Um ein Vielfaches mehr Tote als bei Impfung normal – 3.614.767 Meldungen von Nebenwirkungen, 21.336 Tote [WHO-Datenbank]

Es ist extraordinär, was derzeit passiert.

Einen weiteren Beleg dafür präsentieren wir in diesem Post, in dem wir zunächst, wie jede Woche, den Datenbestand der WHO-Datenbank zur Sammlung der Meldungen zu Nebenwirkungen nach Impfung analysieren.

Derzeit befinden sich 3.614.767 Meldungen über Nebenwirkungen nach COVID-19 Impfung in der Datenbank der WHO, die an der University of Uppsala geführt wird. Seit der letzten Woche sind 48.010 Meldungen hinzugekommen. Unter den 3.614.767 Meldungen befinden sich 21.336 Meldungen, die den Tod eines Menschen zum Gegenstand haben, 250 mehr als noch in der Vorwoche.

Auch in dieser Woche gibt es ein überproportionales Wachstum bei den Meldungen zu

  • Autoimmunerkrankungen,
  • Herzerkrankungen,
  • Erkrankungen des zentralen Nervensystems, hier vor allem: Schlaganfälle,
  • Bluterkrankungen und
  • Atemwegserkrankungen, darunter weiterhin im schnellen Wachstum: COVID-19,

Wir wollen uns in diesem Post den Meldungen zu Verstorbenen nach COVID-19 Impfung / Gentherapie widmen, den 21.336 Toten, an denen, wenn es nach Personen wie Karl Lauterbach geht, nichts Bemerkenswertes ist. Sie sind halt gestorben. Sie wären so oder so gestorben. Die COVID-19 Impfung / Gentherapie hat damit nichts zu tun.

Wirklich nicht?

Machen wir die Probe aufs Exempel, was auf Basis der Datenbank der WHO nicht einfach ist, denn die Datenbank ist dazu gedacht, Daten aufzunehmen, nicht dazu, Daten wieder auszuspucken, gar zu Analysezwecken…

Wir vergleichen die Anzahl der Toten, die nach COVID-19 Impfung / Gentherapie an die Datenbank der WHO gemeldet wurden, mit denen, die nach MMR-Impfung bzw. nach Polio-Impfung an dieselbe Datenbank gemeldet wurden.

Die relevanten Parameter für diesen Vergleich sind:

Unterschiedliche Zeiträume der Datenerfassung :

  • Polio: Januar 1968 bis 13. April 2022;
  • MMR: Januar 1975 bis 13. April 2022;
  • COVID-19: Dezember 2020 bis 13. April 2022;

Unterschiedliche Anzahl verimpfter Dosen:

  • Polio: ca. 3,1 Milliarden Dosen;
  • MMR: ca. 860 Millionen Dosen;
  • COVID-19: ca. 11,4 Milliarden Dosen;

Zum 1. April 2022 befinden sich Meldungen zu

  • 21.336 Toten nach COVID-19 Impfung / Gentherapie,
  • 305 Toten nach MMR-Impfung und
  • 1.830 Toten nach Polio-Impfung

in der Datenbank der WHO. Unter den 1.830 Meldungen über einen nach Polio-Impfung Verstorbenen finden sich 1.105 Kleinkinder, die am sogenannten “Sudden infant death syndrom” verstorben sind, innerhalb ihres ersten Lebensjahres und ohne dass eine Todesursache gefunden werden konnte. Polio-Impfungen scheinen auch nicht so ganz ohne zu sein…

In der folgenden Abbildung ist die Anzahl der Toten für die drei Impfungen / Gentherapien auf 1.000.000 Impfdosen standardisiert.

Breits ein Vergleich, der die unterschiedlichen Zeiträume, über die geimpft wurde und entsprechend Nebenwirkungen gemeldet werden konnten, nicht in Rechnung stellt, zeigt, dass Meldungen über den Tod eines Geimpften nach Impfung standardisiert auf 1.000.000 Impfdosen für COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien 3 bzw. 5 Mal so häufig sind, wie für Polio- bzw. MMR-Impfung. Stellt man die unterschiedlichen Zeiträume, die erheblich längeren Zeiträume für MMR- und Polio-Impfungen in Rechnung, dann ergibt sich das folgende Bild:

Die standardisierte monatliche Sterbe-Häufigkeit nach COVID-19 Impfung beträgt das 116fache der Sterbe-Häufigkeit nach Polio-Impfung bzw. das 224fache der Sterbehäufigkeit nach MMR-Impfung. Die Einschränkungen, die sich mit diesem Ergebnis verbinden, haben wir hier zusammengestellt. Wer will, kann sie nachlesen. Sie ändern im Wesentlichen nichts an diesem Ergebnis, das man nicht anders als als dramatisch bezeichnen kann.



Die bisherigen VigiAccess-Berichte auf ScienceFiles:



Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!



  • Ethereum
Scan to Donate Ethereum to 0xFB4D6bf441BAB5193e4DCaA1Ff8542e54eE7bBCe

Donate Ethereum to this address

Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Ethereum

Tag / Hinweis: - ScienceFiles-Spende

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Direkt über den ScienceFiles-Spendenfunktion spenden:

Zum Spenden einfach klicken


ScienceFiles und die Alternativen Medien:

Folgen Sie uns auf TELEGRAM. Werden Sie einer von derzeit mehr als 16.000 Abonnenten. Oder diskutieren Sie auf unserem Diskussionskanal.
Unser Backup-Kanal auf Element:Matrix
Gerade erst eröffnet: Er wächst und wächst. SciFi auf Gettr

Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


Die Schuck Folz Edition ist zurück!

Print Friendly, PDF & Email
12 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box