Die nächste COVID-Erregungswelle: Kollektive Psychosen als treibende gesellschaftliche Kraft

Erinnern Sie sich noch an die Aussage, dass es nur darum gehe, ein paar, zwei, drei, dann vier, fünf Wochen Lockdown durchzuführen, um die Kurve zu glätten, um die Verbreitung des Virus, von SARS-CoV-2, zu stoppen, um zu verhindern, dass wir an Weihnachten wieder im Lockdown sitzen?

Erinnern Sie sich noch an die Aussage, dass Lockdowns schützen, dafür sorgen, dass SARS-CoV-2 ausgerottet werden kann. Die Rede war von Zero-Covid. Wenn man Leute nur lange genug einsperre, dann sei das möglich, so die “Experten”.

Erinnern Sie sich noch an die Aussage, dass es darum gehe, durchzuhalten, bis ein Impfstoff verfügbar sei, der es ermögliche, wieder zu einem normalen Leben zurückzukehren?

Erinnern Sie sich noch an die Begeisterung nach der Zulassung von Pfizer/Biontechs Gentherapie, an den biestigen Kampf der EU-Kommission zunächst um Impfstoff von AstraZeneca und dann gegen den Impfstoff von AstraZeneca?

Erinnern Sie sich noch an die Polit-Clowns, die sich in Talkshows darin gefallen haben, die Impfung der Bevölkerung als Wendepunkt im Kampf gegen COVID-19 hinzustellen, denen es mit der von ihnen als vollkommen ungefährlich verklärten Impfung gar nicht schnell genug gehen konnte. Dieselben Clowns, die behauptet haben, durch Impfung erhalte man Schutz vor COVID-19, dauerhaft und so, dass man sich den Schutz zertifizieren lassen könne?

Erinnern Sie sich an die vielen wissenschaftlichen Beiträge, die wir auf ScienceFiles besprochen haben, die zeigen, dass Lockdowns zu allem möglichen führen, aber im Kampf gegen SARS-CoV-2 ein denkbar ungeeignetes Mittel sind, eines, das – wie immer klarer geworden ist – viel mehr Schaden anrichtet, als dass es Nutzen bringt.

Falls Sie sich nicht erinnern, kein Problem, und ein paar Studien, die die Unwirksamkeit/Nutzlosigkeit von Masken zeigen, gibt es gratis dazu:

Starten Sie Ihren Einkauf bei Amazon hier.

Masken

Erinnern Sie sich, wie langsam deutlich wurde, dass die Impfstoffe / Gentherapien weit, sehr weit hinter dem zurückbleiben, was die Hersteller mit ihren hohen Werten der Effektivität versprochen haben?

  • Erst wurde deutlich, dass der Impfschutz, der erst nach ein paar Wochen überhaupt einsetzt, nur sehr kurze Zeit vorhält (irgendwo zwischen 3 und 6 Monaten).
  • Dann wurde deutlich, dass Impfung nicht vor Ansteckung schützt.
  • Dann wurde deutlich, dass Impfung nicht davor schützt, nach Ansteckung das Virus weiterzugeben.
  • Dann wurde deutlich, dass der begrenzte Schutz nur im Hinblick auf Hospitalisierung und Tod vorhanden ist.
  • Und zwischenzeitlich füllen sich die Krankenhäuser mit Geimpften.

Ein Jahr nachdem versprochen wurde, dass nach Impfung der Bevölkerung SARS-CoV-2 Geschichte sein würde, zeigen die Zahlen das Gegenteil. Eine vollständig ungeimpfte Bevölkerung hatte weniger positiv Getestete vorzuweisen als eine in großen Teilen geimpfte Bevölkerung.


Und noch vor kurzem wurde darüber gestritten, ob nicht viel mehr geimpft seien, als das RKI ausweise, eine Behauptung, die ausgezeichnete Nichtdenker tatsächlich mit dem Ergenbnis einer quantitativen Meinungsumfrage belegen wollten.

All das führt einen normalen Akteur dazu, dass er nachdenkt und zu dem Schluss kommt, dass alle bisherigen Behauptungen über den Nutzen von Impfung und alle genutzten Maßnahmen gegen die Eindämmung von SARS-CoV-2 NICHTS GENUTZT haben. Wer vor einem solchen Scherbenhaufen steht, den er mit seiner Politik zu verantworten hat, der korrigiert seine Politik, der versucht, aus den Fehlschlägen zu LERNEN, sofern er ein mit normalem Denkvermögen Begabter und nicht ideologisch verkrüppelter Akteur ist.

