REGN-COV2 – Trumps experimenteller Antikörper-Cocktail

Die Zeitungen sind voll.
Die Medien berichten 24/7.
Man hat das Gefühl, dabei zu sein, aber nicht wirklich das Gefühl, informiert zu werden.
Kein Wunder: Viele Journalisten haben sich der Aufgabe, ihre Konsumenten zu informieren, entledigt. Denn zur Information fehlt ihnen schlicht die notwendige Kompetenz. An die Stelle von Information ist Beeinflussung, an die Stelle von Berichterstattung Bewertung getreten. Haltung ersetzt Kompetenz.

Regeneron REGN-COV2.

Manche unserer Leser werden davon gehört haben.
Donald Trump wurde mit REGN-COV2, einem Medikament im Versuchsstadium behandelt.
Aber was ist REGN-COV2?
Wirkt REGN-COV2 und wenn ja, wie?

Wir haben für diesen Post zusammengetragen, was es über REGN-COV2 bislang an Informationen gibt. REGENERON, das US-amerikanische Biotech-Unternehmen hinter REGN-COV2 beschreibt REGN-COV2 als dualen Antikörper-Cocktail (dual antibody cocktail), der aus REGN10933 und REGN10987 besteht, zwei menschlichen Antikörpern, die gegen SARS-CoV-2 gebildet werden, zwei der Antikörper, die man bei REGENERON für die wirkungsvollsten Antikörper gegen SARS-COV2 hält. Zwei Antikörper, die sich direkt in der Receptor Binding Domain (RBD) des Spike Proteins von SARS-CoV-2 anlagern und die Fähigkeit von SARS-CoV-2, menschliche Zellen zu befallen, reduzieren, erheblich reduzieren.

Die Entwicklung von REGN-COV2 wird unter anderem mit Mitteln des US-Department of Health und aus dem Federal Fund der Biomedial Advanced Research and Development Authority (BARDA) der USA finanziert. REGN-COV2 befindet sich derzeit in Phase II/III der klinischen Tests. Donald Trump wird somit als einer, der an Phase III teilgenommen hat, in die Daten von REGENERON eingehen. REGN-COV2 ist ein Versuch unter einer Vielzahl von Versuchen, SARS-CoV-2 frühzeitig in einem menschlichen Organismus das Wasser abzugraben und das Virus effektiv daran zu hindern, menschliche Zellen zu befallen und sich dort zu vermehren.



Die folgende Liste gibt einen Überblick über die derzeitigen Tests, die Medikamente umfassen, die auf Antikörpern basieren, wie dies bei REGN-COV2 der Fall ist, zum Gegenstand haben bzw. die derzeit entwickelt werden, aber noch nicht in die Testphase eingetreten sind.


Aus: Renn, Alex, Fu, Ying, Hu, Xin, Hall, Matthew D. & Simeonov, Anton (2020). Fruitful Neutralizing Antibody Pipeline Brings
Hope To Defeat SARS-Cov-2.
Trends in Pharmacological Sciences.


Die bisherigen Ergebnisse aus Phase I und II Tests, die für REGN-COV2 vorliegen sind, sind vielversprechend und können hier nachgelesen werden. Wir fassen die Ergebnisse für unsere Leser zusammen:



  • Die Ergebnisse basieren auf 275 Teilnehmern an Phase II-Tests.
  • Für Phase III wurden bereits 1.300 Teilnehmer rekrutiert, Phase III läuft bereits.
  • Alle Teilnehmer an Phase II und III sind mit SARS-CoV-2 infiziert und zeigen im schlimmsten Fall milde Symptome.
  • Kein Teilnehmer ist im Krankenhaus oder ernsthaft erkrankt.
  • REGN-COV2 ist ein Medikament, das unmittelbar nach einem positiven Test oder bei ersten Symptomen eingenommen werden muss.
  • In Phase II wurden Patienten unterschieden, die bereits Antikörper gegen SARS-CoV-2 gebildet haben (seropositive patients) und solche, die noch keine oder nur wenige Antikörper gegen SARS-CoV-2 gebildet haben (seronegativ patients).
  • Patienten erhielten entweder eine hohe Dosis von REGN-COV2 (8 Gramm), eine geringe Dosis (2,4 Gramm) oder ein Placebo.
  • Die Erkrankungsdauer für seropositive Patienten betrug im Median 7 Tage, die von seronegativen Patienten 13 Tage.
  • Die Virenlast war bei seropositiven Patienten deutlich geringer als bei seronegativen Patienten.
  • In beiden Gruppen von Patienten wird die Virenlast durch REGN-COV2 erheblich reduziert.
  • Für die seronegative Gruppe von Patienten reduziert sich die Virenlast mit zunehmender Virenlast von 105 Kopien pro Milliliter (mL) bis 107 Kopien pro Milliliter (mL) im Vergleich zu Patienten, die ein Placebo erhielten um 60% bzw. 99%.
  • Es sind bislang keine ernsthaften Nebenwirkungen bekannt.

