Zensur gegen Wissenschaftler: Wie die Great Barrington Declaration unterdrückt wird

Warum wird Wissenschaft unterdrückt?
Warum werden Wissenschaftler zensiert?

Wir dürfen für uns in Anspruch nehmen, dass wir die ersten waren, die in Deutschland von der Great Barrington Declaration berichtet haben. Am 6. Oktober, als wir davon berichtet haben, hatten 1.604 Mediziner und Gesundheitsspezialisten (an Hochschulen), 1.803 Ärzte und 27.378 Bürger die Deklaration unterzeichnet. Derzeit sind es 7.639 Mediziner und Gesundheitsspezialisten, 17.866 Ärzte und 281.323 Bürger, die die Deklaration, die sich hier findet, unterschrieben haben.

Die Deklaration wurde von

  • Dr. Martin Kulldorff, Professor der Medizin an der Harvard University;
  • Dr Sunetra Gupta, Professor für Epidemiologie an der Oxford University;
  • Dr. Jay Bhattacharya, Professor an der Stanford University Medical School

verfasst. Unter den Erstunterzeichnern findet sich viel Prominenz, darunter z.B. der ehemalige Direktor der WHO, Dr. Karol Sikora von der University of Buckinghamshire.



Die Deklaration hat sehr schnell Kreise gezogen, sie war sehr schnell in angelsächsischen Ländern bekannt. Nur in Deutschland schweigen die Medien. Es gibt bislang nach unseren Recherchen zwei deutsche Medien, die die Great Barrington ceklaration aufgenommen haben:

Was der Spiegel zum Thema schreibt, das kann man sich auch ohne Lektüre ungefähr vorstellen. Die Great Barrington Declaration ist eine Erklärung, die auf der Hypothese baut, dass Lockdown-Maßnahmen mehr schaden als nutzen, eine Hypothese, die z.B. durch diese Studie im Hinblick auf die Toten, die COVID-19 fordert, bestätigt wird. Diese Studie kommt, nachdem Michael P. Senger, ebenfalls ohne Widerhall in deutschen Medien, seine These vorgetragen hat, dass der Lockdown ein Erfolg chinesischer Propaganda sei und Teil eines Versuchs der Chinesen, westlichen Wirtschaften zu schaden.

Die Great Barrington Declaration fordert im Wesentlichen, dass für die Personen, von denen bekannt ist, dass für sie COVID-19 ein großes Gesundheitsrisiko darstellt, also im wesentlichen alte Menschen, besondere Schutzmaßnahmen getroffen werden, während alle anderen ein normales Leben leben, wie sie das vor der Ankunft des CCP-Virus getan haben. Wir haben hier dargestellt, warum wir, die den Lockdown unterstützt haben und (mit) die ersten waren, die im deutschen Kontext auf die Auswirkungen hingewiesen haben, die – damals noch 2019-nCoV – auf Wirtschaft und Gesellschaft haben wird / kann, auf Grundlage der wissenschaftlichen Ergebnisse, die seit März 2020 mit Bezug auf SARS-CoV-2 zusammengetragen wurden, zwischenzeitlich zu dem Schluss gekommen sind, dass ein Vorgehen, wie es die Great Barrington Declaration fordert, von den Ergebnissen gestützt wird.



In einer normalen Gesellschaft, in der Handlungsentscheidung nicht getroffen werden, um Kontrolle und Überwachung zu maximieren oder andere verborgene Interessen durchzusetzen, in einer solchen normalen Gesellschaft findet ein Diskurs darüber statt, welche Reaktion auf SARS-CoV-2 auf Basis der vorhandenen wissenschaftlichen Befunde die richtige ist. In einer normalen Gesellschaft, in der die MS-Medien nicht versuchen, eine bestimmte Sicht der Dinge als Wahrheit durchzusetzen, in der es nicht das Ziel ist, Konsumenten mit einseitigen Informationen zu manipulieren und daran zu hindern, sich ein eigenständiges Urteil zu bilden, berichten Medien über alle unterschiedlichen, abweichenden, konformen usw. Schlussfolgerungen, die aus den Daten gezogen werden. Dazu ist es notwendig, alle Daten zu berichten, alle wichtigen Ergebnisse und Ereignisse zu verbreiten.