Indes, von Lernen oder gar rationaler Argumentation ist weit und breit nichts zu sehen. Im Gegenteil, es herrscht Irrationalität, es herrscht kollektiver Wahnsinn.

Weil Geimpfte die selbe Wahrscheinlichkeit haben wie Ungeimpfte, sich mit SARS-CoV-2 zu infizieren und es nach Infektion zu übertragen, deshalb müssen Ungeimpfte ausgesperrt werden.

Weil trotz 67,3% Geimpfter in der Gesamtbevölkerung in Deutschland (also einschließlich Kleinkinder und Kinder) Rekordzahlen positiv Getesteter verbucht werden, deshalb müssen Lockdowns her, aber dieses Mal nur für Ungeimpfte und zunächst nur als vorbereitender Gedanke aus Österreich übernommen.

Weil Impfung weder vor Ansteckung noch vor Übertragung schützt, deshalb fordert der Ethikrat, dessen Mitglieder falls sie je im Besitz einer Ethik waren, von derselben verlassen wurden, eine Impfpflicht für Gesundheits- und Pflegeberufe.

Weil eine zweimalige Verabreichung der Impstoffe / Gentherapie gegen SARS-CoV-2 nichts genutzt hat, wie die derzeitigen Zahlen infizierter Geimpfter zeigen, deshalb muss nun derselbe Impfstoff, dieselbe Gentherapie, die in der Vergangenheit versagt hat, ein weiteres Mal als Booster-Shot verabreicht werden. Wobei man zwei Dinge auseinanderhalten muss: Die Impfstoffe / Gentherapien wurden alle auf Basis des Wuhan Wild-Typs von SARS-CoV-2 entwickelt. Der ist mittlerweile ausgestorben. Es herrscht SARS-CoV-2/Delta, eine Variante, gegen die Impfstoffe / Gentherapien nicht einmal mehr mäßig wirksam sind. Schutz durch Impfung bzw. Gentherapie versagt deshalb zum einen weil die Antikörper, die als Reaktion auf Impfstoffe / Gentherapie gebildet werden, schlicht nicht in der Lage sind, SARS-CoV-2/Delta zu erkennen und zum anderen weil dann, wenn die induzierten Antikörper eine Variante von SARS-CoV-2 treffen, die sie noch erkennen, der aufgebaute Schutz schon nach wenigen Monaten verschwunden ist.

Die Reaktion der Polit-Darsteller: Weiter mit dem Impfstoff / der Gentherapie arbeiten, die bereits gezeigt hat, dass sie nicht wirksam ist.

Und natürlich sind die üblichen Verdächtigen wieder in der ersten Reihe dabei, um die neuerliche Erregungswelle zu nutzen und auf der Hysterie zu surfen, immer in der Hoffnung, damit nicht als Geck in Badehose zu erscheinen, sondern als Muscle-Man neidische Blicke zu ernten.

Damit sind wir bei der Frage angekommen, wieso sich derzeit wiederholt, was aufgrund besseren Wissens nicht einmal entfernt in Betracht gezogen werden dürfte?

  • Wir wissen, dass Lockdowns nichts nutzen, sondern erheblichen Schaden anrichten, dennoch sind sie wieder im Gespräch.
  • Wir wissen, dass Impfung / Gentherapie bestenfalls einen minderen und zeitlich arg begrenzten Schutz bietet, dennoch wird Impfung / Gentherapie weiterhin als das Heil angeprießen und versucht, diejenigen, die berechtigter denn je an der Heilserzählung zweifeln, mit Zwang und allen möglichen Formen der psychologischen Kriegsführung gefügig zu machen.

Warum?
Was versprechen sich Polit-Darsteller und die Teile der Bevölkerung, die bei diesem miesen Spiel mitspielen, von diesem Aufstand gegen Rationalität und Vernunft?

