26.302 Tote nach COVID-19 “Impfung” allein in der WHO-Datenbank – Wie viele Menschen müssen noch sterben, ehe der Wahnsinn ein Ende findet?

Died Suddenly – ein Dokumentarfilm, in dem u.a. Einbalsamierer von Blutgerinnsel berichten, die sie in erstaunlicher Länge aus den Leichnamen von Leuten ziehen, die plötzlich und unerwartet verstorben sind.

Wir haben die Dokumentation vor einiger Zeit besprochen:

Die Leute, um die es in “Died Suddenly” geht, sind nicht in der Datenbank der WHO erfasst. Sie sind plötzlich verstorben. Ein Zusammenhang zur COVID-19 Impfung / Gentherapie wurde nicht hergestellt.

Eine neue Studie, die auf Daten von rund 30 Millionen US-Amerikanern beruht, die nach der COVID-19 Impfung / Gentherapie ärztliche Hilfe nachgesucht haben, eine Studie, an der neun Mitarbeiter der FDA beteiligt sind, also der US-amerikanischen Zulassungsbehörde, deren Mitarbeiter dafür gesorgt haben, dass COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien überhaupt zugelassen wurden, zeigt ein erhöhtes Risiko für Menschen über 64 Jahre ein Blutgerinnsel als Folge der COVID-19 Gentherapie von Pfizer / Biontech zu bilden. Blugerinnsel erschweren den Blutfluss, führen zwangsläufig zu Gewebe- und Organschäden, zu Herzstillstand usw.

Die Frage nach der Schnittstelle der Blutgerinnsel, die in Died Suddenly Gegenstand sind und den Blutgerinnseln, für die nun nachgewiesen ist, dass sie sich als Folge von Pfizer / Biontechs Spritzbrühe einstellen, hat bislang niemand gestellt, niemand von offizieller Seite, denn diejenigen, die für das “Impf-Fiasko”, das immer deutlicher wird, verantwortlich sind, sie üben sich im Abstreiten und machen weiter als sei nichts geschehen.

Dabei bestätigen immer mehr Studien genau das, was wir seit Jahren aus der Datenbank der WHO holen:

Ein erhöhtes Risiko nach COVID-19 Impfung / Gentherapie eine

  • Atemwegserkrankung,
  • Autoimmunerkrankung,
  • Bluterkrankung,
  • Herzerkrankung,
  • oder eine Erkrankung des Zentralen Nervensystems

zu erleiden.

Die Ergebnisse, die wir auch mit dem neuesten Update bestätigen können, sie sind seit mindestens Juni 2021 bekannt. Seit Juni 2021 finden wir die entsprechenden Signale in den Daten der WHO. Seit Juni 2021 werden die Nebenwirkungen, die sich nach COVID-19 “Impfung” in so großer Zahl einstellen, dass die Beschreibungen der Fälle als wissenschaftliche Fallstudien mittlerweile Regale füllen, von den Verantwortlichen ignoriert.

In der letzten Woche haben Martin Sichert und Tom Lausen viel Aufsehen mit ihrer Auswertung von Abbrechnungsdaten der Kassenärztlichen Bundesvereinigung erregt. Eine Auswertung, die einen erheblichen Anstieg bei Abrechnungen, die plötzliche Tode zum Gegenstand hat, zeigt:

Wir haben zu dieser Auswertung, deren Ergebnisse natürlich von den üblichen Verdächtigen bestritten werden, geschrieben, was wir denken, dass es dazu zu schreiben gibt. Ob es sich nun um ein generisches Ergebnis handelt oder ob die Daten, die Lausen ausgewertet hat, Abrechnungsbetrug in großem Ausmaß enthalten, das soll uns nicht weiter interessieren. Uns reicht auf eine Korrelation hinzuweisen, denn die Daten, die Lausen errechnet hat, sie fügen sich in die Übersterblichkeit des Jahres 2021 ein:

