2.642.138 Nebenwirkungen: Ab wann ist Impfpflicht vorsätzliche Körperverletzung? [WHO-Datenbank]

Etwas Methodisches vorab.

Datenbanken, wie die der WHO, in denen Nebenwirkungen gesammelt werden, die sich nach Einnahme eines Medikaments oder, in unserem Fall, nach Verabreichung eines Impfstoffes / einer Gentherapie einstellen, sind kein Abbild der Wirklichkeit. Sie dienen als Frühwarnsystem, das auffällige Entwicklungen melden soll. Das hat einen Grund darin, dass nicht bekannt ist, welcher Anteil tatsächlicher Nebenwirkungen in den Datenbanken erfasst wird. Schätzungen reichen von 5% bis 10%, was eine Dunkelziffer von 90% ergeben würde. Es hat einen weiteren Grund darin, dass es vor diesem Hintergrund nicht möglich ist, die Häufigkeit der erfassten Nebenwirkungen für, sagen wir z.B. Myokarditis, mit der Häufigkeit von Myokarditis in der Gesamtbevölkerung vor Impfung bzw. in der ungeimpften Bevölkerung zu vergleichen, weil dabei zu viele unbekannte im Spiel sind, eben weil nicht bekannt ist, welcher Anteil der Erkrankungen an Myokarditis nach Impfung überhaupt gemeldet wird.

Wer entsprechende Berechnungen dennoch durchführt, ist aus zwei Gründen ein Scharlatan: Zum einen, weil er Grundgesamtheiten vergleicht, die man nur vergleichen könnte, wenn man sie in Gänze kennen würde. Das ist für gemeldete Nebenwirkungen – wie gesagt – nicht der Fall. Zum anderen weil die Frage, ob eine Impfung / Gentherapie kausal für eine Erkrankung ist, nicht dadurch beantwortet werden kann, dass man – in diesem Fall – den Anteil der Erkrankungen an Myokarditis nach COVID-19 Impfung / Gentherapie mit dem entsprechenden Anteil in normalen Jahren ohne COVID-19 Impfung / Gentherapie vergleicht. Um zu zeigen, dass COVID-19 Impfung / Gentherapie NICHT kausal für die Erkrankung ist, müsste man zeigen, dass ein Erkrankter AUCH OHNE IMPFUNG erkrankt wäre. Das ist zumeist unmöglich. Deshalb sind wir zurück beim Ausgangspunkt: Datenbanken wie VigiAccess sind Frühwarnsysteme, und die Frage, die man im Hinblick auf das, was in ihnen gesammelt wird, stellen muss, ist: Wie viele Nebenwirkungen sind die Verantwortlichen bereit, zu akzeptieren? Wie viele Tote halten sie für vertretbar? Ab wann, werden die Kosten einer Massen-Impfung / -Gentherapie so hoch, dass sie den Nutzen überwiegen?

Das Schweigen von Polit-Darstellern und ihren Verlautbarungsmedien, wenn es zu den Nebenwirkungen der COVID-19 Impfung / Gentherapie kommt, ist in dieser Hinsicht bezeichnend. Offenkundig ist kein Preis zu hoch, um die Impfmanie durchzusetzen. Offenkundig werden die Nebenwirkungen, die sich in großer Zahl einstellen, nicht einmal in Rechnung gestellt, nicht einmal berücksichtigt. Das hat mit verantwortlicher Politik nichts zu tun, und man muss sich die Frage stellen, ob diejenigen, die in verantwortliche Positionen gelangt sind, durch welche Ränkespiele auch immer, nicht dasselbe psychologische Profil aufweisen, das Terroristen aufweisen, die für ihre manischen Vorstellungen über die Leichen Unbeteiligter gehen.

