Tag: Haltungsjournalismus

Correctiv will sich mit uns anlegen: COVID-Tales of Ignorance and Stupidity

Zuweilen muss man mit der Tür ins Haus fallen (Trigger-Warnung: In diesem Beitrag nehmen wir kein Blatt vor den Mund). Wissen Sie, was das größte Problem ist, das diese angeblichen Faktenchecker darstellen? Man muss sich als Wissenschaftler mit Leuten befassen, die Unfug absondern, weil ihre mentale Möglichkeitsstruktur nicht ausreicht, um die Aufgaben zu erfüllen, vor

Die Guten, die Bösen und die Sprachrohe der vermeintlich Guten: Wie die ARD ihre linke Ausrichtung zur Schau stellt

“Sturm auf das Kapitol“, Julia Kastein, ARD-Studio Washington, gehört entweder zu denen, die dem Irrglauben aufsitzen, dass man eine Lüge nur lange genug wiederholen muss, bis sie geglaubt wird oder die so dumm sind, dass sie selbst alles glauben, was ihrer ideologischen Ausrichtung entspricht, versucht wieder einmal bereits in der Überschrift festzunageln, dass das, was

Ode an den Impf-Kalif (ornien): Die ideologische Traumwelt der ARD-Groupies

Haben Sie die Eloge auf Gavin Newsom, den Gouverneur von Kalifornien gelesen, die heute in der ARD-Tagesschau von seinem Groupie “Katharina Wilhelm”, deren verbales Anhimmeln Gebührenzahler finanzieren müssen, verbreitet wird, gelesen? “Impfen bei Micky Mouse und Co.”, so der Titel des Textes , der voll des Lobes für die Anstrengungen von Gavin Newsom ist, seine

DLF-Diffamierungsfunk: Michael Watzke, Corona-Denunziation und Stromstöße

Eine der beeindruckendsten Stellen im Buch “Backing Hitler“, das der kanadische Historiker Robert Gellately geschrieben hat, eine so beeindruckende Stelle, dass sie sich auch im Buch von Laurence Reese “The Nazis: A Warning from History” wiederfindet, spielt in Würzburg. Sie betrifft Denunziation, das anonyme Anschwärzen von Deutschen durch Deutsche bei der Gestapo. Die Gestapo in

Alarmstufe Rot: Die ARD lügt wieder oder: Die Klima-Lügenshow der Tagesschau

“Alarmstufe Rot für unseren Planeten” Kleiner hat es die ARD-Tagesschau nicht. Absurde Übertreibungen wie diese sind ein Markenzeichen pathologischer Gemüter, denn mit jedem Mal, in dem man sich über etwas ereifert hat, steigt die Not, sich beim nächsten Mal noch heftiger über das zu ereifern, was man bereits be-eifert hat, denn die Belohnung, die man

Öffentlich-rechtliche Märchen: Dritte Welle des Trump Derangement Syndrome schwappt durch ARD

2016 hat die erste Infektionswelle um sich gegriffen. Unmittelbar nach der US-Präsidentschaftswahl wurden Scharen von MS-Journalisten und Linken vom Trump Derangement Syndrome befallen: Seine Folge: Gesteigerte Boshaftigkeit und extensiver Hass. Die erste Infektionswelle wurde unmittelbar von einer zweiten Welle gefolgt. Gesteigerte Boshaftigkeit und extensiver Hass mündeten in den kontinuierlichen und jahrelangen Versuch, Donald Trump zu

Parler, die ARD und die Minderbemittelten in der Redaktion

Wir könnten gerade da weitermachen, wo wir im letzten Post aufgehört haben. Aber das machen wir nicht. Wir verweisen vielmehr auf den wichtigen Beitrag, den Dr. habil. Heike Diefenbach vor ein paar Wochen auf ScienceFiles veröffentlicht hat:  Der lange Marsch durch die Institutionen – und warum er nicht dorthin führen kann, wohin man wollte In

Gottesurteil in den Tagesthemen – Gebührenprofiteurin verbreitet bizarren Naturkult

Dass die ARD eine bizarre Ansammlung von Trump-Hassern, Linksextremisten und Inkompetenten beschäftigt, das war uns bereits klar. Wie weit die jeweilige Variante dessen, was Sozialpsychologen als Dunkle Triade aus Psychopathologie, Narzissmus und Machiavellismus beschreiben (Dr. habil. Heike Diefenbach hat die Dunkle Triade hier beschrieben), geht, das war uns bislang nur in Ansätzen klar. Die Reaktionen

Asylbewerberheime, Krankenhäuser: Was die ARD heute verschweigt – Die Top-10 der SARS-CoV-2-Ansteckungsorte

Was treibt die ARD für ein Spiel? “Wo sich die meisten Deutschen anstecken”, so die Überschrift eines Textes bei der ARD-tagesschau, der vor Fehlern nur so strotzt und in dem wesentliche Informationen verschwiegen werden. Dass das Verschweigen dieses Mal nicht Ergebnis von Dummheit, sondern Absicht ist, zeigt sich an den folgenden Formulierungen: “Eine RKI-Studie zeigt
Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box