Für Polit-Darsteller kommen wohl einige unschöne Motive zusammen. Sie haben sich erhofft, als Heilsbringer, die die Menschheit retten, gefeiert zu werden, Milliarden Steuereuros an diesen Traum verschwendet, sich im Verlauf der letzten Monate immer tiefer in ein Loch gegraben, aus dem sie ohne Gesichtsverlust nicht mehr herauskommen, also graben sie weiter. Und, nicht zu vergessen, manche dieser Personen erfahren eine Aufwertung ihres Ego, und zwar durch die Macht, die ihnen das Virus in die Hände gespielt hat, im Wesentlichen die Macht, Mitmenschen zu schädigen, zu gängeln und zu drangsalieren. Man muss kein Psychologe sein, um um die geistige Befindlichkeit von Leuten zu wissen, die aus Boshaftigkeit gegenüber anderen Selbstwert zu gewinnen im Stande sind.

Und warum machen Teile der Bevölkerung bei diesem miesen Spiel mit, bei dem abermals ein Teil der Gesellschaft ausgesondert, Bürger gegen Bürger ausgespielt und Hass und Zweitracht gesät wird?

Abermals eine Frage, die in den Bereich der Psychologie führt. Viele derjenigen, die sich haben impfen lassen, sehen sich getäuscht. Die Impfung hat ihnen weder den versprochenen Schutz beschert noch die versprochene Rückgabe aller geraubten Freiheitsrechte. Das an sich ist ein großes Konfliktpotential, das Polit-Darsteller derzeit dadurch zu beherrschen suchen, dass sie Geimpften willkürlich mehr Rechte einräumen als Ungeimpften, um auf diese Weise die Fiktion aufrecht zu erhalten, Impfung sei zu irgend etwas gut. Aber natürlich reicht das nicht, um denjenigen, die in Impfung ihre ganze Hoffnung gesteckt haben, die sich als Vorreiter an der Impffront aus dem Fenster gehängt haben, in der Hoffnung, dadurch sozialen Status zu erhalten, die kognitiven Dissonanzen zu nehmen, die daraus entstehen, dass weder sozialer Status noch Belohnung aus der Unterwürfigkeitsgeste “Impfung” resultiert sind. Deshalb wird ein Sündenbock benötigt. Eine Gruppe von Menschen, der die Schuld dafür zugewiesen werden kann, dass man sich hat übertölpeln lassen, sich hat zweimal “Piksen” lassen, zweimal umsonst, weshalb nun ein drittes Mal notwendig sein soll. In dieser Situation appellieren Polit-Darsteller mit ihrer Apartheids-Politik an die niedrigsten Instinkte derjenigen, die verarscht wurden, wohlwissend, dass ein Teil davon nicht das Rückgrat haben wird, sich einzugestehen, dass man den Impf-Affen mit ihm gemacht hat und statt dessen bereitwillig andere für die eigene Dummheit verantwortlich machen wird.

Sie nutzen damit den lange bekannten Effekt der Aversion dagegen, gemachte Investitionen einfach abschreiben zu müssen. Mit jedem “Piks” steigen die (psychologischen) Kosten, die damit einhergehen, umsonst “gepikst” worden zu sein. Schwache Menschen werden hier bereitwillig den gebotenen Ausweg: auf “Ungepikste” sauer zu sein, wählen, in der Hoffnung, die eigenen Investitionen auf diese Weise zwar nicht retten, aber sich doch psychologisch besser fühlen zu können. Was Polit-Darsteller derzeit spielen, das faschistische, aus der Geschichte bekannte Spiel, ist nur eine Variante davon: Polit-Darsteller versuchen, die immensen Investitionen, die sie mit dem Geld anderer vorgenommen haben, dadurch als nützlich darzustellen, dass sie denjenigen, die fügsam waren, willkürliche Rechte einräumen, in der Hoffnung, diese Inhaber willkürlicher Rechte auf diese Weise kaufen und davon ablenken zu können, dass der ursprüngliche Deal “Impfen” gegen “Freiheit und Beseitigung von SARS-CoV-2”  sich mittlerweile als Betrug herausgestellt hat.

Falls Sie sich immer noch fragen, wie das Dritte Reich zustande gekommen ist, dann lesen Sie diesen Post bitte noch einmal von vorne.



Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!



  • Ethereum
Scan to Donate Ethereum to 0xFB4D6bf441BAB5193e4DCaA1Ff8542e54eE7bBCe

Donate Ethereum to this address

Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Ethereum

Tag / Hinweis: - ScienceFiles-Spende

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


 

Print Friendly, PDF & Email
43 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box