Einblutungen nach Impfung – 3.2 Millionen Nebenwirkungen und 18.747 Tote [WHO-Datenbank]

3.206.437 Meldungen über eine Nebenwirkung, die sich nach COVID-19 Impfung / Gentherapie eingestellt hat, finden sich derzeit in der Datenbank der WHO, die an der University of Uppsala geführt wird. Wir werten die Datenbank jede Woche aus, um “Signale”, wie es beim Paul-Ehrlich-Institut heißt, in dem Datensalat, der nach Uppsala gemeldet wird, zu finden. Im Gegensatz zu denen, die dafür bezahlt werden, nach “Signalen” in den Rückmeldungen derer, die nach Impfung eine, zwei oder mehrere Nebenwirkungen erleben, zu suchen, finden wir eine ganze Reihe von Signalen mit unserer extra für diesen Zweck und die Datenkatastrophe, die WHO-Datenbank ist, entwickelten Methode.

Um unseren Lesern auch diese Woche einen Eindruck von dem zu geben, was in der WHO-Datenbank aufläuft, haben wir dieses Mal alle Meldungen, die eine Blutung [haemorrhage] zum Gegenstand haben, gesammelt, sofern mehr als 10 Meldungen zusammengekommen sind. Wie die folgende eindrucksvolle Liste zeigt, stellen sich Blutungen vor allem an Geschlechtsteilen und im Gehirn ein, gefolgt von Augen und der Einstichstelle, an der dem jeweiligen Organismus das gute Nass von Pfiter/Biontech oder Moderna zugeführt wurde.

Was die folgende Liste auch zeigt, das sind Redundanzen, denn gleiche Diagnosen werden unter unterschiedlichen Begriffen abgelegt. Um die Liste, die wir zusammengestellt haben, richtig würdigen zu können, muss man wissen, dass die 88 Diagnosen von 163 Diagnosen die Blutungen zum Gegenstand haben und in der WHO-Datenbank erfasst sind, die wir hier darstellen, auf 297 Seiten verstreut sind. Die Ärzte unter unseren Lesern können sich ja den Spaß machen, die unterschiedlichen Bezeichnungen der selben Erkrankung, die es mehr oder weniger unmöglich machen, die Datenbank der WHO überhaupt einem sinnvollen Zweck zuzuführen, in jedem Fall das Erkennen von Häufungen spezifischer Erkrankungen nach COVID-19 Impfung / Gentherapie verhindern, zu subsumieren.

  1. Vaginal haemorrhage (9376)
  2. Haemorrhage (7310)
  3. Postmenopausal haemorrhage (4920)
  4. Cerebral haemorrhage (2766)
  5. Eye haemorrhage (1505)
  6. Rectal haemorrhage (1305)
  7. Conjunctival haemorrhage (1293)
  8. Subarachnoid haemorrhage (932)
  9. Injection site haemorrhage (907)
  10. Gastrointestinal haemorrhage (698)
  11. Skin haemorrhage (684)
  12. Vaccination site haemorrhage (662)
  13. Mouth haemorrhage (591)
  14. Uterine haemorrhage (580)
  15. Haemorrhage subcutaneous (390)
  16. Internal haemorrhage (384)
  17. Haemorrhage urinary tract (352)
  18. Haemorrhage intracranial (334)
  19. Retinal haemorrhage (317)
  20. Genital haemorrhage (234)
  21. Anal haemorrhage (207)
  22. Haemorrhage in pregnancy (182)
  23. Ear haemorrhage (180)
  24. Intestinal haemorrhage (171)
  25. Vitreous haemorrhage (163)
  26. Upper gastrointestinal haemorrhage (142)
  27. Vulval haemorrhage (120)
  28. Pulmonary haemorrhage (119)
  29. Wound haemorrhage (119)
  30. Cerebellar haemorrhage (118)
  31. Intraventricular haemorrhage (117)
  32. Gastric haemorrhage (113)
  33. Subdural haemorrhage (95)
  34. Haemorrhoidal haemorrhage (91)
  35. Lip haemorrhage (89)
  36. Pelvic haemorrhage (89)
  37. Brain stem haemorrhage (88)
  38. Urinary bladder haemorrhage (85)
  39. Mucosal haemorrhage (81)
  40. Pericardial haemorrhage (77)
  41. Basal ganglia haemorrhage (71)
  42. Thalamus haemorrhage (65)
  43. Pulmonary alveolar haemorrhage (63)
  44. Small intestinal haemorrhage (62)
  45. Tongue haemorrhage (55)
  46. Muscle haemorrhage (54)
  47. Postpartum haemorrhage (52)
  48. Post procedural haemorrhage (48)
  49. Pharyngeal haemorrhage (47)
  50. Peptic ulcer haemorrhage (47)
  51. Adrenal haemorrhage (42)
  52. Spontaneous haemorrhage (40)
  53. Intra-abdominal haemorrhage (38)
  54. Respiratory tract haemorrhage (38)
  55. Renal haemorrhage (36)
  56. Ulcer haemorrhage (35)
  57. Lower gastrointestinal haemorrhage (34)
  58. Penile haemorrhage (34)
  59. Periorbital haemorrhage (33)
  60. Cerebral microhaemorrhage (32)
  61. Gastric ulcer haemorrhage (32)
  62. Venous haemorrhage (32)
  63. Ovarian haemorrhage (31)
  64. Breast haemorrhage (30)
  65. Retroperitoneal haemorrhage (30)
  66. Scleral haemorrhage (30)
  67. Putamen haemorrhage (29)
  68. Cervix haemorrhage uterine (27)
  69. Arterial haemorrhage (25)
  70. Splinter haemorrhages (25)
  71. Application site haemorrhage (23)
  72. Urethral haemorrhage (21)
  73. Oesophageal varices haemorrhage (21)
  74. Duodenal ulcer haemorrhage (20)
  75. Large intestinal haemorrhage (20)
  76. Procedural haemorrhage (18)
  77. Hepatic haemorrhage (17)
  78. Traumatic intracranial haemorrhage (17)
  79. Subchorionic haemorrhage (16)
  80. Traumatic haemorrhage (16)
  81. Paranasal sinus haemorrhage (15)
  82. Mesenteric haemorrhage (14)
  83. Spinal cord haemorrhage (13)
  84. Oesophageal haemorrhage (12)
  85. Stoma site haemorrhage (12)
  86. Infusion site haemorrhage (11)
  87. Splenic haemorrhage (11)
  88. Tonsillar haemorrhage (11)

