Daten einer Impf-Katastrophe: 4,1 Millionen Nebenwirkungen, 23.675 Tote, schwere COVID-19-Erkrankungen nach “Impfung” explodieren

Die offizielle Marschroute lautet: Augen zu und durch. Während wir die Straße entlangfahren, die von Leichen gesäumt ist, schauen wir weder links noch rechts, wir fahren dem utopischen Heil, das uns Menschenfeinde par excellence versprechen, entgegen.

In diesem Post präsentieren wir, wie wir das seit dem 18. Mai 2021 regelmäßig tun, Ergebnisse unserer Auswertung der Datenbank der WHO “VigiAccess”. Die Datenbank dient dazu, Fälle von Nebenwirkungen, die nach COVID-19 Impfung / Gentherapie aufgetreten sind, zu sammeln, um Häufungen, beim Paul-Ehrlich-Institut spricht man von “Signalen” auf die Spur zu kommen, Häufungen, die einen Anlass zur Sorge geben, weil sie darauf hinweisen, dass die in diesem Fall COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien systematisch von Nebenwirkungen begleitet werden, was den Schluss nahelegt, dass die Nebenwirkungen von den COVID-19 Impfstoffen / Gentherapien VERURSACHT werden.

Indes, Datenbanken wie die der WHO, der CDC [Center for Disease Control] oder der EMA [European Medicines Agency] zeichnen sich durch eine erstaunliche Eigenschaft aus: Sie nehmen Daten in bislang nicht gesehenem Ausmaß auf, schlucken sie und … ja, das war’s. Bislang ist noch nicht einer der eigens zur Überwachung der Sicherheit von Medikamenten / Impfstoffen / Behandlungsformen gegründeten Institutionen / Behörden ein “Signal” aufgefallen. Die wenigen Signale, die den Vertretern der Institutionen “aufgefallen wurden”, sie sind erst Akteuren aufgefallen, die mit WHO, CDC, EMA oder PEI nichts zu tun haben. Erst nachdem es nicht mehr von der Hand zu weisen war, dass sich nach COVID-19 Impfung / Gentherapie Herzerkrankungen gehäuft einstellen, erst dann als die Signalfeuer von vielen Bergen brannten, ist den Wächtern der Arzneimittelsicherheit ein Signal aufgefallen.

Und so ist es seither geblieben.

Sie sind nicht Agierende, sondern Reagierende, die erst dann einräumen, dass ihre Spritzbrühen Schaden anrichten, wenn man den Schaden ob seiner Häufung nicht mehr unterschlagen kann. Man kann in diesem Zusammenhang davon sprechen, dass die Behörden und ihre Mitarbeiter, die für die Überwachung von COVID-19 Impfstoffen / Gentherapien zuständig sind, massenhaft Nebenwirkungen, schwere Nebenwirkungen billigend in Kauf nehmen, was der erste Schritt zu einer Anklage wegen Beihilfe zur fahrlässigen Körperverletzung / Tötung ist. In all den Monaten, die wir die Datenbank der WHO analyisieren, haben wir mit unserem eigens entwickelten Verfahren, um den Datensalat, der an der University of Uppsala gesammelt wird, handhabbar zu machen, fortwährend Signale gefunden, die eindeutig auf eine Kausalität zwischen COVID-19 Impfung / Gentherapie und

  • Atemwegserkrankungen [COVID-19],
  • Autoimmunerkrankungen [Guillain-Barré-Syndrom, Autoimmune Hepatitis],
  • Bluterkrankungen [Thromobosen, Gerinnungsstörungen],
  • Neurologischen Erkrankungen [Hirnschläge etc.],
  • Herzerkrankungen [Myokarditis, Perikarditis …],

hinweisen. Das Überraschende für uns, obwohl wir die Daten der WHO benutzen und die Art und Weise, in der wir nach “Signalen” in den Daten suchen, von der Art und Weise, die bei der WHO benutzt wird, nur marginal abweicht, finden wir Signale und die dort Beschäftigten finden keine. Das kann nur den Grund haben, dass die WHO-Beschäftigten entweder nicht nach Signalen suchen oder die gefundenen Signale vertuschen.

