Der Siebte Stamm COVIDS – Absurder Unfug über eine “neue SARS-CoV-2 Variante”

“Neue Corona-Variante “außer Kontrolle”. Die ARD-tagesschau reicht Unfug durch, den Matt Hancock im Vereinigten Königreich erzählt hat:

Und weil es anscheinend so etwas wie eine internationale Agenda des Angstmachens gibt, erzählt der Märchenonkel von der ARD-tagesschau drauflos:

“Besorgt blicken Wissenschaftler und Politiker auf eine neue Variante des Coronavirus, die sich derzeit rasch im Südosten Englands ausbreitet. “Sie ist außer Kontrolle, und wir müssen sie wieder unter Kontrolle bekommen”, sagte Gesundheitsminister Matt Hancock der BBC. Das Land stehe vor einer enormen Herausforderung.

Nach ersten Erkenntnissen der Behörden ist die Mutation deutlich ansteckender als die bisher bekannte Form. Es gebe aber keine Hinweise darauf, dass die Variante schwerere Krankheitsverläufe auslöse oder zu einer höhere[n] Sterblichkeit führe. Zudem gehen die Behörden bisher davon aus, dass Impfstoffe auch gegen die Mutation wirksam sind.”

Das ist alles Unfug und in Teilen schlicht gelogen.Die “neue Variante des Coronavirus”, die sich derzeit rasch im Südosten Englands ausbreitet, ist nicht neu. Sie ist alt. Wir zitieren aus dem gerade veröffentlichten Berich von COVID-19 Genomics UK (COG-UK):

“The two earliest sampled genomes that belong to the B.1.1.7 lineage were collected on 20-Sept-2020 in Kent and another on 21-Sept-2020 from Greater London. B.1.1.7 infections have continued to be detected in the UK trough early December 2020.”

B.1.1.7 ist eine Mutation von zwischenzeitlich mehreren Tausend Mutationen. Unter Mutationen, die alleine das Spike-Protein von SARS-CoV-2 betreffen, finden sich 8.155 mit mehr als einer Mutation. Ingesamt wurden 9.654 Mutation an 400 verschiedenen Orten im Genom von SARS-CoV-2 bislang berichtet. Ein schönes Bild über die Vielzahl der Mutationen kann man sich bei Nextstrain machen. Das sieht dann so aus:

All die verschiedenen Zweige stellen Mutationen dar. Mutationen sind bei RNA-Viren eine Normalität. Zunächst haben die Inkompetenten in den Presseagenturen gemeldet, dass es sich bei der neuen Mutation, die als B.1.1.7 erfasst ist, um einen neuen Stamm von SARS-CoV-2 handele. Wie sich zwischenzeitlich herausgestellt hat, wird B.1.1.7 derzeit nur als Phylogenetisches Cluster erfasst. Ob daraus ein neuer Stamm wird, bleibt abzuwarten.

Tatsächlich ist B.1.1.7 nicht wirklich besonders. Im gerade veröffentlichten Bericht von COG-UK mit dem Titel “Preliminary Genomic Characterization of an emergent SARS-CoV-2 lineage in the UK defined by a novel set of spike mutations” finden sich die folgenden Ergebnisse zur “neuen Mutation”, die schon drei Monate alt ist.

  • Die Besonderheit von B.1.1.7 besteht darin, dass es mindestens 14 Mutationen innerhalb der Lineage von B.1.1.7 gibt, was von COG-UK als ungewöhnlich viel bezeichnet wird.

Drei Mutationen werden als bedeutsam angesehen:´

  • N501Y ist eine Mutation in der Receptor Binding Domain des Spike-Proteins, also an der Stelle, die für die Anbindung an menschliche ACE2-Rezeptoren verantwortlich ist.
  • Zwei Stellen im Spike-Protein (69/70), an denen sich bislang ein Nukleotid befunden hat, sind nun gelöscht.
  • Die Mutation P681H findet sich in unmittelbarer Nähe zum Furin Cleavage, jeder Seite, die SARS-CoV-2 so attraktiv für menschliche Zellen macht.

Was heißt das nun?

Die Wissenschaftlicher bei COG-UK vermuten, dass sich das neue phylogenetische Cluster als Ergebnis adaptiver molekularer Evolution ergeben hat. Im Zusammenhang mit dieser Mutation sehen die Wissenschaftler die Nutzung von Blutplasma, gemeinsam mit Remdesivir bei der Behandlung von Personen mit einem kompromittierten Immunsystem, also z.B. Menschen mit Organtransplantation oder HIV-Positive.

