Lassen Sie sich nicht einlullen: 4,3 Millionen Nebenwirkungen nach COVID-19 “Impfung”, und die nächste Massenspritzkampagne steht bevor

Die Zahl der Woche: 4.329.304.

Das ist die Anzahl der Nebenwirkungen, die sich nach einer COVID-19 Impfung / Gentherapie eingestellt haben und die in der Datenbank der WHO “VigiAccess”, die an der University of Uppsala geführt wird, erfasst sind.

4.329.304 eine immense Zahl und dennoch nur die Spitze des Eisberges, denn bestenfalls 10% bis 20% aller Nebenwirkungen, die sich tatsächlich einstellen, werden auch gemeldet.

Seit dem 18. Mai 2021 werten wir die Datenbank der WHO regelmäßig aus und ebenso regelmäßig, wie wir die Datenbank auswerten, stellt sich auch das Ergebnis ein, dass

  • Atemwegserkrankungen [vor allem COVID-19 in seiner heftigen Variante];
  • Autoimmunerkrankungen [Guillain-Barré-Syndrom; Autoimmune Hepatitis …];
  • Herzerkrankungen [Myokarditis, Perikarditis, Herzinfarkt, Herzstillstand …];
  • Bluterkrankungen [Thrombozytopenie, Gerinnungsstörungen, Thrombosen…];
  • Neurologische Erkrankungen [Gehirnblutung usw.];

überproportional häufig gemeldet werden.

Unter den 4.329.304 Meldungen finden sich 24.636, die den Tod eines Menschen zum Gegenstand haben, darunter:

  • 21.313 plötzlich Verstorbene;
  • 2.111 urplötzlich Verstorbene [Die Datenbank ist etwas redundant];
  • 445 an Herzstillstand Verstorbene;
  • 178, die als Hirntod erklärt wurden;
  • usw.

Aber das interessiert niemanden.

Weder Polit-Darsteller noch Medien sind sonderlich daran interessiert, über das, was sich nach COVID-19 Impfung / Gentherapie abspielt, zu berichten oder informiert zu werden. Trotz gelegentlicher Einsprengsel in öffentlich-rechtlichen Medien, die nicht dazu dienen, das Problem der Nebenwirkungen nach COVID-19 Impfung / Gentherapie aufzuarbeiten, sondern dazu, den Eindruck zu erwecken, wenn es ein Problem geben würde, dann würde darüber auch berichtet, hat sich an diesem Grund-Tatbestand nichts geändert: Polit-Darsteller und ihre Schoßhündchen in den MS-Medien sind an keiner Berichterstattung über Nebenwirkungen interessiert, ebensowenig, wie sie an anderen Behandlungsmethoden als “Imfpung” gegen COVID-19 interessiert sind, im Gegenteil sie tun alles , um alternative Behandlungsmethoden, von Hydroxychloroquine bis Ivermectin zu diskreditieren und zu unterdrücken.

Lassen Sie sich also nicht in den Zustand falscher Sicherheit wiegen, auch nicht durch das relative Nachlassen der COVID-Propaganda: Im Spätjahr wird die nächste Impf-Kampagne anlaufen. Dieses Mal wird die Erzählung lauten: Nun ja, die erste Generation der COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien, die war noch nicht ganz ausgereift, aber die neuen angepassten COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien, die sind super verträglich und wirksam und deshalb muss sich jeder, der seiner Verantwortung gegenüber Gott und der Welt, die wir für ihn gerade erfunden haben, gerecht werden will, impfen lassen.

Und nicht nur in der Goldgrube in Mainz werden wieder die Kassen klingeln, wieder für eine COVID-19 Gentherapie, die von SARS-CoV-2 längst ausmutiert wurde, jenem SARS-CoV-2, das in den letzten Monaten und von Variante zu Variante immer harmloser geworden ist, so dass es in seiner Wirkung nicht mehr von einer Influenza zu unterscheiden ist. Dass es so kommen wird, das ist wohl vornehmlich dem Einfluss einiger angeblicher Stiftungen geschuldet, die die Reaktionen der Polit-Darsteller weltweit und die Empfehlungen der WHO im Besonderen in einer Weise beeinflusst haben, die man zum Anlass nehmen könnte, um die Verantwortlichen vor ein Strafgericht zu stellen, vielleicht das in Den Haag.

Dr. Peter McCoullough hat sich in einem seiner letzten Interviews zu diesen “NGOs” geäußert:

The medical industrial complex is a group of international foundations, the Bill & Melinda Gates Foundation, The Rockefeller Foundation and the Wellcome Trust, working in close orchestration with the World Economic Forum in Switzerland. These international foundations – and this is not a theory, this is well documented – have assiduously taken over and are now driving international health policy.

All you have to do is look at their own documents and you’ll see that what they completely, 100%, favor as a response to any emerging infectious disease, whether it’s real, perceived, exaggerated, made in a lab – it doesn’t matter what it is and what the true threat posed by it is – it’s always the same monolithic response: vaccine development and deployment.

