Doch Designer-Virus? Amtspflichtverletzung bei der WHO? COVID-19 tödlichste Pandemie seit 2010 – COVID-19update

  • SARS-CoV-2 doch ein chinesisches Designer-Virus?
  • Taiwan macht gegen die WHO mobil.
  • COVID-19 ist die mit weitem Abstand tödlichste Pandemie seit 2010.
  • Um 0.00 Uhr des heutigen Tages waren 2.248.863 Menschen positiv auf COVID-19 getestet;
  • 154.145 Menschen sind an COVID-19 verstorben.

Verschwörung!
Die dpa-Wichtel sollten sich überlegen, diesen Beitrag, den sie derzeit als Faktum verkaufen wollen, zu löschen. Er wird gerade von der Realität überholt. Wir haben den dpa Beitrag hier besprochen.

Vor einigen Wochen haben wir von indischen Wissenschaftler berichtet, die der Ansicht waren, SARS-CoV-2 (2019-nCoV damals noch) sei ein Virus, an dem herumgedoktert worden sei. Sie haben explizit eine Verbindung zu HIV hergestellt, einem anderen Virus, das für Menschen zu Beginn seiner Ära sehr tödlich war. Wer es nachlesen will, unser Post findet sich hier. Er stammt vom 1. Februar 2020. Die Mannen um Bishwajit Kundu haben ihr Paper, das schnell sehr heftig kritisiert wurde, zur Überarbeitung zurückgezogen und nicht wieder veröffentlicht. Entweder die Überarbeitung nimmt mehr Zeit in Anspruch als gedacht oder die Behauptung, man wolle überarbeiten, war ein Vorwand. Wie dem auch sei, die Entwicklungen der letzten Tage könnten die indischen Wissenschaftler davon überzeugen, dass ein zweiter Anlauf vielleicht gar nicht falsch wäre.

Zur Einordnung: Die neun Inder um Bishwajit Kundu haben nie behauptet, SARS-CoV-2 sei ein chinesischer Versuch, eine Biowaffe herzustellen. Sie haben lediglich berichtet, dass es im Genom von SARS-CoV-2 Einfügungen gibt, die nicht natürlich entstanden sein können und daher von Menschen zu verantworten seien. Nachdem in den letzten Wochen die Hypothese, dass SARS-CoV-2 ein Virus ist, das aufgrund mangelnder Sicherheitsvorkehrungen aus dem Wuhan Institute of Virology entweichen konnte, weite Verbreitung gefunden hat, hat sich nun mit dem französischen Virologen Luc Montagnier ein Nobelpreisträger, der für die Entdeckung von HIV, dem Human Immunodeficiency Virus (HIV) den Nobelpreis im Jahre 2008 (gemeinsam mit Françoise Barré-Sinoussi und Harald zur Hausen) erhalten hat, zu Wort gemeldet, und zwar genau mit der These, die schon die neun Inder vorgetragen haben.

Bei Montagnier hört sich das, im Interview mitpourquoi docteur wie folgt an:

Im Interview argumentiert Montagnier, dass das Virus, SARS-CoV-2, einen chinesischen Versuch darstellt, einen Impfstoff gegen AIDS zu entwickeln. Der Impfstoff, der SARS-CoV-2 geworden ist, ist nach Ansicht von Montagnier durch ein Versehen aus dem Labor freigesetzt worden, und zwar schon im Spätjahr 2019. Sollte sich diese Version zum Ursprung von SARS-CoV-2 bewahrheiten, dann hätte man in China nicht nur schon sehr früh darüber Bescheid gewusst, dass ein sehr gefährlicher Erreger, der das Potential hat, Millionen Menschen zu töten, freigesetzt wurde, man hätte es auch ebenso lang verschwiegen, mit massiven Folgen für die Menschheit.