“These considerations lead us to hypothesise that the unusual genetic divergence of lineage B.1.1.7 may have resulted, at least in part, from virus evolution with a chronically infected individual. Although such infections are rare, and onward transmission from them presumably even rarer, they are not improbable given the ongoing number of new infections”.

Das neue phylogenetische Cluster B.1.1.7 wäre somit das Ergebnis von Mutationen im Körper eines Menschen, dessen Immunsystem kompromittiert ist, entweder durch Organtransplantation oder HIV usw. Von diesem Menschen wurde B.1.1.7 dann verbreitet. Das Ausmaß der Verbreitung ist indes nur in Grenzen bekannt, denn die Analyen von COG-UK, die letztlich auch die Grundlage dessen sein sollten, was Matt Hancock, der englische Gesundheitsminister von sich gibt, sie basieren auf 1.623 Genomen, davon 555 in Kent und 519 im Großraum London gesammelt. 545 Genome stammen aus anderen Teilen Britanniens, darunter auch Wales (dazu kommen wir noch).

Das Problem an der Art und Weise der Berichterstattung, wie sie z.B. die Tagesschau an den Tag legt, Berichterstattung, die einmal mehr darauf abzielt, Angst und Hysterie zu verbreiten, ergibt sich nun daraus, dass niemand weiß, was diese Mutationen bedeuten. Die Wissenschaftler von COG-UK schließen ihren Bericht mit der Feststellung:

“Given (i) the experimentally predicted and plausible phenotypic consequences of some of these mutations, (ii) their unknown effects when present in combination, and (iii) the high growth rate of B.1.1.7 in the UK, this novel lineage requires urgent laboratory characterization and enhanced genomic surveillance worldwide”.

Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Die plausiblen Konsequenzen, von denen hier die Rede ist, beziehen sich auf die Mutation N501Y für die in Experimenten gezeigt wurde, dass sie das Potential haben könnte, die Fähigkeit von SARS-CoV-2 über sein Spike-Protein an menschliche ACE2 Rezeptoren zu binden, noch zu erhöhen. Noch ist hier wichtig, denn diese Fähigkeit ist bei SARS-CoV-2 von Anfang an extraordinär gut gewesen. Der normale Prozess, der eine Anpassung der Fähigkeit von Viren, Wirtsorganismen zu befallen, vorsieht, ist bei SARS-CoV-2, das sich durch eine sehr geringe Divergenz auszeichnet, von Anfang an eines der erstaunlichsten Merkmale gewesen, eines, dass den Schluss nahelegt, dass SARS-CoV-2 entweder lange, bevor es in Wuhan zum Ausbruch kam, unter Chinesen verbreitet war oder dass SARS-CoV-2 Ergebnis einer gain-of-function Forschung im Wuhan Institute of Virology ist, die im wahrsten Sinne des Wortes in die Hose gegangen ist.

Angesichts der vorhandenen Optimierung der Fähigkeit von SARS-CoV-2 an menschliche ACE2-Rezeptoren zu binden, wäre es verwunderlich, wenn die neue phylogenetische Variante sich durch eine höhere Transmissibilität auszeichnen würde. Dass eine höhere Transmissibilität von B.1.1.7 gegeben ist, wird einzig aus der Tatsache geschlossen, dass im Südosten von England die Fallzahlen steigen. Dass dann, wenn sich ein Virus ausbreitet, sich auch die Varianten ausbreiten, die es davon gibt, deren Verbreitung zwangsläufig steigt, ist indes kein Beleg dafür, dass eine Mutation “außer Kontrolle” geraten sei.

Die übertriebene Wortwahl von Matt Hancock und die eifrige Art, in der dieser Blödsinn bei der ARD aufgenommen wird, zeigt einmal mehr, dass es nicht darum geht, Fakten zu berichten, sondern darum Hysterie und Angst zu schüren. Warum?