Wie dem auch sei: Derzeit findet sich die unglaubliche Anzahl von 4.100.239 Meldungen über Nebenwirkungen, die sich nach COVID-19 Impfung / Gentherapie eingestellt haben, in der Datenbank der WHO. Das sind Verdachtsmeldungen, so werden Ihnen die Faktenchecker, also die gedungenen Informationsattentäter, die es nötig haben, eine solche Tätigkeit auszuführen, erzählen wollen. Sicher finden sich unter den 4.100.239 Meldungen auch Meldungen, die eine Koinzidenz zwischen Erkrankung und COVID-19 Impfung / Gentherapie abbilden, aber ebenso sicher finden sich KAUSALITÄTEN unter den 4.100.239 Meldungen, (schwere) Erkrankungen, die sich als Folge der COVID-19 Impfung / Gentherapie eingestellt haben. Das abstreiten oder über die Menge entsprechender Meldungen streiten zu wollen, ist bei 4.100.239 Meldungen erstens albern und zweitens menschenfeindlich.

Aber so ist das derzeit, in der irren Welt, in der wir leben: Diejenigen, die dafür verantwortlich sind, dass 1 unter 5.000 Impfdosenempfänger schwer erkrankt, denken von sich, sie seien die Retter der Menschheit, vermutlich im Projekt: Operation gelungen, Menschheit tot. Wer angesichts von 4.100.239 gemeldeten Nebenwirkungen, nicht ins Stocken kommt, wenn er das Impfheil predikt, von dem kann man nicht mehr annehmen, dass er entweder klaren Verstandes oder von reinen Motiven getrieben ist, von dem muss man annehmen, dass er entweder ein Idiot oder bösartig oder beides ist. Zumal man davon ausgehen muss, dass die 4.100.239 Meldungen über Nebenwirkungen nur die gemeldete Spitze des Eisberges sind. Bisherige Schätzungen gehen davon aus, dass zwischen 5% und 20% der tatsächlich anfallenden Nebenwirkungen nach Impfung als solche erkannt und gemeldet werden. Schon bei konservativer Rechnung gelangt man zu mindestens 20.501.195 tatsächlichen Nebenwirkung nach COVID-19 Impfung.

Derzeit finden sich in der Datenbank der WHO 23.675 Meldungen, die den Tod eines Menschen zum Gegenstand haben. Auch das ist nur die Spitze des Eisbergs, denn der 85jährige, der zwei Wochen nach COVID-19 “Schutzimpfung” verstorben ist, er hatte zuvor schon Demenz und Herzleiden, wer wird prüfen, ob die COVID-19 Impfung / Gentherapie sein Ausscheiden aus dem Spiel des Lebens beschleunigt hat? Auch hier ergibt eine konservative Rechnung eine heftige Zahl von Toten durch COVID-19 Impfung / Gentherapie, die nur ignorieren kann, wem menschliches Leben egal ist: 118.375 als Folge ihrer COVID-19 Impfung / Gentherapie Verstorbene.

Wie gesagt, man benötigt ein gerüttelt’ Maß an Menschenfeindlichkeit, Boshaftigkeit und Dummheit, um diesen Zahlen unbeeindruckt gegenüber zu stehen.

Sind schon die reinen Anzahlen der Meldungen ein Indiz für die erheblichen gesundheitlichen Schäden, die sich nach COVID-19 Impfung / Gentherapie einstellen und mithin ein Belge dafür, dass die COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien krachend gescheitert sind, so ist der deutlichste Indikator dafür, dass COVID-19 Impfungen / Gentherapien eine für Steuerzahler sehr teure, für Geimpfte sehr gefährliche Nullnummer sind, die Anzahl der COVID-19 Infektionen, der schweren COVID-19 Infektionen, die sich einstellen, nachdem den dann Erkrankten ihr Schutz vor eben dieser Erkrankung eingespritzt wurde. Derzeit sind in der Datenbank der WHO 314.411 Fälle einer zumeist schweren COVID-19 Erkrankung, die sich NACH COVID-19 Impfung / Gentherapie eingestellt haben, verzeichnet. Auch hier sind die gemeldeten Fälle nur die Spitze des Eisberges, ein Bruchteil von mindestens 1.572.055 COVID-19 Erkrankungen, die sich nach COVID-19 “Schutzimpfung” eingestellt haben.