Gemessen daran, leben wir in keiner normalen Gesellschaft, sondern in den Anfängen einer Diktatur, eines totalitären Staates, in dem systematisch abweichende Meinungen, die dem Interesse derer widersprechen, die einen Nutzen aus Lockdown und Gängelung ziehen, diskreditiert, zensiert, unterschlagen und unterdrückt werden.

Nicht nur, dass die Great Barrington Declaration in deutschen Medien weitgehend unterschlagen wird, keine Berichterstattung erfolgt. Es gibt auch Zensur in sozialen Medien. Das American Institute for Economic Research berichtet davon, dass Reddit die Great Barrington Declaration zensiert und Verweise auf die Deklaration löscht. Google, eine der größten Bedrohungen freier Gesellschaften verschüttet die Great Barrington Declaration selbst dann, wenn direkt danach gesucht wird, unter einer Menge von derogativem Junk.

Ergebnis einer Suche mit Standort “UK”.

Für Deutschland schreibt uns ein Leser:

“Hallo sciencefiles, Google hatte die Suche nach “Great Barrington Declaration” vorübergehend komplett rausgefiltert, aktuell liefert die Suche im Wesentlichen Schmierstücke dagegen, wie z.B. die Verbindung zu den “Klimaleugnern” und allen voran natürlich “Faktenchecker” Nummer eins: Wikipedia. Vgl. Sie dazu die Ergebnisse Yandex bzw Ecosia. DuckDuckGo basiert auf Google, sichert lediglich die Anonymität des Suchenden Baidu liefert faktisch gar nichts, was bei den Chinesen nicht gerade überrascht”

Im Vereinigten Königreich war die Zensur der Erklärung nicht so erfolgreich, wie in Deutschland, was vor allem der Sun, der Daily Mail und Talkradio zu verdanken ist. Weil dem so ist, hat die Deklaration eine breite Öffentlichkeit gefunden, und – wie vorherzusehen war – hat sich die Meute von Sky und vom Guardian, die aus welchen Gründen auch immer, es zu ihrer Hauptaufgabe gemacht haben, jeden, der am Lockdown zweifelt bis aufs Messer zu bekämpfen, in die Spur gesetzt und die übliche Methode angewendet, um eine Deklaration, die offen für jedermann ist, in den Dreck zu schreiben:

“The Great Barrington declaration, which was said to have been signed by more than 15,000 scientists and medical practitioners around the world, was found by Sky News to contain numerous false names, as well as those of several homeopaths.

Others listed include a resident at the “university of your mum” and another supposed specialist whose name was the first verse of the Macarena.

Sky News discovered 18 self-declared homeopaths in the list of expert names and more than 100 therapists whose expertise included massage, hypnotherapy and Mongolian khoomii singing.”

