Miserable Inszenierung: Das Ende des COVID-19-Schauspiels – Halten Sie die faulen Eier bereit! [ScienceFiles-Monatsrückblick]

Wales.
Mittwoch, 5. August.
Mitten in dem, was als Jahrhundert-, als Hitzesommer versprochen wurde.
16 Grad Celsius, Dauerregen und Windböen mit 70 Stundenkilometer.
The Great British Sommer, so wie er schon seit Jahren ist.
Von wegen Erwärmung.

Klimawandel, das ist nur eine der Geschichten, die heute erzählt werden, um Menschen gefügig zu machen und Interessen durchsetzen zu können, Interessen von Leuten, die derzeit schon nicht wissen, wohin mit ihrem Geld und deshalb denken, die beste Lösung ihres Problems sei, wenn sie noch mehr Geld zur Verfügung hätten. Ob das Belügen und Gängeln von Bürgern, das von den Sore Sorrow-Gates betrieben wird, ein Mittel zum Zweck oder Zeitvertreib gegen Langeweile und Statusängste ist, das ist derzeit noch eine offene Frage.

Keine offene Frage ist, dass der gregorianische Kalender gerade das Ende des Juli verkündet hat.
Zeit für uns, den vergangenen Monat Revue passieren zu lassen.

Das können wir nicht tun, ohne uns bei all den Lesern zu bedanken, die ScienceFiles in Rat, Tat, mit Geld und Informationen unterstützen. Herzlichen Dank Ihnen allen, vor allem den folgenden Lesern, die mit ihrem finanziellen Beitrag auch im Juli dafür gesorgt haben, dass wir ScienceFiles nicht nur betreiben, sondern weiter ausbauen konnten. Das Jahr 2021, das kann man schon jetzt sagen, wird zum besten Jahr, was die Reichweite von ScienceFiles betrifft, das es je gegeben hat.

Darauf sind wir stolz.
Und wir bedanken und herzlichen bei all denen, die es ermöglicht haben, bei:

Kurt K.| Reginald V.| Karsten S.| Dorothea G.| Elena M.| Olaf W.| Wolfgang A.| Klaus M.| Rüdiger A. B.| Dr. Andrea M.| Snejzana H.| Dietrich K.| Gerhard & Heidrun E.| Sebastian S.| Claudia D.| Philipp S.| Eva-Maria G.| Gerhard & Ute R.| Frank D.| Hans Peter K.| Christian J.| Vincent K.| Annette R.| Dr. Georg P. M.| Maik G.| Tobias van T.| Juergen R.| May P.| Thomas R.| Asmus & Annegret M.| Alberto S.| Götz B.| F. G.| Norman F.| Claudia W.| Ilse N.| Dr. Norbert S.| Matthias K.| Dr. Peter K.| Walburga W.| Karl-Heinz R.| Engelbert V.| Daniel D.| Karsten M.| Jutta H.| Thomas R.| Dr. Otto & Birgit F.| Otto P.| Kerstin R.| Petra H.| Ralf S.| Thomas W.| Corinna E.| Martin H.| Charlotte A.| Marei K.| Karl-Heinz H.| Dr. Albrecht F. G.| Jens R.| Andreas S.| Joachim N.| Dirk L.| Christina K.| Klaus L.| Dr. Helmut L.| Andreas T.| Gerd M.| Erwin S.| Dr. Harald S.| Erich R.| Bernd F.| Thomas S.| Axel H.| Michael W.| Dietrich & Ines S.| Peter S.| Helmut W.| Holger R. M. D.| Charlotte A.| Carsten L.| Florian P.| Susanne K.| Klaus S.| Monika H.| Dirk S.| Dr. BETTINA S.-G.| Karin V.| Stefan B.| Johanne K.| Wolf-Dieter C.| Dr. Rudolf P. S.| Michael P.| Herbert S.| Wolfgang H.| Frank Peter D.| Andreas & Cornelia K.| Klaus B.| Georgios & Inge K.| Bernd G.| Dr. Hans-Joachim K.| Ruth S.| Rainer S.| Dr. Carsten D.| Isabell B.| Dr. Doris H.| Wolf-Dieter R.| Rainer R.| Guenter O.| Thomas R.| Stephan K.| Dr. Stephan G.| Guenter S.| Christian S.| Kathrin G.-L.| Monika W.| Michael J. J.| Dieter & Roland Peter L.| Ingo M.| Rudiger Josef K.| Bernhard L.| Dieter F.| Frank Uwe E.| Christian J.| Nicoleta M. D.| Marvin F.| Dr. Maximilian H.| Daniela R.| Dr. Christine W.| Dr. Friderike H.| Manfred & Eva M.| Franz F.| Mike L.| Thomas F.| Ulrich K.| Herbert W.| Josef M.| Annegret M.| Wolfgang & Sonja B.| Martin S.| Michael H.| Andreas C.| David W.| Jörg H.| Reinald K.| Sabeth E.| Violetta W.-N.| Stefan S.| Maik S.| Karin R.| Wolf Z.| Kurt-L. S.| Ursula Z.| Andrej R.| Gregory W.| Sabine F.-Z.| Kathrin S.| Siegfried B.| Birgit E.| Sigrid B.| Tobias K.| Robert P.| Azgerel T.| Thomas S.| Heinke W.| Thorsten H.| Udo K.| Hannes R.| Michael B.| Reinhard K.| Lutz S.| Ludger B.| Ulrich K.| Hans-Henning K.| Sonja K.| Burkhard O.| Kurt-Thomas H.| Frank H.| Gisela K.| Gerhard H.| Lorenz G.| Esther W.| Harry H.| Andrea H.| Daniel P.| Rainer P.| Birgitt P.| Detlef H.| Werner R.| Detlef H.| Gabriele B.| A.J.| Daniel G.| Christian P.| Manfred S.| Dietmar D.| Ole S.| Viktoria H.| Claudia B.| Dieter Z.| Werner H.| Gerhard S.| Margit M.| Tobias J.| Achim L.| Peter Helmut K.| Florian Thomas H.| David K.| Niels-Christian O.| Heinz Georg M.| Jochen D.| Franziska G.| Joerg P.| Manfred K.| Eduard B.| Matthias J.| Ronny H.| Iris H.| Regine M.| Dorothea P.| Ulrich M.| Ralf L.| Christian E.| Ivonne O.| Jörg H.| Uwe S.| Karl Waldemar L.| Benno T.| Andreas R.| Tom H. B.| Christine S.| Olaf D.| Susanne V.| Matthias G.| Maik S.| Roswitha R.| Yvonne P.| Beate S.| Rainer B.| Mathias D.| Kathrin H.| Bernd S.| Jonathan S.| Werner S.| Hariolf R.| Gerd W.| Michael W.| Erich K.| Annette R.| Dirk M.| Anton S.| Susanne Gabriele H.| Miguel M.| Rosemarie K.| Marlies K.| Hans-Christian B.| Angelika H.| Ralph S.| Jörg-Wolfgang E.| Vollmar N.| Gabriele G.-H.| Wolfgang J.| Regine S.| Petra-Maria S.| Heinz-Jürgen D.| Timo Di N.| Bea B.| Angelika S.| Petra K.| Jutta Z.| Bente B.| Arne M.| Manuela P.| Andrea M.| Alexandra M.| Thorsten H.| Franz-Andre W.| Ingeborg T.| Steffen E.| Marion S.| Martina A.| Andreas B.| Karl-Heinz N.| Mike F.| Peter T.| Gabrielle P.