Nun: Die englische Regierung hat sich in den letzten Wochen in eine Ecke manövriert. Boris Johnson hat bereits vor dem letzten Lockdown versprochen, dass die Einschränkungen zu Weihnachten aufgehoben würden. Zu diesem Versprechen hat er überraschender Weise tagelang gestanden, obwohl die Wetten, wie lange es wohl noch dauere, ehe er umfallen wird, bereits heißgelaufen sind. Zudem stand Johnson unter Druck von denen, die ihn angeblich wissenschaftlich und medizinisch beraten, sein Versprechen zurückzunehmen und die Engländer auch zu Weihnachten einzusperren. Leider hat sich Johnson in den letzten Wochen und Monaten was COVID-19 angeht, als sehr schwacher Prime Minister erwiesen, der es liebt, Verantwortung abzuschieben und das durchzureichen, was ihm als “wissenschaftlicher Rat” von Matt Hancock präsentiert wird. Die Erfindung einer neuen Varianten von SARS-CoV-2, die VUI2020/12/01 genannt wird, damit nicht auffällt, dass das angeblich Neue alt ist, aus dem September stammt und als B.1.1.7 längst erfasst ist, bot den Ausweg aus dem Dilemma, sich zwischen seinem Versprechen und dem auf ihn ausgeübten Druck entscheiden zu müssen. Einmal mehr ist Boris Johnson umgefallen, kein Wunder, dass man ihn in der EU nicht wirklich ernst nimmt, obwohl er beim BREXIT erstaunlich standhaft ist… bislang.

Und unser kleiner Napoleon in Cardiff, Mark Drakford, konnte diese Gelegenheit, seine dilettantischen und in jeder Hinsicht gescheiterte Politik zu kaschieren, natürlich nicht vorüber gehen lassen. Er hat die wenigen Fälle von B.1.1.7, die für Wales bekannt sind, genutzt, um das einzusetzen, was schon in der Vergangenheit dazu geführt hat, dass SARS-CoV-2 sich weiter verbreitet: einen Lockdown. Das Repertoire des kleinen Mannes aus Cardiff, der so gerne ein großer wäre, ist sehr beschränkt, so wie das bei Sozialisten nun einmal der Fall ist.

Man kann vorhersehen, dass Politdarsteller in anderen Ländern diese Gelegenheit, die ihnen ein lügender englischer Gesundheitsminister präsentiert hat, nicht werden verstreichen lassen, um nun ihrerseits die Flamme der Hysterie anzuheizen und weiterhin zu verschleiern, dass die wirtschaftliche, gesundheitliche und menschliche Katastrophe, die sie mit ihren verfehlten und totalitären Maßnahmen anrichten, nicht nötig gewesen wäre. Gesellschaften können es sich nur für eine bestimmte Zeit leisten, die Führung denen zu überlassen, die dazu am wenigsten geeignet sind. Der Tag der Abrechnung steht wohl demnächst bevor.

Bleibt noch auf Time For Recovery, eine Initiative britischer Wissenschaftler, darunter etliche Mikrobiologen und Virologen, hinzuweisen, die einen gesalzenen Brief an Matt Hancock geschrieben haben, in dem sie ihn auffordern, u.a. zu den folgenden Punkten Stellung zu nehmen:

      • Warum haben Sie die neue Mutation als neuen Stamm bezeichnet, obwohl die Mutation seit Monaten im Vereinigten Königreich zirkuliert?
      • Warum haben Sie Schlagzeilen mit der Behauptung produziert, die neue Mutation sei transmissibler, wenn es dafür bislang keinerlei Belege gibt?
      • Werden Sie ihre irreführenden Behauptungen vor dem House of Commons richtig stellen?
      • Haben Sie nach wie vor Vertrauen in die Berater, die Sie mit Informationen versorgen?

Ob B.1.1.7 letztlich den Sprung vom phylogenetischen Cluster zum neuen Stamm von SARS-CoV-2 schaffen wird, ist derzeit noch eine offene Frage. Aber selbst wenn B.1.1.7 diesen Sprung schaffen würde, wäre es nichts Besonderes, sondern lediglich der siebte Stamm COVIDs. Die Stammesgeschichte der SARSianer beginnt mit dem L-Stamm in Wuhan 2019, führt über den S-Stamm, Anfang Januar, Wuhan, zu V- und G-Stamm und den beiden Unterstämmen GR und GH, die wohl bislang am weitesten verbreitet sind. B.1.1.7 wäre dann einfach ein neuer Stamm in Lager der SARSianer.

Die ganze Aufregung ist wie gewöhnlich ohne Grundlage und wird nur deshalb veranstaltet damit Politdarsteller die Verheerungen, die sie anrichten, mit dem Verweis auf etwas ganz Gefährliches, das sie gerade als gefährlich deklariert haben, legitimieren können.