Wir haben, wie gesagt, eine Methode entwickelt, die auf einer entsprechenden Aggregationsebene in der Lage ist, das Chaos der WHO-Datenbank zu beherrschen und Informationen über Häufungen bestimmter Leiden zu erbringen. Wir haben auch diese Woche eine überproportionale Steigerung bei Meldungen zu

  • Myokarditis/Perikarditis; Der sprunghafte Anstieg, den wir in der letzten Woche gesehen haben, setzt sich auch diese Woche fort;
  • Herzerkrankungen,  allgemein;
  • Bluterkrankungen;
  • schweren Erkrankungen an COVID-19;
  • Autoimmunerkrankungen, vor allem Guillain-Barré Syndrom

in den Daten der WHO-Datenbank gefunden. Myokarditis/Perikarditis und schwere Erkrankungen an COVID-19 seien hier stellvertretend dargestellt:

Insgesamt finden sich diese Woche 3.206.437 Meldungen über Nebenwirkungen, die sich nach COVID-19 Impfung / Gentherapie eingestellt haben, in der Datenbank der WHO. Seit letzter Woche sind 51.433 Meldungen hinzugekommen. Unter allen Meldungen befinden sich derzeit 18.747 Meldungen, die den Tod eines Menschen zum Gegenstand haben. Auf Grundlage der WHO-Datenbank kann man somit feststellen, dass im Durchschnitt pro Tag der letzten Woche 45 Menschen nach einer COVOD-19 Impfung / Gentherapie verstorben sind.

Eine überproportionale Zunahme ist ein Indikator, der die Annahme einer Kausalität zwischen COVID-19 Impfung / Gentherapie und der entsprechenden Nebenwirkung in einem so hohen Ausmaß bestätigt, dass man kaum von etwas anderem als einer Kausalität ausgehen kann. Dass dem so ist, dafür sorgt die Methode, die wir anwenden. Wir standardisieren zunächst die speziellen Meldungen auf die Gesamtzahl der Meldungen und vergleichen das Ergebnis mit einem Erwartungswert, der sich einstellt, wenn man annimmt, dass COVID-19 Impfung / Gentherapie und gemeldete Nebenwirkung unabhängig voneinander sind. Ein überproportionales Wachstum fasst die Tatsache, dass eine spezielle Meldung, die z.B. Myokarditis zum Gegenstand hat, häufiger als erwartet erfolgt und dass diese Häufigkeit der Meldung im Zeitverlauf immer häufiger, die Abweichung zum Erwartungswert immer größer wird.


Die bisherigen VigiAccess-Berichte auf ScienceFiles:



Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!



  • Ethereum
Scan to Donate Ethereum to 0xFB4D6bf441BAB5193e4DCaA1Ff8542e54eE7bBCe

Donate Ethereum to this address

Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Ethereum

Tag / Hinweis: - ScienceFiles-Spende

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Direkt über den ScienceFiles-Spendenfunktion spenden:

Zum Spenden einfach klicken


ScienceFiles und die Alternativen Medien:

Folgen Sie uns auf TELEGRAM. Werden Sie einer von derzeit mehr als 16.000 Abonnenten. Oder diskutieren Sie auf unserem Diskussionskanal.
Unser Backup-Kanal auf Element:Matrix
Gerade erst eröffnet: Er wächst und wächst. SciFi auf Gettr

Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


 

Print Friendly, PDF & Email
30 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box