Dass COVID-19 Impfung / Gentherapie eine häufig schwere Erkrankung an COVID-19 zur Folge hat, ist eines der deutlichsten “Signale”, das man in der Datenbank der WHO finden kann. Es sieht so aus:

Ein solch’ dramatisches Signal NICHT zu sehen oder sehen zu wollen, das zeugt schon von einem massiven Bemühen, die Realität des krachenden Scheiterns des Impf-Experiments zu vertuschen.

Als Erläuterung zur Abbildung: Wir standardisieren die Anzahl der Meldungen für COVID-19 auf die Gesamtzahl der Meldungen. Wären die COVID-19 Meldungen zufällig, würden also kein Muster abbilden, dann würde sich eine Kurve ergeben, die mehr oder weniger, mit kleinen Schwankungen, waagerecht zur x-Achse verläuft. Ergibt sich eine Steigung, dann ist dies nicht nur ein Indiz dafür, dass die entsprechenden Meldungen überproportional eingehen, es ist auch ein Indiz dafür, dass die entsprechenden Meldungen überproportional steigen. Beides ist ein eindeutiges Signal und ein Hinweis darauf, dass ein Kausalität vorliegt.

Ein letzter Indikator dafür, dass das Scheitern des Impf-Experiments, wie es sich in den Datenbanken von WHO, EMA, CDC usw. zeigt, vertuscht werden soll: Wären die Behörden daran interessiert, die Frage der Kausalität zu beantworten, sie würden die Signale nicht nur zur Kenntnis, sie würden sie auch zum Anlass nehmen, um sicherzustellen, dass sie NICHT auf COVID-19 Impfung / Gentherapie zurückzuführen sind, durch NACHVERFOLGUNG der Fälle und, wenn Tote Gegenstand einer Meldung waren, durch Autopsien, um die Todesursache zu klären.

Dass weder eine systematische Nachverfolgung noch systematische Autopien stattfinden, ist ein eindeutiger Beleg dafür, dass vertuscht werden soll, in großem Stil vertuscht werden soll.

Neben der Auswertung der Datenbank der WHO werten wir wissenschaftliche Veröffentlichungen aus, in denen ein kausaler Zusammenhang zwischen COVID-19 Impfung / Gentherapie und schwerer Erkrankung belegt wird. Derzeit haben wir 150 wissenschaftliche Studien, die eine Kausalität für 51 schwere Erkrankungen an mehr als 200 Fallbeispielen aufzeigen. Wer sich für die 200 Leidengeschichten, die von COVID-19 Impfstoffen / Gentherapien verursacht wurden, interessiert, der kann sie hier nachlesen.


Bisherige Berichte auf Basis der Daten von VigiAccess



Texte, wie dieser, sind ein Grund dafür, dass versucht wird, ScienceFiles die finanzielle Grundlage zu entziehen.
Die Deutsche Bank und Paypal haben uns unsere Konten gekündigt.

Aber: Weil Sie uns unterstützen, lassen wir uns nicht unterkriegen.
Helfen Sie uns, ScienceFiles auf eine solide finanzielle Basis zu stellen:

Entweder direkt über die ScienceFiles-Spendenfunktion spenden [das ist sicher und Sie haben die volle Kontrolle über ihre Daten]:

Zum Spenden einfach klicken

Oder über unser Spendenkonto bei Halifax:

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Wenn Sie ScienceFiles weiterhin lesen wollen, dann sind Sie jetzt gefordert.

Print Friendly, PDF & Email
13 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Liebe Leser,

als Blog, das wissenschaftliche Ergebnisse berichtet, die oft nicht im Einklang mit dem stehen, was MS-Medien und Regierungen als Wahrheit inszenieren wollen, sind auch wir von Sanktionen betroffen, die darauf zielen, uns die finanzielle Grundlage zu entziehen.

Wenn Sie auch in Zukunft ScienceFiles aufrufen und mehr als eine leere Seite sehen wollen, dann bitten wir Sie, uns tatkräftig zu unterstützen, so dass es uns gelingt, finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen.

Nach der Deutschen Bank hat uns Paypal gekündigt, so dass derzeit 2 Möglichkeiten, uns zu unterstützen bereit stehen:

  • Unser Spendenkonto bei Halifax
  • Unsere sichere in den Blog integrierte Spendenfunktion.

Sie finden beides hier:
ScienceFiles-Unterstützung

Vielen Dank!

Wenn Sie uns unterstützen, lassen wir uns nicht unterkriegen!