Wie tödlich SARS-CoV-2 im Vergleich zu anderen Epidemien ist, zeigt die folgende sehr gute Animation, in der die Zahl der in den ersten 100 Tagen einer Epidemie Gestorbenen für verschiedene Epidemien, darunter die Schweinegrippe, MERS und Cholera, dargestellt ist. Wie man sieht, spielt COVID-19 in einer ganz anderen Liga:


Der US-amerikanische Stopp der Zahlungen an die WHO hat eine Ursache darin, dass die WHO offenkundig viel zu vertrauensselig demgegenüber war, was ihr aus China erzählt worden ist. Dass die WHO auch hätte ganz anders entscheiden können, als sie es noch im Januar getan hat, wird immer deutlicher.

Das Taiwanesische Gesundheitsministerium hat nun in einem beispiellosen Schritt eMails veröffentlicht und deren Inhalt zusammengefasst, die Ende Dezember an die WHO in Genf geschickt wurden. Daraus geht hervor, dass Taiwan die WHO bereits Ende Dezember 2019 darauf hingewiesen hat, dass das neue tödliche Wuhan-Virus von Mensch zu Mensch übertragbar ist.

Wörtlich heißt es in der Pressemeldung des Taiwanesischen Gesundheitsministeriums:

“To be prudent, in the email we took pains to rever to atypical pneumonia, and specifically noted that patients had been isolated for treatment. Public health professionals could discern from this wording that there was a real possibility of human-to-human transmission of the disease.”

Offenkundig ist die Warnung aus Taiwan bei der WHO nicht zur Kenntnis genommen worden. Warum nicht und welche Beweggründe die WHO hatte, den oben gegeben Ratschlag noch zwei Wochen nach der Warnung aus Taiwan zu verbreiten, ist eine Frage, die einer Untersuchung wert ist.


Heute Nacht um 0.00 Uhr GST haben die Zahlen für COVID-19 wie folgt ausgesehen:

In Wuhan, China, wurden 1.290 Tote gefunden, die man bislang offenkundig zu erfassen vergessen hat. Dass die chinesischen Zahlen reliabel sind, hat kaum jemand vermutet. Wie unzuverlässig die Daten sind, das kann man sich anhand des Ausmaßes der “Nachlieferungen” ausmalen. Das Vereinigte Königreich und Frankreich sind, wenn man die Anzahl der COVID-19 Toten betrachtet, die derzeitigen Hotspots in Europa, neben Belgien und den Niederlanden. Die Entwicklung in der Türkei scheint der Entwicklung anderer Länder um rund 14 Tage hinterher zu hinken, d.h. die Zahlen der positiv Getesteten und der COVID-19 Toten werden noch deutlich steigen. In Deutschland und Spanien soll die Kurve langsam abflachen, ob dies auch bedeutet, dass die Ausbreitung von SARS-CoV-2 unter Kontrolle ist, stoppen wird man sie nicht können, ist indes eine ganz andere Frage, die wir in den nächsten Tagen auf ScienceFiles diskutieren werden.



Unsere Abbildung, in der die unterschiedlichen Entwicklungsphasen der Pandemie, in denen sich die einzelnen Länder befinden, berücksichtigt sind, hat mittlerweile, nach nunmehr 56 Tagen, die wir die Daten fortschreiben, das folgende Aussehen:

Frankreich mäandert mit einer eher unorthodoxen Test-Strategie in Regionen, in denen sich bislang nur Spanien und Italien befinden, während das Vereinigte Königreich eine fast geradlinige Steigung zeigt. Die Schweiz und Österreich scheinen die erste Welle der SARS-CoV-2 Pandemie gemeistert zu haben. Für Deutschland zeigt sich in unseren Daten keine Abflachung der Kurve, ebenso wenig wie sich eine Abflachung für Spanien zeigt. Lediglich in Italien kann man davon sprechen, dass der Scheitelpunkt der Entwicklung vielleicht genommen wurde.

Derweil in den USA:



Fakten zu SARS-CoV-2/COVID-19:



Bleiben Sie auf dem Laufenden mit ScienceFiles.
ScienceFiles ist ein privates Blog, das u.a. auf Grundlage der Spenden unserer Leser betrieben wird.
Unterstützen Sie unseren Fortbestand als freies Medium.
Vielen Dank!




Folgen Sie uns auf TELEGRAM


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading



ScienceFiles-Shop


Print Friendly, PDF & Email
45 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box