| Tatiana I.| Uwe B.| Norbert J.| Blank Blank| N3PO| Sylke P.| Christian W.| Michael L.| Martin De T.| Nikolaus W.| Regina F.| Susanne B.| Michael H.| Adrian S.| Christa von H.| Tobias S.| Britta A.| Amin S.| Holger W.| Katsuhiko E.| Robert L.| Kathrin E.| Peer S.| Joachim G.| Harald P.| Thies K.| Lars B.| Anton H.| Heike W.| Sebastian H.| Volker B.| Kai T.| Peter H.| Gabriele S.| Kathrin G.| Ellen R.| Klaus S.| Dr. Wolfgang R.| Karl P.| Holger W.| Elmar S.| Stefan H.| Gabor C.| Barbara S.| Mario G.| Ralf K.| Stefan S.| Hans Juergen T.| Horst Z.| Thomas A.| Dieter H.| Hermann W.| Dr. Reinhard G.| Johannes W.| Veit B.| Peter W.| Brigitte R.| Stephanie H.| Ruediger B.| Marco L.| Nils H.| Matthias H.| Dr Florian G.| Beate L.| Robert G.| Anita G.| Andreas D.| Volker H.| Editha K.| Dr. Rainer L.| Wolfgang S.| Rahmin I.| Ralf H.| Nicole W.| Steffan B.| Thomas G.| Jürg R.| Norman F.| Gertraud W.| Rolf W.| Nikolaus C.| Jochen Z.| Dr. Wolfgang Z.| Inka B.| Peter van den B.| Carmencita M.| Julia M.| Harald S.| Klaus W.| Wolfgang H.| Wolfram A.| Sebastian H.| Cornelius S.| Raimund K.| Doris B.| Manfred O.| Bettina K.| Alfred M.| Ephraim W.| Mathias H.| Wolfgang S.| Johannes F.| Michael O.| Lars G.| Ulrike R.| Satu M.| Peck P.| Henning D.| Dirk P.| Volker B.| Michael G.| Bernd S.| Karla R.| Ulrich S.| Leo D.| Nikola V.| Christian S.| Uwe P.| Henry H.| Albert B.| Axel P.| Michael B.| Hansjakob E.| Christof B.| Hans-Werner G.| Daniela M.| Ralf F.| Ralph R.| Angela G.| Doris G.| Bernhard L.| Marc P.| Henrik S.| Gunnar T.| Jürgen W.| Cornelia N.| Reinhard K.| Karl P.| Angela G.| Stephan M.| Johann Anton P.| Bettina M.| Berthold E.| Imke Q.| Heike W.| Stefan R.| Manuela G.-B.| Jan S.| Reinhard M.| Claas S.| Sieghart F.| Julia G.| Karl-Ludwig S.| Arwed S.| Roland N.| Karl-Heinz F.| Jacqueline P.| Dietmar B.| Monika B.-J.| Wilhelm W.| Detlef W.| Hajo S.| Norbert U.| Iris K.| Dietmar F.| Regina F.| Christof Z.| Thorsten S.| Maria M.| Dr. Franz R.| Thomas S.| Gerd W.| Frank W. W.| Brigitte A.| Dirk H.| Hans-Christian vom K.| Peter H.| Robert S.| Reiner G.| Martin W.| Peter V.| Gerd F.| Michael R.| Rafael S.| Georg J.| Karl Ludwig K.| Andrea H.| Stefan L.| Claudia K.| Andreas L.| Andrea R.| Karin O.-H.| Gabriele D.| Heiko M.| Hortenzia H.| Sven T.| Alexander B.| Elisabeth S.| Nelli W.| Axel P.| Florian A.| Beat S.| Johannes W.| Joachim E.| Jens T.| Mark L.| Heinz K.| Ralf-Henri S.| Lothar B.| Simone F.| Bernd H.| Matthias P.| Dieter L.| Klaus E.| Dieter Z.| Jan-Georg W.| Gerhard W.| Philipp Z.| Dr. Burkard S.| Brigitte M.| Sebastian B.| Bodo T.| Gunter K.| Herbert S.| Stefan M.| Anita S.| Martin S.| Cornelia B.| Simone G.| Carola M.| Ralf N.| Christian M.| Wolfgang K.| Stefan S.| Oliver M.| Margit P.| Winfried R.| Toni W.| Leonhard H.| Nadeshda O.| Wolfgang H.| Julian S.| Katharina V.| Uwe B.| Andreas B.| Christiane K.| Mario P.| Peter F.| Martin W.| Dirk H.| Ulrike R.| Bagmar D.| Elke T.| Katja G.| Ulrike S.-H.| Ronald U.| Juergen S.| Dagmar K.-B.| Dagmar S.| Michael H.| Birgit S.| Thilo T.| Regina F.| Maja W.| Tommy M.| Dominik G.| Martin L.| Holm-Ingo S.| Dorothea G.| Kurt G.| Thomas S.| Harald H.| Gunter K.| Manfrred E.| Torsten D.| Gerd R.| Jochen N.| Herwart H.| Gabriele B.| Horst W.| Matthias B.| Alexandra B.| Gerhard F.| Ralph N.| Holger B.| Alex B.| Jens R.| Caroline R.| Peter H.| Heike C.| Heike L.| Veronika A.| Vitus K.| Gunilla M.| Matthias R.| Claudia S.| Jens K.| Claudia S.| Dr. Heinz-Jürgen B.| Waldemar W.| Henry H.| Thomas L.| Andreas T.| Alena H.| Bea B.| Christa L.| Wolfpeter K.|