In ein paar Originaltönen:

“It is frustrating to have claims like this made without the associated evidence presented for scientific assessment and the variant remains to be officially announced.” Dr. Lucy van Dorp, Research Fellow, UCL Genetics Institute

“SARS-CoV-2, the virus which cause Covid-19 is evolving and mutating all the time, as do all similar viruses. Such changes are completely to be expected.” Prof. Tom Solomon, Director of the NIHR Health Protection Research Unit.

““The emergence of new genetic variants is a natural process that viruses undergo during protracted epidemics. Invariably the mutations responsible for the new genetic variants are neutral and have little effect on the transmission and virulence of the virus.” Brendan Wren, Professor of Microbial Pathogenesis

“Is there any reason to expect it to be more or less harmful?”
“No – the main selection is for the virus to spread, it would only become more harmful if this also helps spread.”
Dr Andrew Davidson, Reader in Virology at the University of Bristol

Wenn es bei dpa oder ARD-Tagesschau noch Journalisten gäbe, dann wäre es ihnen durchaus möglich gewesen, die von Matt Hancock verbreitete Fake News als solche zu erkennen und zu entlarven. Aber bei ARD und dpa arbeiten vornehmlich Aktivisten, Regierungs-Aktivisten, mit einer License to Lie.



Seit Januar diskutieren wir Studien zu SARS-CoV-2. Dabei ist eine der umfangreichsten Sammlungen von kritischer Literatur zur Pandemie entstanden, die es möglich macht, einerseits zu zeigen, wie das Wissen um SARS-CoV-2 die Einschätzung seiner Gefährlichkeit verändert hat, andererseits deutlich macht, dass nichts davon bei Politikern angekommen ist.

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.

Vielen Dank!




Folgen Sie uns auf TELEGRAM


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading



Fakten zu SARS-CoV-2/COVID-19:

  1. Pandemie der Fehler – WHO warnt vor Unzuverlässigkeit der RT-PCR-Tests – 18. Dezember
  2. Neue Seltsamkeiten der Pandemie – Studie aus England wirft Fragen nach dem Sinn von Lockdowns auf14. Dezember
  3. Nicht nur Baden-Württemberg im Lockdown-Wahn – 12. Dezember
  4. 100% Fehlerrate: PCR-Tests in Cambridge– 10. Dezember
  5. PCR-Tests: (Viel?) zu hohe Fallzahlen – 7. Dezember
  6. COVID-19: Erkrankung eine Frage der Ernährung – 7. Dezember
  7. Kollateralschäden des Lockdowns: Diskussion über False Positives bei PCR-Tests– 3. Dezember
  8. Fake-Pandemie? RT-PCR kann SARS-CoV-2 nicht sicher feststellen: Explosive Studie zerstört Corman-Drosten-Paper – 1. Dezember
  9. COVID-19-Übersterblichkeit gibt es in Statistiken, nicht in der Realität – dort sterben Menschen an Krebs, Herzinfarkt – 29. November
  10. Normalisierung: SARS-CoV-2, PCR-Test und Virenladung – alles nicht so schlimm wie befürchtet – 25. November
  11. Tausche milde Symptome gegen schwere Erkrankung: Nebenwirkungen von Impfstoffen, die bislang verschwiegen werden – 24. November
  12. AZD1222: Noch ein erfolgreicher Impfstoff – Monkey-Stuff, Nebenwirkungen, öffentlich-rechtliche Nicht-Information – 23. November
  13. Einstürzende Lügengebäude: SARS-CoV-2 stammt aus dem Labor – Freisetzung Absicht oder Unglück? – 21. November
  14. Masken schützen nicht oder doch? Die Dänische Maskenstudie – 19. November
  15. Erhebliche Nebenwirkungen erwartet: Eine öffentliche Debatte über COVID-19-Impfstoffe ist dringend notwendig – 18. November
  16. Fake-Panik: Übersterblichkeit wegen COVID-19? Alles nur ein statistisches Artefakt?? – 18. November
  17. Moderna oder Seltsamkeiten der COVID-19 Impfstoffe – Spiel zur Halbzeit gewonnen? – 16. November
  18. Wogegen schützen COVID-19-Impfstoffe? Schützen sie überhaupt? Ziehen Sie sich warm an! – 10. November
  19. COVID-19-Impfstoff: “Großartige, vielversprechende Daten” – nur: keiner kennt die Daten – 9. November
  20. Bio-Engineering / Bio-Waffe: Wie erkennt man ein Virus, das im Labor hergestellt wurde? – 4. November
  21. Lockdown, Kontaktbeschränkung, eingesperrt: nutzlose Maßnahmen zur Erreichung von Hirngespinsten – 28. Oktober
  22. Studie zeigt: Lockdown nicht nur unnötig, sondern schädlich – 26. Oktober
  23. Maßnahmen sozialer Kontrolle zur Reduzierung von SARS-Cov-2 Infektionen: Was reduziert wieviel? -23. Oktober
  24. Kontakt-Tagebücher: Epidemiologen Wettkampf in Überwachung – 22. Oktober
  25. Der ewige Lockdown: Können Politiker lernen? – 14. Oktober
  26. Mehr Tote, mehr Schaden durch Lockdown? Explosive Studie aus Großbritannien – 8. Oktober
  27. SARS-CoV-2: Entwarnung wäre die angemessene Reaktion  – 7. Oktober
  28. REGN-COV2: Trumps experimenteller Antikörper-Cocktail – 6. Oktober
  29. Impfschutz für 90 bis 120 Tage? – 2. Oktober
  30. Gerettet: SARS-CoV-2 reduziert Anzahl von Blinddarmentzündungen und -operationen – 28. September
  31. Transverse Myelitis und ein Impfstoff gegen COVID-19: Correctiv mit “Fakten-Prüfung” überfordert – 24. September
  32. Mundwasser gegen SARS-CoV-2: Zwei Studien – ein Ergebnis – 20. September
  33. Genetic Engineering: Dass SARS-CoV-2 aus dem Labor stammt, ist so gut wie sicher – 15. September
  34. Schweigegelübde: Warum Wissenschaftler nicht über einen Labor-Ursprung von SARS-CoV-2 reden – 14. September
  35. Space Invaders: SARS-CoV-2 kommt aus dem Weltall, sagen renommierte Wissenschaftler – 13. September
  36. Vitamin D schützt vor SARS-CoV-2 – 7. September 
  37. Ansteckung mit SARS-CoV-2: Wie sicher sind öffentliche Verkehrsmittel? – 2. September
  38. Prunella Vulgaris und Suramin blocken SARS-CoV-2 – 29. August
  39. Gefahr einer zweiten Infektion mit SARS-CoV-2 minimal und mit Blick auf die Folgen irrelevant -27. August
  40. Blutplasma gegen COVID-19 – 25. August
  41. Aerosol-Panik in der ARD – Wenn Uninformierte dilettieren – 18. August
  42. SARS-CoV-2 Schlachtfelder: Verbreitung, Masken, Immunität, Herkunft – 16. August