Und es ist ja nicht so, dass die Übersterblichkeit mit dem Jahre 2021 ein Ende gefunden hätte. Im Gegenteil seither steigt sie und steigt sie:

  • 5% im Januar 2022 (+ 4.322 Tote);
  • 1% im Februar 2022 (+1.109 Tote);
  • 8% im März 2022 (+6.563 Tote);
  • 7% im April 2022 (+5.366 Tote);
  • 8% im Mai 2022 (+5.890 Tote);
  • 9% im Juni 2022 (+6.440 Tote);
  • 12% im Juli 2022 (+9.458 Tote);
  • 11% im August 2022 (+8.529 Tote);
  • 10% im September 2022 (+7.288 Tote);
  • 19% im Oktober 2022 (+14.560 Tote);
  • Seit 1.1.2022: +69.525 Tote

Und abermals ist die Übersterblichkeit für Systemmedien ein Rätsel.

Manchen Leuten kann man mit der Latte auf den Kopf hauen und sie fragen sich anschließend, wo die Kopfschmerzen, unter denen sie plötzlich leiden, herkommen. Leute, die nicht lernen und wahrnehmen, nicht wahrhaben wollen oder – schlimmer noch – die ein Interesse haben, abzustreiten, zu ignorieren, zu vertuschen, werden von sich aus und ohne Zwang das Offensichtliche nicht einräumen.

Apropos Offensichtliches.

Im Jahr 2005 hat John Ioannidis einen Beitrag bei Plos One veröffentlicht, der mit dem Titel “Waurm die meisten Forschungsergebnisse falsch sind” überschrieben war:

Darin argumentiert Ioannidis unter anderem, dass die Wahrscheinlichkeit falscher Ergebnisse steigt, wenn finanzielle Interessen involviert sind, wenn also Ergebnisse Produkte der Pharmaindustrie zum Gegenstand haben, von denen sich Letztere einen Profit versprechen. Der Beitrag von Ioannidis aus dem Jahre 2005 dürfte heute noch drastischer ausfallen, heute, da eine Kollusion zwischen Pharmaindustrie und Regierungen vorhanden ist, in deren Verlauf Millionen Euro eingesetzt wurden und werden, um Fachverbände, Ärzte oder Zulassungsbehörden-Mitarbeiter zu schmieren, und zwar ganz offen:

Angesichts der Einheitsfront derjenigen, die eines, wenn nicht das größte gesundheitliche Fiasko der Menschheitsgeschichte zu verantworten haben, ist eine nicht nachlassende Determiniertheit notwendig, um die Wahrheit gegen den Widerstand derjenigen, die sie zu unterdrücken suchen, durchzusetzen.

Und so berichten wir nunmehr zum 60. Mal darüber, dass in den Daten der WHO, die an der University of Uppsala gesammelt werden und Nebenwirkungen der COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien zum Gegenstand haben, mittlerweile die unglaubliche Zahl von 4.786.256 Meldungen über Nebenwirkungen vorhanden ist. Unter den 4.786.256 Meldungen finden sich 26.304 Meldungen, die den Tod eines Menschen zum Gegenstand haben. Analysiert man die Meldungen auf Abweichungen von einem Erwartungswert, wie wir das seit 18. Mai 2021 tun, dann ergibt sich nunmehr in der 60. Auflage regelmäßig dasselbe Bild, nämlich eine proportional höhere Wahrscheinlichkeit für Meldungen, die

  • Atemwegserkrankungen (im Wesentlichen COVID-19);
  • Autoimmunerkrankungen (Guillain-Barré-Syndrom, Autoimmune Hepatitis, Autoimmune Thrombozytopenie);
  • Bluterkrankungen (Blutungen und Gerinnungsstörungen aller Art);
  • Herzerkrankungen (Myokarditis, Perikarditis, Herzstillstand);
  • Erkrankungen des Zentralen Nervensystems (vornehmlich Hirnschläge);

zum Gegenstand haben. Für uns ist es eine gewisse Genugtuung, dass die Forschung, die bestätigt, was wir seit Monaten in den Daten der WHO finden, immer zahlreicher wird, für die Betroffenen ist es eine Katastrophe.