Allen Genannten gilt unser besonderer Dank, denn ohne Sie wäre ScienceFiles nicht möglich.
Wenn Sie sicherstellen wollen, dass wir auch weiterhin die Informationen bereitstellen und die Studien besprechen, die in Mainstream Medien unterdrückt werden und auch weiterhin eine Einordnung dessen vornehmen, was man von den jeweiligen Studien zu halten hat, dann freuen wir uns auf ihre Spende:


  • Deutsche Bank 
  • Michael Klein
  • BIC: DEUTDEDBCHE
  • IBAN: DE18 8707 0024 0123 5191 00
  • Tescobank plc.
  • ScienceFiles / Michael Klein
  • BIC: TPFGGB2EXXX
  • IBAN: GB40 TPFG 4064 2010 5882 46

Wir haben es schon mehrfach geschrieben, es gibt keinen Grund, es nicht noch einmal zu schreiben: Derzeit leben wir in einem Schauspiel, das von Polit-Darstellern und den Helfershelfern, die sie dafür bezahlen, inzeniert wird.

Deutlich geworden ist dies z.B. im Rahmen der Walach Saga.
Sie erinnern sich: Harald Walach und Ko-Autoren haben nicht nur eine wissenschaftliche Analyse der Schädlichkeit von Masken durchgeführt und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass Masken bei Kindern mit hohem Schaden und wenig Nutzen verbunden sind, sondern, und zunächst viel schlimmer, an der Heilserzählung vom allein positiv sich auswirkenden Impfstoff gerüttelt. In normalen Zeiten führt ein solches Ergebnis dazu, dass eine Diskussion über Methoden, Daten, Versuchsdesign und vieles mehr einsetzt, um die Ergebnisse auf Herz und Nieren zu prüfen. Nicht im Rahmen der derzeitigen Inszenierung. Ergebnisse wie das von Walach et al. widersprechend dem Schauspiel, weisen es als Inszenierung aus. Deshalb müssen sie unterdrückt werden, und es muss verhindert werden, dass die Autoren solcher häretischer Schriften Gehör finden. Bei sowas spielen wir nicht mit. Wir haben Harald Walach die Gelegenheit gegeben, seine Sicht der Dinge darzustellen. Wozu es die überflüssigen Komparsen der Faktenfinderchecker gibt, das wird immer dann deutlich, wenn die Realität vom Regiebuch abweicht. Dann tauchen Fakten- und Charaktermörder auf, um Texte auszuwerfen, die keinerlei kognitiven, aber viel derogativen Gehalt haben. Das System Streicher lebt.

Trotz aller Anstrengungen, zerfällt die COVID-19-Erzählung, denn immer mehr wissenschaftliche Studien präsentieren Ergebnisse, die im Widerspruch zum Schauspiel stehen. Eine Studie ist uns diesen Monat besonders aufgefallen. Sie zeigt, dass es einen großen Anteil von Menschen gibt, die für SARS-CoV-2 nicht empfänglich, die immun sind.

Weil das Schauspiel immer häufiger als solches entlarvt wird, lassen sich Regierungs-Dramaturgen stets neue “special effects” einfallen, um mit viel Bombast, viel Angst und Schrecken zu verbreiten und darüber hinwegzutäuschen, dass der Tiger, vor dem gewarnt wird, eine Plüschkatze ist. Einer der special effects, der regelmäßig zum Einsatz kommt, zwischenzeitlich zu etwas wie einem Last Resort geworden ist, ist die Variantenerzählung, die regelmäßig die fallzahlenfallende Zeit begleitet. Delta ist eine solche Erzählung, die derzeit genutzt werden soll, um Impfrassismus zu legitimieren. Dass Delta dazu nicht geeignet ist, das spielt in Inszenierungen natürlich keine Rolle.

Eine Rolle haben die Drehbuchautoren Kindern zugedacht: Sie sollen durch Impfung gegen ein Virus, das ihnen nichts anhaben kann, schon frühzeitig zum untertänigen und gehorsamen Bürger gemacht werden. Dabei bedienen sich die COVID-Profiteure eines alten Tricks: Er besteht darin, all das zu verschweigen, was als negative Folge bei einer Impfung eintreten kann und so zu tun, als hätte die geheiligte Brühe nur Vorteile.