REGN-COV2 ist somit ein sehr potentes Mittel, um die Virenlast zu verringern. Eine frühe Gabe von REGN-COV2 ist in der Lage, nicht nur die Dauer einer Erkrankung bei seronegativen Patienten von 13 auf 7 Tage zu reduzieren, sie führt auch dazu, dass Patienten, die REGN-COV2 erhalten, sehr schnell als Verbreiter des Virus ausfallen. Das mag eine Erklärung für die schnelle Genesung von Donald Trump sein, und es ist ein Ergebnis, dass zeigt, wie dumm Behauptungen sind, die man derzeit in vielen MS-Medien lesen kann:

“Dass der wohl noch höchst ansteckende Trump beim Betreten des Gebäudes seine Maske nicht trug, sorgte in der Öffentlichkeit umgehend für Unglauben.”

Wer derartigen Unfug von sich gibt, in diesem Fall war es Fabian Reinbold von t-online, der dokumentiert höchst eindrucksvoll, dass er keine Ahnung hat, worüber er schreibt und noch eindrücklicher, dass er zu faul oder unfähig ist, sich kundig zu machen. Die Ergebnisse von REGN-COV2 zeigen, dass die Dauer einer Erkrankung ebenso wie der Zeitraum, in dem ein Infizierter das Virus verbreiten kann, durch dessen Einnahme erheblich reduzier werden. REGN-COV2 ist, wenn es demnächst als Medikament zugelassen wird und in den Handel kommt, ein Mittel, das die Verwendung von Impfstoffen bei anderen als Personen, die der Risikogruppe angehören, mehr oder weniger überflüssig machen kann und auch bei Personen der Risikogruppe zu einer Vermeidung der schweren Folgen einer COVID-19 Erkrankung führen kann – immer vorausgesetzt, die Anwendung erfolgt frühzeitig.


Weitere Ergebnisse zu REGN-COV2:

Baum, Alina, Richard Copin, Dharani Ajithdoss, Anbo Zhou, Kathryn Lanza, Nicole Negron, Min Ni et al. (2020) REGN-COV2 antibody cocktail prevents and treats SARS-CoV-2 infection in rhesus macaques and hamsters.” bioRxiv.



Seit Ende Januar besprechen wir Studien zu SARS-CoV-2. Damit gehören wir zu den wenigen, die das neue Coronavirus seit seinem Auftauchen verfolgt und den Niederschlag, den es in wissenschaftlichen Beiträgen gefunden hat, begleitet haben. Die folgenden Texte dokumentieren diese Tätigkeit in einer Weise, die uns, als privates Blog, das in keiner Weise mit der finanziellen Ausstattung öffentlich-rechtlicher Anstalten konkurrieren kann, stolz macht.

Gutes, so hieß es früher, muss nicht teuer sein. Aber auch ein privates Blog muss von irgend etwas leben.

Deshalb unsere Bitte: Tragen Sie dazu bei, dass wir als Freies Medium weiterbestehen.

Vielen Dank!


  • Deutsche Bank 
  • Michael Klein
  • BIC: DEUTDEDBCHE
  • IBAN: DE18 8707 0024 0123 5191 00
  • Transferwise Europe SA
  • ScienceFiles / Michael Klein
  • BIC: TRWIBEB1XXX
  • IBAN: BE54 9670 1430 1297

 

 


Fakten zu SARS-CoV-2/COVID-19:




Folgen Sie uns auf TELEGRAM


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


ScienceFiles-Shop


Print Friendly, PDF & Email
7 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box