And the thing that we have marveled at in our research is that this is completely out in the open. None of these principled players has tried to conceal their agenda. They openly speak about it. They do pandemic planning simulations that are videoed and released to the world.

They have business plans that they circulate on the internet to prospective investors and their vaccine development programs. This is all just plainly out in the open. We know who is driving this. We know they are immensely well capitalized and connected to the media, the pharmaceutical industry and the pharmaceutical lobbying industry in Washington. They’re the ones that are driving this policy.

Der medizinisch-industrielle Komplex besteht aus einer Gruppe von Stiftungen, der Bill & Melinda Gates Stiftung, der Rockefeller Stiftung und dem Wellcome Trust, die in enger Abstimmung mit dem World Economic Forum in der Schweiz arbeiten. Diese internationalen Stiftungen, und das ist kein Theorie, es ist gut dokumentiert, haben voller Eifer die Führung übernommen und bestimmen nun die internationale Gesundheitspolitik.

Alles, was man tun muss, ist deren eigene Dokumente zu lesen, um zu sehen, dass das, was sie immer und zu 100% befördern, gegen jede neu auftauchende ansteckende Krankheit als Reaktion durchsetzen wollen, egal ob die neu auftauchende Krankheit real, eingebildet, übertrieben ist oder im Labor hergestellt wurde, egal, was sie ist und welche Gefahr sie darstellt, es gibt immer dieselbe gleichlautende Reaktion: Impfstoffe, deren Entwicklung und Einsatz.

Wir haben uns während unserer Untersuchung mehrfach darüber gewundert, dass dies ganz offen betrieben wird. Keiner dieser prinzipienverhafteten Akteure hat je versucht, seine Agenda zu verstecken. Sie sprechen ganz offen darüber. Sie zeigen das in Planspielen, in denen sie Pandemien nachstellen und die sie in die ganze Welt übertragen.

Sie haben Geschäftspläne, die sie ganz offen im Internet an mögliche Investoren ihrer Impfstoff-Entwicklungsprogramme verteilen. Das ist alles bekannt. Wir wissen, wer dahintersteckt. Wir wissen, dass sie über sehr gute finanzielle Ressourcen und Verbindungen zu Medien, der pharmazeutischen Industrie und der Industrie verfügen, deren Unternehmen für die Pharmakonzerne in Washington Lobby-Arbeit machen. Das sind diejenigen, die die Politik bestimmen.

Es ist also kein Wunder, dass COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien, die Goldesel der Pharmaindustrie von Regierungen weltweit favorisiert wurden und werden, ebenso wenig wie es ein Wunder sein wird, dass sich das Spektakel der letzten Jahre in diesem Spätjahr wiederholen wird. Denken Sie an uns, wenn sie dem obersten Pharmavertreter in Deutschland, Gesundheitsminister Karl zuhören, wie er sie an die Nadel bringen will.

Um eine einzige Form der [vielleicht] Behandlung von COVID-19 durchzusetzen, ist es notwendig, andere Formen zu unterdrücken. Und die Unterdrückung von alternativen Behandlungsmethoden und den Ärzten, die sie praktizieren bzw. den Ärzten, die es wagen, am alleinigen Impf-Heil zu zweifeln, sie steckt nicht im Anfangsstadium, auch sie ist, wie die Faktenmörder-Industrie ein mittlerweile mehrere Milliarden Euro schweres Gewerbe, eine neue Form der Prostitution. Peter McCullough, bis zur vermeintlichen Pandemie und seiner offenen Kritik an dem, was COVID-19 Politik sein sollte, einer der am meisten von Polit-Darstellern hofierten Ärzte der USA war, der Arzt mit wohl den meisten wissenschaftlichen Publikationen, Herausgeber mehrerer Fachzeitschriften, mehrfach ausgezeichneter Pionier auf dem Gebiet neuer Behandlungsmethoden und und und, er sieht sich seit Jahren einer unglaublichen Verleumdungskampagne gegenüber, wird mit dem Entzug seiner medizinischen Zulassung bedroht und hat bereits einige Herausgeberschaften verloren. Wohlgemerkt, nicht weil er sich eines Fehlverhaltens schuldig gemacht hätte, sondern weil er es wagt, die offizielle Pharma-Wahrheit in Frage zu stellen.