Dieser schmierige Versuch, ohne auch nur ein Argument, eine Deklaration, die von zwischenzeitlich rund 300.000 Menschen unterstützt wird, in den Dreck zu ziehen, weil sich darunter Fake-Unterschriften finden sollen, von denen niemand weiß, ob nicht die Redaktion von Sky oder vom Guardian dafür verantwortlich ist, ist ein bekanntes Mittel, das sich schon im Arsenal der Stasi unter der Überschrift “Zersetzung” findet. Man versucht, Zweifel an der Integrität einer Deklaration zu wecken, in dem man die Deklaration ignoriert und versucht, Bürger dadurch zu täuschen, dass man angeblich falsche Unterschriften ausgräbt, um der Wirkung der Deklaration zu schaden. Wenn Kermit der Frosch oder Beaker die Deklaration unterschrieben haben, also Personen, die das entweder witzig finden oder mit dem Vorsatz unterschreiben, die Deklaration in Misskredit zu bringen und zu denen, von denen wir bislang wissen, dass sie versuchen, die Deklaration in Misskredit zu bringen, gehören Sky und der Guardian, dann ändert dies überhaupt nichts an der Richtigkeit der Argumente und dem Inhalt der Deklaration. Tatsächlich ist es naheliegend anzunehmen, dass diejenigen, die versuchen, eine Deklaration zu diskreditieren, ohne auch nur einen direkten Bezug auf den Text herzustellen, wie dies beim Guardian der Fall ist, auch diejenigen sind, die die Fake-Unterschriften geleistet haben, zumal es nicht einfach ist, aufgrund der Art und Weise, in der die Unterschriften auf der Seite der Great Barrington Declaration abgelegt sind, unter den rund 300.000 Unterschriften, die Fake-Unterschriften zu finden, die Sky gefunden haben will.

Die ganze Art des Umgangs mit der Kritik an Lockdown-Maßnahmen erinnert stark an den Versuch, Kritik am Märchen des von Menschen verursachten Klimawandels zu unterdrücken. Es ist ein weiteres Indiz dafür, dass es eine Schicht von Personen gibt, die offenkundig einen so großen Nutzen aus der Mär vom menschengemachten Klimawandel und aus dem Lockdown ziehen, dass sie jede normale Diskussion über Maßnahme und deren Fundierung in wissenschaftlicher Forschung beseitigen wollen, bevor sie noch begonnen hat. Es ist offenkundig, dass soziale Netzwerke als die Orte, an denen abweichende Idee, die in MS-Medien erfolgreich ausgemerzt wurden, auftauchen, eine zentrale Rolle im Versuch, eine globale Zensur durchzusetzen, spielen. Es ist offenkundig, dass Google, der Konzern, der in China nach der Pfeife der CCP springt und an militärischer Forschung in China beteiligt ist, eine zentrale Rolle bei der Unterdrückung abweichender Meinungen spielt.

Es wird immer schwieriger, nicht an eine Verschwörung zu denken, wenn man versucht, die Frage zu beantworten, WARUM abweichende Meinungen, die fundiert sind und von Wissenschaftlern und tausenden Bürgern geäußert werden, von MS-Medien und den Betreibern sozialer Netzwerke unterdrückt werden, eine Frage, die man zudem um eine Erklärung für diese erstaunliche Koordination, besser: Kollusion zwischen zumeist privaten Unternehmen ergänzen müsste.


Wer die Great Barrington Declaration unterzeichnen will, der kann das hier tun.



Seit Ende Januar besprechen wir Studien zu SARS-CoV-2. Damit gehören wir zu den wenigen, die das neue Coronavirus seit seinem Auftauchen verfolgt und den Niederschlag, den es in wissenschaftlichen Beiträgen gefunden hat, begleitet haben. Die folgenden Texte dokumentieren diese Tätigkeit in einer Weise, die uns, als privates Blog, das in keiner Weise mit der finanziellen Ausstattung öffentlich-rechtlicher Anstalten konkurrieren kann, stolz macht.

Gutes, so hieß es früher, muss nicht teuer sein. Aber auch ein privates Blog muss von irgend etwas leben.

Deshalb unsere Bitte: Tragen Sie dazu bei, dass wir als Freies Medium weiterbestehen.

Vielen Dank!


  • Deutsche Bank 
  • Michael Klein
  • BIC: DEUTDEDBCHE
  • IBAN: DE18 8707 0024 0123 5191 00
  • Transferwise Europe SA
  • ScienceFiles / Michael Klein
  • BIC: TRWIBEB1XXX
  • IBAN: BE54 9670 1430 1297

 

 


Fakten zu SARS-CoV-2/COVID-19:




Folgen Sie uns auf TELEGRAM


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


ScienceFiles-Shop


Print Friendly, PDF & Email
18 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box