Falls Sie noch nicht wissen, was Sie zu Weihnachten schenken wollen: Machen Sie sich und uns eine Freude.

Unterstützen Sie ScienceFiles, und wir machen im Neuen Jahr in alter Frische weiter.

Entweder direkt über die ScienceFiles-Spendenfunktion spenden [das ist sicher und Sie haben die volle Kontrolle über ihre Daten]:

Zum Spenden einfach klicken

Oder über unser Spendenkonto bei Halifax:

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Vielen Dank und eine schöne Adventszeit!
Ihre SciencFiles-Redaktion


Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Bisherige Berichte auf Basis der Daten von VigiAccess

  1. Wieder mehr COVID-19 “Impfungen”, wieder mehr Nebenwirkungen, wieder mehr Tote – 25.986 derzeit: Wo ist die Grenze zu Massenmord?
  2. COVID-19 Impf-Verbrechen: 4.65 Millionen Nebenwirkugen, 25.390 Tote, gehäufte Belege für schwere Nebenwirkungen bei nicht vorhandener Wirkung
  3. Das Leben der Anderen: Polit-Darsteller stören 4,6 Millionen Nebenwirkungen und 25.156 Tote in nur einer Datenbank nicht die Bohne
  4. Perspektivenwechsel: Wie gefährlich ist Impfung als solche? 4.5 Millionen Meldungen zu Nebenwirkungen nach COVID-19 “Impfung” – 25.080 Tote
  5. Sicher und Effektiv: von implodierenden Lügengeschichten, 4,4 Millionen Nebenwirkungen, 24.963 Toten und wachsendem Widerstand gegen die Impf-Mafia
  6. Lassen Sie sich nicht einlullen: 4,3 Millionen Nebenwirkungen nach COVID-19 “Impfung”, und die nächste Massenspritzkampagne steht bevor
  7. Verraten und verkauft: 4.240.325 Meldungen von Nebenwirkungen nach COVID-19 “Impfung” und EMA lässt dennoch neuen “Impfstoff” UNGEPRÜFT zu
  8. COVID-19 “Impfstoffe” – ein paar Nebenwirkungen: 4.182.261 und ein paar Fehlgeburten – Das Vertuschungsvolumen wächst und wächst
  9. 4.134.959 seltene Fälle seltener Nebenwirkungen – Absatz von COVID-19 Impfbrühen geht zurück, Meldungen zu Nebenwirkungen steigen unverändert
  10. Daten einer Impf-Katastrophe: 4,1 Millionen Nebenwirkungen, 23.675 Tote, schwere COVID-19-Erkrankungen nach “Impfung” explodieren
  11. Explodierende Fallzahlen: Die Nebenwirkungen von COVID-19 Impfstoffen gehen durchs Dach der WHO-Datenbank
  12. Profit frisst Gewissen oder: Trotz Rückgang des Impf-Enthusiasmus: Meldungen zu Nebenwirkungen steigen weiter: 3.917.924 – darunter 22.780 Todesmeldungen
  13. 22.294 Tote, 3.830.737 Meldungen und nun Amyloidosis – COVID-19 Impfschäden-Datenbank der WHO wächst und wächst
  14. Impfschäden: 3,8 Millionen Meldungen, individuelle Leidensgeschichten und wissenschaftliche Belege
  15. Dreimillionensiebenhundertzwanzigtausend dreihunderteinundachtzig – Kinder und Jugendliche überproportional von Nebenwirkungen betroffen
  16. Medical Misinformation: 3,7 Millionen Mal, 21.577 Fake Death alle bei der WHO verzeichnet
  17. 3.6 Millionen gemeldete Nebenwirkungen, 21.336 Tote – tun wir einfach so, als sei nichts gewesen [WHO-Datenbank]
  18. Um ein Vielfaches mehr Tote als bei Impfung normal – 3.614.767 Meldungen von Nebenwirkungen, 21.336 Tote [WHO-Datenbank]
  19. Rasanter Anstieg bei Schlaganfällen – 3.566.757 Meldungen zu Nebenwirkungen, 21.086 Tote
  20. 20.770 Tote nach Impfung und 3,5 Millionen Nebenwirkungen, die es nach Ansicht von Karl Lauterbach nicht gibt
  21. Durch Krankheit vor Erkrankung geschützt! Bluterkrankungen nach COVID-19 Impfung nehmen deutlich zu – 3,5 Millionen Nebenwirkungen in einer Datenbank
  22. Entzündete Lymphknoten, Autoimmunerkrankungen, 3,4 Millionen Meldungen und mehr als 20.000 Tote nach COVID-19 Impfung [WHO-Datenbank]
  23. 3.33 Millionen Nebenwirkungen, 19.545 Tote, Herz-, Blut- und Autoimmunerkrankungen – Lauterbach: COVID-19 “Impfstoffe so gut wie nebenwirkungsfrei”