Und genau darüber handelt das neue Buch von Peter McCullough, das er gemeinsam mit Peter Leake geschrieben hat: McCullough und Leake beschreiben darin, wie McCullough angesichts einer neuen Erkrankung, COVID-19, eine Behandlungsmethode, eine Behandlungsmethode, die eine frühe Intervention erforderte, entwickelt hat, die sehr erfolgreich war, so erfolgreich, dass sie jeden Einsatz von Impfstoffen / Gentherapien überflüssig gemacht hätte, wäre sie weitflächig eingesetzt worden. Folglich wurden Berichte über die Behandlungserfolge von McCullough und anderen Ärzten unterdrückt, wenn sie berichtet wurden, diskreditiert und schließlich durch Fake-Forschung zu widerlegen versucht. Eine koordinierte Kampagne gegen Peter McCullough und etliche seiner Kollegen war im Gange, deren Ziel darin bestand, seine Ergebnisse zu diskreditieren, ihn als Person zu beschädigen, aus dem öffentlichen Leben zu entfernen und zum Paria seiner Profession zu machen.

Die Vorgehensweise, die McCullough in seinem Buch beschreibt, ist eine 1:1 Kopie der Stasi-Methode der Zersetzung, die in letzter Zeit so häufig eine Renaissance erfahren hat.

Maßnahmen der Zersetzung zielen darauf, „feindlich-negative Kräfte“, also z.B. DDR-Bürger oder Pharma-Kritiker, die eine andere, als die herrschende Meinung haben, die sich z.B. der Kritik am Regime schuldig gemacht haben (in der DDR nannte man das staatsfeindliche Hetze, ein Begriff, der derzeit neu erblüht und um den Begriff des Verschwörungstheroetikers ergänzt wird), zu “zersplittern”, zu “lähmen”, zu “desorganisieren” und zu “isolieren”. „Zersetzungsmaßnahmen können sich sowohl gegen Gruppen, Gruppierungen und Organisationen als auch gegen einzelne Personen richten“. Anders formuliert: Zersetzende Maßnahmen können sich gegen jeden [DDR-]Bürger richten, niemand ist davor sicher. Im Einzelnen listet die Richtlinie des MfS u.a.. die folgenden Maßnahmen als „[b]ewährte … Formen der Zersetzung“ auf:

  • Folgen Sie uns auf TELEGRAM

    Eine „systematische Diskreditierung des öffentlichen Rufes, des Ansehens und des Prestiges auf der Grundlage miteinander verbundener wahrer, überprüfbarer und diskreditierender sowie unwahrer, glaubhafter, nicht widerlegbarer und damit ebenfalls diskreditierender Angaben“.

  • Die „systematische Organisierung beruflicher und gesellschaftlicher Misserfolge zur Untergrabung des Selbstvertrauens einzelner Personen;“
  • Eine „zielstrebige Untergrabung von Überzeugungen im Zusammenhang mit bestimmten Idealen, Vorbildern usw. und die Erzeugung von Zweifeln an der persönlichen Perspektive“;

Durch die Unterdrückung erfolgreicher Behandlungsmethoden, die darauf basieren, frühzeitig zu intervenieren, sind nicht nur in den USA viele Menschen unnötiger Weise an COVID-19 verstorben. Diejenigen, die den “medizinisch-industriellen Komplex” bevölkern, sie haben also Blut an ihren Händen. Hinzu kommt, dass sie erfolgreiche Behandlungsmethoden durch einen vermeintlichen Impfstoff ersetzt haben, für den die nächsten Jahre wohl sehr deutlich zeigen werden, dass er mehr, viel mehr Schaden angerichtet hat, als er an Nutzen für sich reklamieren kann. Vor diesem Hintergrund wird die Reaktion auf COVID-19 zu einem Verbrechen an der Menschheit [und die durch unnötige Lockdowns verursachten Schäden haben wir gar nicht berücksichtigt], das, darüber haben wir keinen Zweifel, im Spätjahr fortgesetzt werden soll.

Seien Sie wachsam.



Bisherige Berichte auf Basis der Daten von VigiAccess



Texte, wie dieser, sind ein Grund dafür, dass versucht wird, ScienceFiles die finanzielle Grundlage zu entziehen.
Die Deutsche Bank und Paypal haben uns unsere Konten gekündigt.

Aber: Weil Sie uns unterstützen, lassen wir uns nicht unterkriegen.
Helfen Sie uns, ScienceFiles auf eine solide finanzielle Basis zu stellen:

Entweder direkt über die ScienceFiles-Spendenfunktion spenden [das ist sicher und Sie haben die volle Kontrolle über ihre Daten]:

Zum Spenden einfach klicken

Oder über unser Spendenkonto bei Halifax:

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Wenn Sie ScienceFiles weiterhin lesen wollen, dann sind Sie jetzt gefordert.

Print Friendly, PDF & Email
9 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Liebe Leser,

Robert Habeck hat es auf den Punkt gebracht:

Wenn Sie uns nicht mehr unterstützen, "dann sind wir nicht pleite", hören aber auf zu publizieren.

Damit es nicht soweit kommt, gibt es zwei mögliche Wege für ihre Spende:

  • Unser Spendenkonto bei Halifax
  • Unsere sichere in den Blog integrierte Spendenfunktion.

Sie finden beides hier:
ScienceFiles-Unterstützung

Vielen Dank!