Zumindest muss man sich die Frage stellen, ab wann die Einführung einer Impfpflicht den Tatbestand einer vorsätzlichen Körperverletzung erfüllt, denn die unglaublich hohe Zahl von Nebenwirkungen, die nach COVID-19 Impfung / Gentherapie gemeldet werden, und die vielen Auffälligkeiten, über die wir seit Monaten berichten, sprechen dafür, dass COVID-19 Impfung / Gentherapie für viele nicht den harmlosen Verlauf nimmt, den allein Polit-Darsteller bereit sind, zu sehen. Man kann wissen, dass COVID-19 Impfung / Gentherapie zum Tod, zu schwerer Erkrankung und in sehr vielen Fällen zu aufeinander folgenden Tagen erheblichen Unwohlseins führt. Als Polit-Darsteller muss man es wissen, woraus man nur den Schluss ziehen kann, dass die Verantwortlichen, die eine Impfpflicht durchsetzen wollen, für diejenigen, die vorhersehbar Opfer dieser Idiotie werden, keinerlei Empathie oder andere menschliche Regung haben.

Hinzu kommt, dass wissentlich Erkrankungen für Menschen in Kauf genommen werden, die durch COVID-19 Impfung / Gentherapie verursacht werden [wir werden später die aktualisierte Liste der wissenschftlich belegten schweren Nebenwirkungen, die durch COVID-19 Impfung / Gentherapie verursacht werden, veröffentlichen], denen von COVID-19 keinerlei oder eine nur so geringe Gefahr droht, dass sie vernachlässigbar ist. Hier wird absichtlich die Gesundheit vor allem junger Menschen geschädigt, die zum Infektionsgeschehen so gut wie keinen Beitrag leisten, denen keine Gefahr durch COVID-19 droht. Statt COVID-19 Impfungen / Gentherapien auf die gesellschaftlichen Gruppen zu beschränken, die durch SARS-CoV-2 gefährdet sind, verbreiten Polit-Darsteller gezielt das falsche Bild einer umfassend und in gleicher Weise gefährdeten Gesellschaft.

Wir wissen hinlänglich und schon lange, dass dies falsch ist. Schwere Erkrankungen an COVID-19 finden sich vornehmlich bei Personen ab dem 70 Lebensjahr. Es ist daher vollkommen unnötig, Personen unter 70 Jahren zu impfen. Wer es dennoch tut, wer nicht einmal davor zurückschreckt, sich die Verfügungsgewalt über anderer Menschen Körper anzueignen, der ist entweder sehr sehr dumm oder er führt etwas ganz anderes im Schilde.

Damit sind wir bei den Zahlen für die aktuelle Woche, dem Berg der Nebenwirkungen, der sich in der Datenbank der WHO, die an der University of Uppsala in Schweden geführt wird, angesammelt hat.

Das ist übrigens die einzige Fortschreibung der Daten der WHO, die es gibt. Wir sammeln seit dem 18. Mai 2021 jede Woche die kompletten Daten der Datenbank soweit sie COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien betreffen und sind somit, nach unserer Kenntnis, die einzigen, die Auswertungen über Zeit, Auswertungen, die es erlauben, Auffälligkeiten zu identifizieren, vornehmen können.

In der aktuellen Woche sind in der Datenbank der WHO 55.580 Meldungen über Nebenwirkungen nach Impfung hinzugekommen, darunter 254 Meldungen, die den Tod eines Menschen zum Gegenstand haben. Insgesamt befinden sich 2.642.138 Meldungen zu Nebenwirkungen in der Datenbank, eine unglaublich hohe Zahl, die – wohlgemerkt: nur das Hellfeld, also die gemeldeten Fälle umfasst. Schätzt man sehr konservativ und geht davon aus, dass rund 20% aller Nebenwirkungen in der Datenbank der WHO erfasst werden, dann ergibt dies die Gesamtzahl von 13.210.690 Nebenwirkungen nach COVID-19 Impfung / Gentherapie. Eine unglaubliche Zahl, aber offenkundig eine Zahl, die nicht hoch genug ist, als dass es irgendeinen der Laiendarsteller, die derzeit Politker spielen, interessieren würde.