All das Tricksen, Lügen und Verschweigen nutzt indes nichts. Das Schauspiel ist mittlerweile zum makabren Akt der Realitätsverweigerung verkommen, gar zu viele Seltsamkeiten müssen überdeckt werden. So zeigt die aktuelle Todesursachenstatistik, dass wie durch ein Wunder, Krebs- und Kreislauferkrankungen durch COVID beseitigt wurden. Andere Hiobsbotschaften kommen aus Israel: Ausgerechnet Daten der israelischen Regierung [die man nicht angreifen darf, weil man sonst als Antisemit gilt] zeigen, dass Comirnaty, der Goldessel aus der Goldgrube in Mainz, was die Effektivität angeht, weit hinter den Behauptungen der Hersteller zurückbleibt. Derartige Täuschungen sind im normalen Geschäftsverkehr ein Problem. Nicht jedoch, wenn es um Impfstoffe geht. Hier haben Regierungen die Hersteller auf Kosten der Steuerzahler von allen Konsequenzen, die sich aus ihrer Impfbrühe ergeben könnten, freigestellt. Jeder Verkäufer von Krötenelixier gegen alles, der im Mittelalter aus so mancher Stadt getrieben wurde, hätte von solch’ paradiesischen Zuständen geträumt.

Der Dance macabre, den Polit-Darsteller derzeit aufführen, er reagiert darauf, dass immer mehr Indizien dafür auftauchen, dass die Impfstoffe nichts taugen damit, mehr Impfstoffe zu fordern. An der Heilserzählung durch Impfung ändert auch nichts, dass mehr Geimpfte als Ungeimpfte positiv auf SARS-CoV-2 getestet werden, dass Antikörper, die als Reaktion auf eine Impfung gebildet werden, schon nach zwei Monaten verschwunden sind, und es keinerlei Hinweis darauf gibt, dass sie zur Speicherung von Information in b-Zellen geführt haben. Das alles sind ärgerliche technische Details, die durch den Souffleur entschärft werden können. Wenngleich so mancher Souffleur ins Stottern kommt, wenn allzuviel Textpassagen von ihm eingefüllt werden müssen, z.B. weil deutlich wird, dass schon in vergangenen Inszenierungen [fast] alles Lüge war. Dass die Anzahl der positiv Getesteten mit der Anzahl der Geimpften steigt, wieder ein Ergebnis aus Israel, das man aus Angst vor dem Antisemitismus-Vorwurf nicht in Frage stellen kann, ist dann einfach nur der Trommelwirbel zum großen Finale, in dem der Bankrott der Impferzählung dann endgültig gefeiert wird.

Da wir uns dem Ende des Schauspiels nähern, stellen sich Fragen danach, wie lange es Regierungen noch gelingt, die vielen Nebenwirkungen, die eine Impfung zum besonderen Erlebnis machen, sie mit dem besonderen Thrill versorgen, zu verschweigen, Nebenwirkungen, die so ziemlich alles, von der Lähmung über die Herzerkrankung bis zum Tod umfassen.

Indes, das Schauspiel geht unweigerlich seinem Ende zu, schon weil Schauspieler sich weigern, ihre Rolle zu spielen. Die britische Regierung hat die Pandemie beendet. Zeter und Mordio aus gedungenem Staatsfunk und von den Lippen der Schauspieler, die an ihrer Rolle kleben, sie waren ihr sicher. Indes, einmal mehr weicht die Realität von der Inszenierung ab. Trotz Freiheit sinken die Fallzahlen im Vereinigten Königreich, und was noch schlimmer ist, zu bester Sendezeit finden sich nun Leute ein, die offen sagen, dass mit dem Schauspiel nun Schluss sein müsse, dass sie sich weigern weiterhin zuzusehen.

Hat der Niedergang erst einmal eingesetzt, dann kommen Dinge ans Tageslicht, die bislang gut verwahrt wurden, z.B. die Tatsache, dass Moderna schon im Dezember 2019 einen Impfstoff gegen SARS-CoV entwickelt hat. Zum Beispiel die Tatsache, dass Moderna und Pfizer bei der Entwicklung ihrer Impfstoffe hervorragende prognostische Fähigkeiten bewiesen haben. Haben sie doch bereits mit der Entwicklung begonnen, als SARS-CoV-2 noch weit davon entfernt war, überhaupt als Gefahr mit dem Potential zur Pandemie ernst genommen zu werden.

