-19 wirklich bedeutet – 23. März 2020
  102. Erkrankungen an und Tod durch COVID-19 hängen mit der Blutgruppe zusammen – 23. März 2020
  103. Sterben die Italiener an Luftverschmutzung und nicht an COVID-19? – 22. März 2020
  104. Hydroxychloroquine zur Behandlung von COVID-19 – Ein Anfang – 21. März 2020
  105. Durchbruch? Medikament gegen COVID-19 gefunden – 21. März 2020
  106. Sommerurlaub ade: Ernüchternde Fakten zu Dauer und Intensität der COVID-19 Maßnahmen – 21. März 2020
  107. COVID-19: Wer benötigt eine Behandlung im Krankenhaus? – 17. März 2020
  108. Jugend schützt vor COVID-19 nicht – 16. März 2020
  109. Der “offene Grenze” Spleen und COVID-19-Menschenopfer in Deutschland – 15. März 2020
  110. COVID-19: Deutschland macht keinen guten, sondern einen miserablen Job – 14. März 2020
  111. Anreiz zum Verschweigen: In deutscher COVID-19-Statistik fehlen Tote – 13. März 2020
  112. COVID-19 verbreiten: Studie zeigt, wie einfach das ist – 12. März 2020
  113. COVID-19 – Tod und Überleben: Was macht den Unterschied? – 11. März 2020
  114. Wer soll diesen Zahlen glauben? – 10. März 2020
  115. SARS-CoV-2 ist mit der Grippe nicht vergleichbar – 10. März 2020
  116. Geschönte Statistik? – 9. März 2020
  117. Seltsame Zahlen: Deutschland fällt bei COVID-19 aus dem Rahmen – 8. März 2020
  118. Spiel mir das Lied vom Tod der 250000 Anderen – 6. März 2020 
  119. Deutsche Effizienz? Deutsches Durcheinander – 5. März 2020
  120. UK Coronavirus action plan – 3. März 2020
  121. Dilettantismus oder Mutwilligkeit? – 3 März 2020
  122. Sterben Sie ruhig, die Gesellschaft lebt weiter. – 2. März 2020
  123. Landratsamt Neu-Ulm: Fahrlässigkeit an der Grenze zu vorsätzlicher Körperverletzung – 27. Februar 2020
  124. SARS-CoV-2: Viel ansteckender als gedacht – 27. Februar 2020
  125. Tagesschau verbreitet gefährliche FakeNews – 26. Februar 2020
  126. SARS-CoV-2-Pandemie: Bereiten Sie sich besser vor! – 24. Februar 2020
  127. Massenstudie bringt neue Erkenntnisse – 20. Februar 2020
  128. Labor Ursprung von SARS-CoV-2? – 17. Februar 2020
  129. Rasanter Anstieg bei Toten und Infizierten – 13. Februar 2020
  130. Cover-up: Mehr Tote als offiziell verlautbart – 10. Februar 2020
  131. Neueste Daten und Fakten – 7. Februar 2020
  132. Ruhe vor dem Sturm: Warum Ihnen das chinesische Coronairus gefährlich werden kann – 6. Februar 2020
  133. Designer Virus?– 1. Februar 2020
  134. Wuhan Virus ist neues Coronavirus – 28. Januar 2020
  135. Erste Daten zum Coronavirus– 26. Januar 2020

Print Friendly, PDF & Email
32 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box