Operation Omikron-Panik: Aus einem Schnupfen ein Killervirus machen – Willkommen im Neo-Kommunismus

Gestern haben wir die ARD als Propagandaschleuder bezeichnet.
Heute benötigen wir eine Steigerung zu “Propagandaschleuder”.

Man muss eigentlich nur das Aussehen des Internetauftritts der ARD vom heutigen Tag betrachten, um zu wissen, dass es wieder
eine Verschwörung dahingehend gibt, dass Bürger in Angst und Schrecken versetzt und gehalten werden sollen, um sie daran zu hindern, ihr Leben und das Weihnachtsfest in normaler Weise zu begehen. Was derzeit stattfindet, ist kein Zufall mehr. Es ist dasselbe Spiel, das schon letztes Jahr gespielt wurde. Zwischenzeitlich hat man Millionen Menschen an die Nadel gebracht und zu COVID-19 Impfstoff / Gentherapie Junkies gemacht, die in regelmäßigen und vorhersehbar kleiner werdenden Abständen einen Booster Shot benötigen, um sich weiterhin in der Öffentlichkeit zeigen zu dürfen.

Diese Leute, die in den letzten Jahren so viel Gefallen daran gefunden haben, unter Verwendung gegen SARS-CoV-2 sinnloser Maßnahmen wie Lockdowns, für die nun wirklich hinreichend und vielfach belegt ist (siehe die Links am Ende dieses Posts), dass sie die Pandemie nur verzögern und ansonsten mehr Schaden anrichten als sie Nutzen bringen, zu zerstören, was zerstört werden kann. Aber genau darum scheint es zu gehen: Nach rund 20 Monaten COVID-Hysterie muss man zu dem Schluss kommen, dass es den verantwortlichen Akteuren in Politik, Medien und dem, was man früher als institutionalisierte Wissenschaft bezeichnet hat, heute wohl eher als Wurmfortsatz der Politik bezeichnen muss, gerade darum geht, so viel Schaden wie nur möglich zu produzieren.

Welche Agenda hinter dieser Zerstörungswut, der gesellschaftliche Kohäsion, wirtschaftliche Leistungskraft, Wohlstand und Zufriedenheit der Bevölkerung und nicht zuletzt: physische und psychische Gesundheit geopfert werden, scheint zunehmend klar zu werden, es ist eine Art “Neo-Kommunismus” mit der Partei, die sich derzeit als Einheitsfront noch unterschiedlicher Parteien darstellt, als treibende Kraft, wobei die Motivation der Partei-Akteure eine Mischung aus Dummheit, Boshaftigkeit und psychologischer Notdurft zu sein scheint, Letztere als Form der Schaffung eines eigenen Selbstwerts durch Zerstörung der Lebensgrundlagen und Lebensfreude großer Teile der Bevölkerung. Diese Transformation demokratischer Systeme in einen oligarchisch strukturierten Neo-Kommunismus ist in vollem Gange und wenn die Bürger sie nicht stoppen, dann wird sie nicht gestoppt werden können.

Die Orchestrierung von Operation “Omikron-Panik” sie sieht so aus:


Erst ganz viel schlechte Nachrichten aus dem Ausland und Berichte darüber, dass ausländische Regierungen die Gunst der Stunde bereits nutzen, um ihre langsam löchrig werdende COVID-19-Erzählung durchzusetzen, und maximale Panik gegenüber einer Wintergrippe zu schaffen, die sich dann wieder ausnutzen lässt, um Bürger (Geimpfte) gegen Bürger (Ungeimpft) aufzuhetzen und die Hetze für entsprechendee Maßnahmen zur Etablierung eines Apartheid-Staates zu nutzen. Und nachdem alle schlechten Nachrichten geballt auf den Konsumenten der Tagesschau geworfen wurden, kann die Tatsache, dass die Fallzahlen in Deutschland zurückgehen, in ihr Gegenteil verkehrt werden, um mit “Fallzahlen sinken – wie lange noch” in Frage gestellt zu werden.

Wie lange lassen sich Bürger diese Marodeure am gesellschaftlichen Zusammenhalt, diese morbiden Hysterie-Eiferer noch gefallen?

Wie dem auch sei.

Grenzen werden wieder geschlossen.
Menschen wieder eingesperrt.
Alles, wie vor einem Jahr, so als hätte es in der Zwischenzeit nichts gegeben.
Aber im letzten Jahr wurden die Deutschen doch in die Freiheit geimpft.
War wohl nichts.

Die Verlockung, weiterhin Gewalt über Bürger ausüben zu können, ist zu groß und damit nicht auffällt, dass Polit-Darsteller längst zu kleinen Terrorherrschern, die bislang noch mit Psychoterror versuchen, ihre Ziele zu erreichen, geworden sind, gibt es auch dieses Mal einen Sündenbock. 1933ff waren die Juden und Kommunisten an allem Schuld, was im Deutschen Reich nicht geklappt hat, 2021 sind es die Ungeimpften und Querdenker. Es gibt nur ein begrenztes Repertoir im Arsenal des bösartigen Polit-Darstellers.

Dabei ist Omikron weit davon entfernt, eine Killer-Virus-Variante zu sein. Alle Daten, die es bislang gibt, weisen darauf hin, dass Omikron eine harmlose Ausgabe von SARS-CoV-2 ist, eine Variante, mit der das Coronavirus endemisch werden kann und sich zu den anderen Schnupfen und Husten, früher nannte man das Grippe, aber seit COVID-19 gibt es keine Grippe mehr, die entsprechenden Symptome werden schon gebraucht, um COVID-19 zu identifizieren, zu den anderen Schnupfen und Husten auslösenden Coronarviren 229E, NL64 usw. gesellt. Vielleicht sind die Polit-Gauner deshalb in so großer Eile. Es ist eine Art Torschlusspanik, Omikron so lange melken, bis offenkundig ist, dass die Variante weit hinter den Erwartungen zurückbleibt. Und sie bleibt sehr weit hinter den Erwartungen, den morbiden Hoffnungen zurück.