  24. Seien sie froh, wenn Ihnen nur der Kamm schwillt: Nach COVID-19 Impfung – Zellen und Geimpfte sterben: 19.292 mittlerweile
  25. Immer mehr angeblich seltene Nebenwirkungen: 3.2 Millionen Einzelfälle in nur einer Datenbank
  26. Einblutungen nach Impfung – 3.2 Millionen Nebenwirkungen und 18.747 Tote
  27. Myokarditis nach COVID-19 Impfung immer häufiger 3,15 Millionen Meldungen, 18.432 Tote
  28. Impfpflicht trotz “Versagen” nach COVID-19 Impfung und mehr als 3 Millionen weiteren Nebenwirkungen
  29. Abnormalität: Mehr als 3 Millionen Nebenwirkungen machen angebliche “Impfstoff-Sicherheits-Überwachung” zu einem schlechten Witz
  30. Die COVID-19 Schutzimpfung, die schwere Erkrankungen an COVID-19 zur Folge hat: 17.289 Tote nach Impfung in Datenbank der WHO erfasst
  31. Kaum Nutzen, viel Schaden: Fast 3 Millionen Nebenwirkungen nach COVID-19 Impfung in WHO Datenbank
  32. Politik, die krank macht: 2.873.250 Nebenwirkungen nach COVID-19 Impfung, darunter 16.734 Tote
  33. Erkrankungen nach COVID-19 Impfung nehmen massiv zu: 2.841.988 gemeldete Nebenwirkungen
  34. Rote Linien: 2.739.819 körperlicher Unversehrtheit sind durch COVID-19 Impfungen bereits überschritten
  35. 2.706.410 Nebenwirkungen nach COVID-19 Impfung – alles ganz normal – Lassen Sie sich impfen, damit es noch mehr werden
  36. 2.642.138 Nebenwirkungen: Ab wann ist Impfpflicht vorsätzliche Körperverletzung?
  37. Ganz normale Impfstoffe – ganz normale Nebenwirkungen? 15.367 Tote, 2.586.558 Meldungen
  38. Aussitzen – Ignorieren – Peanuts: 2.528.564 Menschen mit Nebenwirkung nach Impfung, 15.043 Tote zählen nicht
  39. Dunkelziffer von mehreren 100.000 Impfdurchbrüchen und 2,5 Millionen Meldungen über Nebenwirkungen nach COVID-19 Impfung/Gentherapie
  40. Die Kunst, Nebenwirkungen zu übersehen: 2.377.093 Meldungen, 14.371 Tote nach COVID-Impfung
  41. Nichts Besonderes: Nur 2323143 Nebenwirkungen und 14104 Tote
  42. COVID-19: Das unglaubliche Ausmaß der Nebenwirkungen – Herzerkrankungen schießen in die Höhe
  43. Das Impf-Spiel mit dem Leben der Anderen: Starker Anstieg von Herzmuskelentzündung und COVID-19 nach Impfung
  44. COVID-Erkrankungen nach Impfung immer häufiger – nach Beginn der Impfung von Kindern: Myokarditis nimmt deutlich zu
  45. 2 Millionen Meldungen zu Nebenwirkungen – COVID-Erkrankung nach Impfung immer häufiger
  46. COVID-19-Impfstoffe: Oberflächliche statt genau Überwachung – Nebenwirkungen, von denen niemand wissen will
  47. COVID-19-Impfung versagt: Das zeigen nun auch die Daten der WHO
  48. Impf-Wunder oder Impf-Betrug? Merkwürdigkeiten der WHO-Datenbank
  49. COVID-Impfstoffe: 1.75 Millionen Meldungen zu Nebenwirkungen, Zunahme bei Pneumonie, COVID-19, Schlaganfällen und Herzerkrankunge [WHO Datenbank]
  50. COVID-19-Impfstoffe: Schlaganfälle nehmen in WHO-Datenbank überproportional zu
  51. WHO-Datenbank: Mehr als 1,6 Millionen gemeldete Nebenwirkungen, 10.554 Tote, überproportional viele Herzerkrankungen nach COVID-Impfung
  52. Immer mehr COVID-Erkrankungen nach Impfung – Auch Fälle von Lähmungen und Herzerkrankungen nehmen zu. Mehr als 10.000 Tote in Datenbank der WHO
  53. Immer mehr Tote: Nebenwirkungen von COVID-19-Impfstoffen
  54. Tod nach COVID-Impfung: sprunghafter Anstieg
  55. 8.343 Todesfälle und zumeist innere Blutungen : Nebenwirkungen der COVID-19-Impfstoffe
  56. Fast überall Thrombosen: Nebenwirkungen nach COVID-19-Impfung
  57. 7.407 Tote nach Impfung – Im Durchschnitt 85 Tote pro Tag
  58. Exorbitant erschreckendes Ausmaß: COVID-19-Impfstoff-Nebenwirkungen im Vergleich mit anderen Impfstoffen
  59. COVID-19-Impffolgen: WHO-Datenbank mit mehr als 900.000 Meldungen und 6.029 Toten