  43. Das Hydroxychloroquine-Komplott: Politdarsteller und Faktenfinder gehen über Leichen – 11. AUgust
  44. Immunität gegen SARS-CoV-2 auch ohne Erkrankung an COVID-19? – 10. August
  45. SARS-CoV-2 Impfstoff-Effektivität: Keine Gewähr für Gesundheit – 8. August
  46. “Corona-Hotspot” Schule – 7. August
  47. Lockdown: Mehrheit hat sich nicht daran gehalten – 3. August
  48. Impfstoff gegen SARS-CoV-2: Alles ganz einfach – oder doch nicht? – 27. Juli
  49. Neue Ungereimtheiten zum Ursprung von SARS-CoV-2: Zwei Erklärungen – beide beunruhigend – 23. Juli
  50. Übertragung per Aerosol: Gefahr von SARS-CoV-2 Infektion eher gering – 22. Juli
  51. Herdenimmunität gegen SARS-CoV-2 längst erreicht? – 19. Juli
  52. Durchbruch? Lamas als Retter vor COVID-19: Britisches Team neutralisiert SARS-CoV-2 – 15. Juli
  53. SARS-CoV-2: Infektion weit weniger verbreitet als vorhergesagt – 15. Juli
  54. Herdenimmunität ist eine Illusion – 13. Juli
  55. Hydroxychloroquine: das wirksamste Medikament gegen COVID-19 -4. Juli
  56. Studie ist Sprengstoff: SARS-CoV-2 ist mindestens sieben Jahre alt – 30. Juni
  57. 560.000 Tote durch Lockdown in Deutschland vermieden – 24. Juni
  58. Abstand und Masken schützen – das schwedische Modell ist tot und Dexamethasone – 19. Juni
  59. Ein Virus auf Reisen: Von wo SARS-CoV-2 in das Vereinigte Königreich importiert wurde – 12. Juni
  60. Monatelang von KPCh verschwiegen: SARS-CoV-2 schon seit September 2019 in China virulent? – 11. Juni
  61. Von der Nase ins Gehirn – SARS-CoV-2 als Hirnschädiger – 9. Juni
  62. Massive Hirnschäden bei COVID-19 Toten – 5. Juni
  63. Das Virus, das aus dem chinesischen Labor kam: Indizienkette wird länger – 4. Juni
  64. WHO und Lancet – vereint in Lächerlichkeit – Hydroxychloroquine Krimi – 4. Juni 
  65. Ist die SARS-COV-2 Epidemie in Deutschland beendet? – 1. Juni 
  66. Hydroxychloroquine entwickelt sich zum Gegenstand eines Krimis – 30. Mai
  67. MERS vergleichbar: Augsburger Pathologen veröffentlichen beunruhigende Ergebnisse – 25. Mai 
  68. Wirksamkeit von Hydroxychloroquine – Stand der Forschung – 19. Mai
  69. SARS-CoV-2: Infektionsrisiko ist nicht gleich verteilt – 19. Mai
  70. Kawasaki-Syndrom und SARS-CoV-2: Wenn Kinder zur Risikogruppe werden – 14. Mai 
  71. Hydroxychloroquine nutzt nichts im Kampf gegen COVID-19 – 13. Mai
  72. Raucher leben länger? Unerwartetes aus der COVID-19 Forschung – 12. Mai
  73. Wie kommt die Reproduktionszahl R zustande und was sagt sie aus? – 11. Mai
  74. Und es ist doch kein natürliches Virus? – 10. Mai
  75. Extremes Entzündungssyndrom: COVID-19 auch für Kinder und Jugendliche tödlich – 10. Mai
  76. Gangelt: der schmale Grad zwischen Wissenschaft und Scharlatanerie – 5. Mai
  77. War die Quarantäne in Deutschland effizient oder unnötig? – 4. Mai
  78. Toxischer Virencocktail – China hat Tradition im Erschaffen tödlicher Viren – 3. Mai
  79. Schulen und Kindergärten wieder öffnen? 30. April 
  80. Falsche Zahlen aus China: Erste Schätzung der tatsächlichen Verbreitung von COVID-19 – 29. April
  81. Reproduktionszahl R – Wie wird sie berechnet? – 28. April
  82. Medikamente gegen COVID-19 – 27. April
  83. Schulschließungen ohne Effekt auf die Ausbreitung von SARS-CoV-2 – 26. April
  84. Frontalangriff auf die Gefäßbetten – 24. April 
  85. Gefährlicher als gedacht: SARS-CoV-2 mutiert viel häufiger – 23. April
  86. Erhebliche Über-Sterblichkeit in England und Wales aufgrund von COVID-19 – 22. April
  87. Lockdown ohne Wirkung? – 22. April
  88. 10.000.000 PCR-Tests pro Tag: Eine britische Strategie, den Lockdown zu beenden und weitere zu verhindern – 21. April
  89. Herbe Kritik am Robert-Koch-Institut: Heimlichtuer, die der Aufgabe nicht gewachsen sind? – 21. April 2020
  90. Stanford, Gangelt, COVID-19: Viel Lärm um herzlich wenig Ergebnis – 20. April 2020
  91. Altersverteilung der an COVID-19 Verstorbenen in 13 Ländern Europas – 16. April 2020
