Die COVID-19 Lügenspirale

Wundern Sie sich eigentlich darüber, dass Indien weitgehend aus den Nachrichten verschwunden ist, auch wenn die ARD-tagesschau gestern noch einmal halbherzig versucht hat, die Grenze von 300.000 Menschen, die nun in Indien nach einem positiven Test auf SARS-CoV-2 verstorben sind, was immer das auch bedeuten mag, zum Schüren von neuerlicher Panik und Hysterie zu benutzen?

Nun, dass Sie nicht mehr viel aus Indien hören, das hat leicht benennbare Gründe.

Diesen Grund zum Beispiel:

oder diesen Grund:

oder diesen Grund:

Obwohl die bei der ARD-tagesschau beschäftigten Wasserträger nichts unversucht gelassen haben, um Indien zum COVID-Katastrophenland aufzubauen, um Indien unter anderem dazu benutzen zu können, Stimmung für die Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes zu machen (wir haben das hier ausführlich beschrieben), die dem Föderalismus in Deutschland den Garaus gemacht hat, hat sich Indien einfach nicht so entwickelt, wie man das in der Redaktion gehofft hat.

  • Indien steht bei der Anzahl positiv Getesteter besser da als Deutschland: Mit 19.358 positiv Getesteten auf eine Million Einwohner rangiert Indien im Worldometer unter 220 Ländern und Regionen auf Rang 105. Deutschland liegt mit 43.559 positiv Getesteten auf eine Million Einwohner deutlich über dem Schnitt von Indien und auf Platz 46 unter den 220 Ländern und Regionen.
  • Noch besser steht Indien bei der Anzahl der mit SARS-CoV-2 Verstorbenen da: 221 Tote auf eine Million Einwohner bedeuten Rangplatz 108, während Deutschland mit 1.048 Toten auf eine Million Einwohner Rangplatz 73 belegt.

Das sind die Gründe dafür, dass die ARD-tagesschau die Verbreitung von Horrormeldungen über Indien eingestellt hat. Der Hoax wäre nun doch gar zu einfach zu erkennen und dass Daten wie die aus Indien ausschließlich dazu benutzt werden, um Angst, Schrecken und Panik unter den Leichtgläubigen zu verbreiten, das zeigt sich schon daran, dass sich niemand in der Redaktion der ARD-tagesschau findet, der sich über den doch massiven Rückgang der Fallzahlen in Indien freut, daraus eine Erfolgsmeldung macht. Offenkundig passen Erfolgsmeldungen nicht ins Konzept.

Wir nehmen dies heute zum Anlass, um unser Konzept der Lügenspirale, das wir vor einigen Jahren entwickelt haben, auf die öffentliche Inszenierung von COVID-19 anzuwenden, um die COVID-19-Lügenspirale zu entwickeln. Sie sieht so aus:

Die COVID-19-Lügenspirale in Worten:

  • Mit Hilfe untauglicher Verfahren zur Bestimmung von Personen, die mit SARS-CoV-2 infiziert sind, Verfahren, die selbst die WHO nur als diagnostisches Hilfsmittel, nicht als eigenständigen Test ansieht, wird eine hohe Fallzahl herbeigetestet. Die Fallzahl wird durch Horrormeldungen aus anderen Ländern, generell nur aus Ländern, in denen die Fallzahlen steigen, nie aus Ländern wie Florida oder Texas in denen Fallzahlen fallen, obwohl es keinerlei Einschränkung des öffentlichen Lebens mehr gibt, in ihrer Bedeutung gestützt und die Gefährlichkeit von SARS-CoV-2 regelmäßig mit der Verbreitung neuer generell als noch gefährlicher und noch ansteckender beworbenen Varianten von SARS-CoV-2 beschworen. Das Ziel besteht darin, maximale Angst und Hysterie zu schüren und Panik zu verbreiten.
  • Hysterie, Angst und Panik stellen ebenso wie die “hohen Fallzahlen” die Legitimation bereit, um eine medizinische Notsituation auszurufen.
  • Die medizinische Notsituation ist Vorraussetzung für die Anwendung des Infektionsschutzgesetzes und die damit verbundene Möglichkeit, bürgerliche Freiheiten zu rauben, Bürger zu kontrollieren und zu überwachen und die Wirtschaft zu zerstören.
  • Die medizinische Notsituation ist zudem die Voraussetzung für die EU, um über Verordnung 2020/1043/EU geltendes EU-Recht temporär und für die Dauer der medizinischen Notsituation außer Kraft zu setzen.
  • Die Außerkraftsetzung von geltendem EU-Recht, vornehmlich der in Verordnung 2001/18/EG festgelegten Umweltverträglichkeitsprüfung für gentechnisch veränderte Organismen, die in Verkehr gebracht werden sollen, ist Voraussetung für die “Notzulassung” gentechnisch veränderter Impfstoffe und somit dafür, überhaupt impfen zu können.
  • Die Impfung wiederum gibt der Bundesregierungen über die Verordnung zur Regelung von Erleichertungen und Ausnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 die Möglichkeit, Bürger in zwei Klassen zu teilen: die Geimpften und die Ungeimpften und den Geimpften nach Regierungs-Gusto ein paar Rechte “zurückzugeben”. Nämliche Verordnung unterteilt die Bevölkerung zudem in Kranke und nicht mehr Kranke, den Status des “nicht mehr Kranken”, kann nur erreichen, wer geimpft ist. Alle anderen stehen unter dem Generalverdacht, erkrankt zu sein.
  • Die Impfung gibt der Europäischen Union die Möglichkeit, über elektronische Impfzertifikate Reisefreiheit einzuschränken und die Mobilität der Europäer, deren Förderung einst einer der Zwecke der Gründung der EU war, einzuschränken und vor allem zu kontrollieren.
  • Der mit “Ziel ?” beschriebene Stern ist Ausdruck dafür, dass wir nicht wissen, ob damit alle sinistren Ziele, die mit einer Impfung erreicht werden sollen, umfassend beschrieben sind.

Wir haben in einer großen Zahl von Beiträgen zusammengetragen, dass die Tests, die eingesetzt werden, um angeblich mit SARS-CoV-2 infizierte Personen zu identifizieren, dazu nicht tauglich sind:

Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Alles, was es zu PCR-Tests zu wissen gibt, kann in den folgenden Beiträgen nachgelesen werden:

Wie die ARD-tagesschau Horrormeldungen instrumentalisiert, um Stimmung für gesetzliche Vorhaben der Bundesregierung zu machen, das haben wir hier beschrieben.

Wie die Varianten von SARS-CoV-2 benutzt werden, um die Gefahr von SARS-CoV-2 zu beschwören, das ist Gegenstand dieser Texte.

Was wir in unserer COVID-19-Lügenspirale beschreiben, ist somit alles bestens belegt.



Seit Ende Januar 2020 besprechen wir Studien zu SARS-CoV-2. Damit gehören wir zu den wenigen, die das neue Coronavirus seit seinem Auftauchen verfolgt und den Niederschlag, den es in wissenschaftlichen Beiträgen gefunden hat, begleitet haben.
Eine Liste aller Texte, die wir zu SARS-CoV-2 veröffentlicht haben, finden Sie hier.

Gutes, so hieß es früher, muss nicht teuer sein. Aber auch ein privates Blog muss von irgend etwas leben.

Deshalb unsere Bitte: Tragen Sie mit einer Spende dazu bei, dass wir als Freies Medium weiterbestehen.

Vielen Dank!


  • Deutsche Bank 
  • Michael Klein
  • BIC: DEUTDEDBCHE
  • IBAN: DE18 8707 0024 0123 5191 00
  • Tescobank plc.
  • ScienceFiles / Michael Klein
  • BIC: TPFGGB2EXXX
  • IBAN: GB40 TPFG 4064 2010 5882 46


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo



 

Print Friendly, PDF & Email
24 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box