Monatelang von KPCh verschwiegen: SARS-CoV-2 schon seit September 2019 in China virulent?

Originell ist die Studie von Elaine O. Nsoesie, Benjamin Rader, Yiyao L. Bernoon, Lauren Goodwin und John S. Brownstein in jedem Fall. Die fünf Autoren der Harvard University haben Satellitenbilder ausgewertet und die Anzahl der Autos, die sie darauf ausmachen konnten, gezählt. Das war eine ganz schöne Aufgabe, denn immerhin greifen die Autoren auf 111 Satellitenbilder für den Zeitraum vom 9. Januar 2018 bis zum 30. April 2020 zurück. Die Satellitenbilder zeigen Parkplätze in Wuhan, China, Parkplätze, die zu 6 Krankenhäusern, zum Huanan Seafood Market und  zwei Bahnhöfen der Stadt gehören.

Warum sollte man Autos auf Parkplätzen vor Krankenhäusern zählen wollen?

Weil man die Hypothese hat, dass eine Erkrankungswelle mit einer höheren Anzahl von vor Krankenhäusern geparkten Autos einhergeht. Eine interessante Hypothese, die einiges für sich hat, denn sicher weisen mehr Autos vor Krankenhäuser auf mehr Menschen in Krankenhäusern hin, Besucher wie Erkrankte.



Diese Hypothese, Satellitenbilder für Wuhan und der Zeitraum, den die fünf Autoren aus Boston untersuchen, machen deutlich: Es geht natürlich um SARS-CoV-2 und die Frage, wann das Virus in Wuhan erstmals in Erscheinung getreten ist.

Nsoesie et al. (2020).

Um die Daten, die sie von Parkplätzen vor Krankenhäusern und Parkplätzen vor Bahnhöfen (aus Kontrollzwecken) gewonnen haben, mit ein wenig “circumstancial evidence” also mit Indizien, die den Verdacht auf SARS-CoV-2 erhärten, zu verbinden, haben die Autoren zudem das Suchvolumen des chinesischen Suchdienstes “Baidu” für die Begriffe “Husten” und “Durchfall” analysiert. Beides sind Symptome, die für Patienten mit SARS-CoV-2 berichtet werden, wobei sich Durchfall erst in der letzten Zeit als ein wichtiges Symptom für eine leichte bis milde Erkrankung an COVID-19 herausgestellt hat. Verantwortlich für diese Erkenntnis sind Chaoqun Han et al. (2020), die 206 Patienten mit milden COVID-19 Symptomen untersucht haben. Davon hatten 48 Durchfall, 69 Durchfall und Husten und 89 Husten als Symptome, die auf COVID-19 hinweisen. Nsoesie et al. (2020) bauen auf diesen Ergebnissen auf und analysieren die Suchhäufigkeit in Baidu von “Husten” und “Durchfall”.

Als dritte Datenquelle nutzen die Autoren chinesische Daten zur Prävalenz von Influenza, um deren Effekt aus den eigenen Ergebnisse herausrechnen zu können. Diese eigenen Ergebnisse sind in der folgenden Abbildung dargestellt:

 

Die Abbildungen zeigen Folgendes:

  • Einen deutlichen Anstieg der Parkplatzbelegung vor Krankenhäusern ab August 2019, der im Dezember 2019 seinen Höhepunkt erreicht;
  • Die Tage mit der höchsten Parkplatzbelegung korrelieren mit Tagen, an denen Suchen nach “Husten” und “Durchfall” auf Baidu besonders häufig sind, wobei der Zusammenhang mit “Durchfall” später als der mit “Husten” auftritt (ab Oktober 2019). Indes kann der frühe Zusammenhang mit Husten auch oder vollständig durch die Influenza-Saison verursacht sein.