Texte, in denen wir die Belege für die weitgehende Harmlosigkeit von Omikron zusammengetragen haben:

Um zum Ziel des angestrebten Neo-Kommunismus zu gelangen, wird Omikron nun zum Killer-Virus aufgebauscht und Menschen, die offenkundig vergessen haben, dass Krankenhäuser um diese Zeit des Jahres immer mit Patienten gefüllt sind, die an Atemwegserkrankungen, verursacht durch Influenza oder Coronaviren leiden, werden in Angst und Schrecken versetzt und gefügig gemacht. Glücklicherweise gelingt das in immer geringerem Ausmaß.

Ein Grund dafür sind Daten, die es mittlerweile in großer Zahl gibt, die man indes nicht einfach findet, Daten, die zeigen, dass Omikron nicht einmal ansatzweise so gefährlich ist, wie es Delta und frühere Varianten von SARS-CoV-2 gewesen sind. Die neuesten Daten der UK Health and Security Agency zum Beispiel. Der Süden von Northamptonshire war die ersten Regionen im Vereinigten Königreich, in der die Inzidenz von Omikron rund 1000 pro 100.000 Einwohner erreicht hat. Vergleich man für diese Region die aktuellen Infektionsraten und die Hospitalisierungsrate mit denen vergangener Wellen, dann ergibt sich auch jetzt schon ein eindeutiges Bild:

Quelle: Telegraph

Auch die vermeintlichen Horrorzahlen aus London, die Sadiq Khan zum Vorwand genommen hat, um einen “major incidence” zu erklären, relativieren sich, wenn man diejenigen, die WEGEN COVID-19 behandelt werden, von denen trennt, die wegen etwas anderem behandelt werden und die positiv auf COVID-19 getestet wurden, NACHDEM sie ins Krankenhaus eingewiesen wurden:

Quelle: NHS

Oben sind die belegten Betten für Patienten “MIT” COVID-19 zu sehen, unten die für Patienten, bei denen COVID-19 der primäre Behandlungsgrund ist. Zwischen beiden Tabellen liegen rund 25%, d.h. rund 25% der COVID-19 Fälle, die in London oder anderen Landesteilen Krankenhausbetten belegen, werden nicht wegen COVID-19 behandelt. Ein klassischer Etikettenschwindel, denn natürlich wird in Medien die Zahl aus der oberen Tabelle verbreitet, nicht die aus der unteren. Hinzu kommt, dass sich seit dem 3. Dezember nicht wirklich etwas verändert hat. Obschon die Fälle positiver Tests auf (vermutlich) “Omircon” im Vereinigten Königreich stark angestiegen sind, sind kaum mehr Betten belegt.

Die ganze Hysterie ist europaweit orchestriert und sie dient etwas ganz anderem, als dem Schutz der Bevölkerung vor COVID-19.

Die neuesten Belegungszahlen in öffentlichen und privaten Krankenhäusern in Südafrika zeigen dasselbe Bild – die Omicron-Welle ist bereits vorbei, die Anzahl der Hospitalisierten ist nie auch nur in die Nähe der Zahlen gekommen, die während Beta/b.1.351, der “südafrikanischen Variante” oder während Delta/b.1.617.2 verzeichnet wurden. Wenige der Patienten, die wegen COVID-19 behandelt werden, müssen mit Sauerstoff versorgt werden, kaum einer findet sich auf der Intensivstation.


Die Bürger westlicher Staaten waren lange gefügig.
Sie haben sich einsperren lassen, um die erste Welle zu brechen.
Sie haben sich einsperren lassen, um die zweite Welle zu brechen.
Sie haben sich einsperren lassen, um die dritte Welle zu brechen.
Sie haben sich impfen lassen, um die geraubten Freiheiten zurück zu bekommen.
Und nun sollen sie wieder eingesperrt werden, um die vierte Welle zu brechen.

Ungeachtet der Tatsache, dass Lockdowns keinerlei positiven Nutzen haben, werden sie wieder als Allheilmittel beworben, das dieses Mal erreichen soll, woran es die Male davor gescheitert ist und ungeachtet der immensen Schäden, die durch Lockdowns verursacht werden:

Starten Sie Ihren Einkauf bei Amazon hier.

Masken

Akteure, die wiederholt Mittel einsetzen, die mehr Schaden anrichten als sie Nutzen erbringen und jedes Mal der Ansicht sind, dieses Mal sei es aber anders, erfüllen alle Kriterien, um als wahnsinnig bezeichnet zu werden. Diejenigen, die absichtlich Mittel einsetzen, um zu schaden, erfüllen alle Kriterien, um als bösartig eingeordnet zu werden.

Was darf es sein: Wahnsinn oder Bösartigkeit?



Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!



  • Ethereum
Scan to Donate Ethereum to 0xFB4D6bf441BAB5193e4DCaA1Ff8542e54eE7bBCe

Donate Ethereum to this address

Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Ethereum

Tag / Hinweis: - ScienceFiles-Spende

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Direkt über den ScienceFiles-Spendenfunktion spenden:

Zum Spenden einfach klicken

Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading



 

Print Friendly, PDF & Email
48 Comments

Schreibe eine Antwort zu Stephan Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box