Anregungen, Hinweise, Kontakt? -> Redaktion @ Sciencefiles.org
Wenn Ihnen gefällt, was Sie bei uns lesen, dann bitten wir Sie, uns zu unterstützen.
ScienceFiles lebt weitgehend von Spenden.
Helfen Sie uns, ScienceFiles auf eine solide finanzielle Basis zu stellen:

Entweder direkt über die ScienceFiles-Spendenfunktion spenden [das ist sicher und Sie haben die volle Kontrolle über ihre Daten]:
Zum Spenden einfach klicken


Oder über unser Spendenkonto bei Halifax: ScienceFiles Spendenkonto:
HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):
  • IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
  • BIC: HLFXG1B21B24


Wenn Sie ScienceFiles weiterhin lesen wollen, dann sind Sie jetzt gefordert.
Print Friendly, PDF & Email
12 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Liebe Leser,

Robert Habeck hat es auf den Punkt gebracht:

Wenn Sie uns nicht mehr unterstützen, "dann sind wir nicht pleite", hören aber auf zu publizieren.

Damit es nicht soweit kommt, gibt es zwei mögliche Wege für ihre Spende:

  • Unser Spendenkonto bei Halifax
  • Unsere sichere in den Blog integrierte Spendenfunktion.

Sie finden beides hier:
ScienceFiles-Unterstützung

Vielen Dank!