Die Autoren werten ihre Ergebnisse als weiteres Indiz dafür, dass SARS-CoV-2 schon Wochen, Monate bevor die ersten Fälle bekannt wurden, in Wuhan virulent gewesen ist. Und das sind die Ergebnisse dann auch, ein weiteres Indiz, das zu einem wachsenden Berg von Indizien gefügt werden muss, die allesamt in eine andere Richtung weisen, als es die offizielle chinesische SARS-CoV-2 Erzählung tut. Denn:

  • Wenn SARS-CoV-2 schon Monate vor Bekanntwerden des ersten Falls in Wuhan virulent war, dann kann der Huanan Seafood Market nicht Ground Zero des Ausbruchs in Wuhan sein.
  • Und wenn SARS-CoV-2 schon Monate vor Bekanntwerden des ersten Falls in Wuhan virulent war, dann haben Chinesische Ärzte, die die Öffentlichkeit alarmiert haben, wie Li Wenliang, nicht auf eine plötzlich auftretende Häufig reagiert, sondern auf einen kontinuierlichen Fluss, der stetig angeschwollen ist.
  • Letzteres spräche dafür, dass Versuche der Vertuschung von SARS-CoV-2 durch die Kommunistische Partei Chinas (KPCh), wie sie u.a. darin dokumentiert sind, dass Li Wenliang gezwungen wurde, sich öffentlich für die Verbreitung von Fake News zu entschuldigen, nicht erst unternommen wurden, seit Wenliang und andere die Öffentlichkeit alarmiert haben, sondern bereits zuvor.

Einen Zeitstrahl der Entwicklung von SARS-CoV-2, von der chinesischen Vertuschung und den Versuchen, so zu tun, als wäre nichts bemerkenswert, bis zum tröpfchenweisen Eingeständnis, dass es ein neues Coronavirus gibt, das von Mensch zu Mensch übertragen werden kann, haben wir hier veröffentlicht.

Während sich in Deutschland der Glaube durchgesetzt hat, dass die Pandemie zuende sei, werden aus Südamerika und dem Süden Afrikas immer neue Rekorde an Infektionen berichtet. Die Anzahl der pro Tag als neu positiv Getesteten liegt seit Tagen über 100.000 und hat gestern mit 134.705 einen neuen Höchststand erreicht. Die europäische Hysterie, die Black Lives schützen will, scheint an Black Lives aus den Favelas in Brasilien oder in den Tonwships von Südafrika nicht interessiert zu sein.


Han, Chaoqun, Caihan Duan, Shengyan Zhang, Brennan Spiegel, Huiying Shi, Weijun Wang, Lei Zhang et al. (2020). Digestive symptoms in COVID-19 patients with mild disease severity: clinical presentation, stool viral RNA testing, and outcomes.” American Journal of Gastroenterology.

Nsoesie, Elaine O., Rader, Benjamin, Barnoon, Yiyao L., Goodwin, Lauren & Brownstein, John S. (2020). Analysis of Hospital Traffic and Search Engine Data in Wuhan China Indicates Early Disease Activity in the Fall of 2019.



Wenn man bedenkt, dass wir ein kleines privates Blog sind und uns vornehmlich über Spenden finanzieren, dann ist die Menge an Informationen, die wir bereitstellen, damit SARS-CoV-2 und die von ihm ausgehende Gefahr besser eingeschätzt werden kann, erstaunlich, wie wir finden.

Unterstützen Sie unseren Fortbestand als freies Medium.
Vielen Dank!



Fakten zu SARS-CoV-2/COVID-19:




Folgen Sie uns auf TELEGRAM


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


ScienceFiles-Shop


Print Friendly, PDF & Email
14 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

ScienceFiles, das sind:


  • neueste wissenschaftliche Forschungsergebnisse;
  • aktuelle Informationen;
  • entblößte Junk Science ;
  • entlarvte öffentlich-rechtliche Fake News;
  • Widerstand gegen die Politisierung des Privaten und vieles mehr;

Seit 7 Jahren sind wir unserer kritisch-rationalen Agenda verpflichtet. Seit 7 Jahren wachsen wir: Mehr Leser, mehr Beiträge, mehr Aufwand.
Ohne Ihre Unterstützung wäre dieses Wachstum nicht möglich, denn: Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet uns zwischen 250 Euro und 350 Euro. Ihre Spende trägt dazu bei, dass wir ScienceFiles weiter betreiben können.


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box