  92. Bewusstseinsstörungen, Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns, Hirngefässerkrankungen, epileptische Anfälle durch COVID-19 – 14. April 2020
  93. Exzess-Mortalität: COVID-19 in Euromomo-Daten deutlich sichtbar – 11. April 2020
  94. Phylogenese: 3 verschiedene Stränge von SARS-CoV-2 sind weltweit aktiv – 10. April 2020
  95. Deutschland und Spanien: vollkommen verschieden oder nur zeitlich verzögert? – 6. April 2020
  96. SARS-CoV-2: Doch ein Killer-Virus? – 6. April 2020
  97. Ent-Mystifizierung: Intensiv-Patienten in Wales <50 Jahre alt und ohne Vorerkrankungen– 6. April 2020
  98. Gerontozid – 4. April 2020
  99. Ärzte als Opfer der Virenlast – 4. April 2020
  100. Abstandsregel falsch? Zwei Meter sind für SARS-CoV-2 keine Entfernung – 2. April 2020
  101. Spanien: Daten zeigen bereits eine Exzess-Mortalität von 30% durch COVID-19 – 31. März 2020
  102. Spanien: Fast 40% der positiv Getesteten haben eine Lungenentzündung – 31. März 2020
  103. Masken schützen, kaufen Sie sich eine – 30. März 2020
  104. Südkorea als Vorbild – 29. März 2020
  105. Plagiat oder Propaganda: Das vertrauliche Strategiepapier des WDR aus dem Innenministerium – 27. März 2020
  106. Social Distancing verschiebt und verringert den Höhepunkt der COVID-19 Pandemie26. März 2020
  107. Wer landet auf der Intensivstation? Fettleibigkeit als Risiko – 25. März 2020
  108. Im eigenen Blut ersticken – Was COVID-19 wirklich bedeutet – 23. März 2020
  109. Erkrankungen an und Tod durch COVID-19 hängen mit der Blutgruppe zusammen – 23. März 2020
  110. Sterben die Italiener an Luftverschmutzung und nicht an COVID-19? – 22. März 2020
  111. Hydroxychloroquine zur Behandlung von COVID-19 – Ein Anfang – 21. März 2020
  112. Durchbruch? Medikament gegen COVID-19 gefunden – 21. März 2020
  113. Sommerurlaub ade: Ernüchternde Fakten zu Dauer und Intensität der COVID-19 Maßnahmen – 21. März 2020
  114. COVID-19: Wer benötigt eine Behandlung im Krankenhaus? – 17. März 2020
  115. Jugend schützt vor COVID-19 nicht – 16. März 2020
  116. Der “offene Grenze” Spleen und COVID-19-Menschenopfer in Deutschland – 15. März 2020
  117. COVID-19: Deutschland macht keinen guten, sondern einen miserablen Job – 14. März 2020
  118. Anreiz zum Verschweigen: In deutscher COVID-19-Statistik fehlen Tote – 13. März 2020
  119. COVID-19 verbreiten: Studie zeigt, wie einfach das ist – 12. März 2020
  120. COVID-19 – Tod und Überleben: Was macht den Unterschied? – 11. März 2020
  121. Wer soll diesen Zahlen glauben? – 10. März 2020
  122. SARS-CoV-2 ist mit der Grippe nicht vergleichbar – 10. März 2020
  123. Geschönte Statistik? – 9. März 2020
  124. Seltsame Zahlen: Deutschland fällt bei COVID-19 aus dem Rahmen – 8. März 2020
  125. Spiel mir das Lied vom Tod der 250000 Anderen – 6. März 2020 
  126. Deutsche Effizienz? Deutsches Durcheinander – 5. März 2020
  127. UK Coronavirus action plan – 3. März 2020
  128. Dilettantismus oder Mutwilligkeit? – 3 März 2020
  129. Sterben Sie ruhig, die Gesellschaft lebt weiter. – 2. März 2020
  130. Landratsamt Neu-Ulm: Fahrlässigkeit an der Grenze zu vorsätzlicher Körperverletzung – 27. Februar 2020
  131. SARS-CoV-2: Viel ansteckender als gedacht – 27. Februar 2020
  132. Tagesschau verbreitet gefährliche FakeNews – 26. Februar 2020
  133. SARS-CoV-2-Pandemie: Bereiten Sie sich besser vor! – 24. Februar 2020
  134. Massenstudie bringt neue Erkenntnisse – 20. Februar 2020
  135. Labor Ursprung von SARS-CoV-2? – 17. Februar 2020
  136. Rasanter Anstieg bei Toten und Infizierten – 13. Februar 2020
  137. Cover-up: Mehr Tote als offiziell verlautbart – 10. Februar 2020
  138. Neueste Daten und Fakten – 7. Februar 2020
  139. Ruhe vor dem Sturm: Warum Ihnen das chinesische Coronairus gefährlich werden kann – 6. Februar 2020
  140. Designer Virus?– 1. Februar 2020
  141. Wuhan Virus ist neues Coronavirus – 28. Januar 2020
  142. Erste Daten zum Coronavirus– 26. Januar 2020

Print Friendly, PDF & Email
44 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box