Wir sehen in dieser Woche erstmals eine deutliche Zunahme bei Meldungen, die Bluterkrankungen zum Gegenstand haben. Unser “Frühwarnsystem” erfasst zunächst die Gesamtzahl der Meldungen die eine Bluterkrankungen zum Gegenstand haben.  Um unseren Lesern einen Eindruck zu vermitteln: Das sind alles Erkrankungen, die in die Kategorie “Blood and Lymphatic System Disorders” fallen:

Bis der oberste Marker der Kategorie “Blood and Lymphatic System Disorders” ein überproportionales Wachstum aufweist, muss schon eine erhebliche Steigerung einzelner Meldungen erfolgen. Wie gesagt, das ist diese Woche der Fall. Ursache könnte eine Zunahmen bei Thrombozytopenien sein, also bei einer der Nebenwirkungen, für die wissenschaftliche Belege dafür vorliegen, dass sie von COVID-19 Impfungen / Gentherapien verursacht werden. Auch in dieser Woche gibt es eine erhebliche Zunahme bei Herzmuskel- und Herzbeutelentzündungen, die nach einer COVID-19 Impfung / Gentherapie gemeldet werden. Das Ausmaß an Herzschäden bei zumeist jungen Menschen, das für diesen Impf-Wahnsinn in Kauf genommen wird, wird in beiden Fällen, für Myokarditis und Perikarditis im fünfstelligen Bereich erfasst. Übertragen auf unsere standardisierte Methode sieht die Entwicklung der beiden Herzerkrankungen wie folgt aus:

Seit drei Wochen findet sich in unseren Daten auch generell bei Herzerkrankungen ein überproportionales Wachstum, das nicht vollständig mit der Steigerung bei Myokarditis und Perikarditis erklärt werden kann. Es gibt somit mindestens ein weiteres Herzleiden, das von COVID-19 Impfung / Gentherapie verursacht wird. Um welches genau es sich dabei handelt, wird sich in den nächsten Wochen zeigen.

Auch Autoimmunerkrankungen, vor allem das Guillain-Barré-Syndrom (mehr dazu in zurückliegenden Berichten, siehe am Ende dieses Posts) nehmen in den letzten Wochen überproportional zu. Für das Guillain-Barré-Syndrom ergibt sich die folgende Entwicklung:

Schließlich gibt es auch in dieser Woche ein erhebliches Wachstum der schweren Erkrankungen an COVID-19, die nach Impfung gemeldet werden. Mittlerweile gibt es eine wissenschaftliche Arbeit, die wir im Laufe der Woche besprechen, deren Autoren (Andeweg et al.) zeigen, dass nach Impfung ein erhöhtes Risiko einer Infektion für die Beta, Gamma und Delta Variante von SARS-CoV-2 gegeben ist, so dass man wohl davon ausgehen kann, dass die COVID-19 Erkrankungen, die in der Datenbank der WHO erfasst werden, schwere Erkrankungen bis hin zur Pneumonie, von einer COVID-19 Impfung / Gentherapie verursacht wurden. Es wird, wie es scheint, in mittlerweile 77.647 dokumentierten und vermutlich mehr als 698.823 nicht dokumentierten Fällen der Teufel mit dem Beltzebub ausgetrieben.

Einmal mehr dokumentieren wir in dieser Woche erschreckend hohe Zahlen an gemeldeten Nebenwirkungen, beunruhigende Entwicklungen bei einer Reihe von Erkrankungen, die sich in Folge einer COVID-19 Impfung / Gentherapie einstellen und in jedem Fall genug Anlass, um die unbeabsichtigten Folgen, die mit einer COVID-19 Impfung / Gentherapie einhergehen, genau zu untersuchen. Einmal mehr können wir auch in dieser Woche feststellen, dass Polit-Darsteller und MS-Medien vollkommen ignorant, fast schon in der Haltung der drei Affen diesen Daten gegenüberstehen. Man muss davon ausgehen, dass hier vorsätzlich gehandelt ist, so dass, zwangsläufig, eine Impfpflicht mindestens einen Tatbestand der vorsätzlichen Körperverletzung, in manchen Fällen den der vorsätzlichen Tötung erfüllt.



Die bisherigen VigiAccess-Berichte auf ScienceFiles:



Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!

[wpedon id=66988]


  • Ethereum
Scan to Donate Ethereum to 0xFB4D6bf441BAB5193e4DCaA1Ff8542e54eE7bBCe

Donate Ethereum to this address

Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Ethereum

Tag / Hinweis: - ScienceFiles-Spende

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


 

Print Friendly, PDF & Email
41 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.