Schlechte Schauspiele enden zuweilen damit, dass Schauspieler mit faulen Eiern beworfen werden. Das Europäische Parlament hat ein Gegenmittel: Aus öffentlichen Mitteln wird dpa bezahlt, um den Zuschauern einzureden, der Schrott, dem sie beiwohnen, sei gar kein Schrott. sondern hohe Kunst. Faktenchecker nennen sich diese Realitätsverdreher. Ayan Rand hat einmal gesagt, dass kommunistische Regime, weil ihr Schauspiel so weit von der Realität abweicht, zwangsläufig bei Zwang enden, Panzer schicken müssen (Dr. Diefenbach zitiert das gerne). Wir sind soweit. Beleg: Seit Monaten gibt es Testläufe für die Reaktionen, die die Einführung einer Impfpflicht nach sich ziehen wird. Wie es totalitären Maßnahmen geziemt, werden sie in totalitären Staaten getestet.

Wussten Sie eigentlich, dass es längst eine Technologie gibt, um Impfstoffe mit Farbstoff zu versetzen, den zwar nicht Sie, aber ein entsprechend ausgerüstetet Smartphone sehen und lesen kann? Nein. Dann sollten Sie bei uns nachlesen.

Und wozu das alles?
Wovon soll das Schauspiel ablenken? Was wird auf der Hinterbühne gespielt?
Auf der Hinterbühne hüpft z.B. Klaus Schawab, se häd off se wörald iconmig vorum, und intoniert die unterschiedlichsten Manipulationsgesänge. Sein besonderer Ärger: Dass Sie und wir sagen, was wir denken. Derartig freie Meinungsäußerung ist zu unterbinden. Facebook soll dabei helfen.

Wechseln wir das Thema.
Jungen sind schon seit Jahrzehnten benachteiligt, d.h. sie werden aktiv diskriminiert. Mädchen- und Frauenförderung, der Euphemismus für rustikale Methoden, sich Vorteile auf Kosten anderer zu verschaffen, sorgt dafür. Im Vereinigten Königreich hat nun ein Gremium von Abgeordneten des Unterhauses Alarm geschlagen und festgestellt, dass weiße Jungen und nicht irgendwelche PoCs oder Asiaten oder Mädchen diejenigen sind, die derzeit von angeblich gutmeindenen Aktivisten geschädigt werden.

Das ist Ergebnis linker Identitätspolitik, linker Spinnereien, die auch nach mehreren Jahrzehnten, niemand will.

Gedungene Wissenschaft, von Polit-Schranzen bezahlte Legitimationsstudien, sie spielen eine wichtige Rolle dabei, die tägliche Inszenierung als Realität auszugeben. Welche Dilettanten dabei als angebliche Wissenschaftler ausgegeben werden, das hat Dr. habil. Heike Diefenbach unter anderem an Beispielen aus den Mitte-Studien deutlich gezeigt. Wie Gefälligkeits-Forschung, deren Zweck für die Forschenden darin besteht, sich bei Regierenden anzudienen, die Realität verzerrt, dass zeigt Dr. Diefenbach am Beispiel der Flucht aus der EU , wie sie nach dem Brexit in den Statistiken nicht nur von Destatis zu finden ist. Davon haben sie noch nichts gehört, bevor Dr. Diefenbach es beschrieben hat? Das eben ist der Zweck der medial inszenierten Schauspiele.

Im Juli gab es viel Wasser u.a. im Ahrtal. Viel Eigentum wurde zerstört. Menschen sind gestorben. Die Polit-Kasper sind vor Ort flanniert und wieder verschwunden und schweigen seither dazu, dass es genügend Vorwarnungen gegeben hat, die in einem normalen Land ausreichen würden, um die betroffene Bevölkerung zu evakuieren. Statt die Verantwortung zu übernehmen, wird, wie so oft, eine ideologische Front eröffnet und den Leuten, die den Schaden haben, noch in den Hintern getreten, in dem sie dafür gescholten werden, sich von den Falschen helfen zu lassen. Jeder hat so seine Überzeugungen und die Menschenverachtung mancher Überzeugter, sie kommt zuweilen ungefiltert in der Tasse an.

Bleibt noch eines festzustellen, an diesem 5. August, im Jahr des extremsten aller Hitzesommers: der menschengemachte Klimawandel ist auch eine Inszenierung, durch die viele reich werden wollen. 2007 hat man das noch gewusst.

Wir hoffen, Sie haben die Lektüre von ScienceFiles im Juli genossen, sich informiert gefühlt und sich unterhalten.
Auf in den August!


Print Friendly, PDF & Email
20 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box