Normalisierung: SARS-CoV-2, PCR-Test und Virenladung – alles nicht so schlimm wie befürchtet

In den letzten Tagen sind eine Reihe von Studien publiziert worden, deren Ergebnisse eine Normalisierung in der Betrachtung von SARS-CoV-2 signalisieren. Man kann die Ergebnisse wie folgt zusammenfassen:

  • SARS-CoV-2:
    Weniger ansteckend,
  • weniger leicht verbreitbar.

Zunächst ein paar Worte zum PCR-RT-Test, mit dem festgestellt wird, ob sich in genetischem Material, das z.B. durch einen Nasenabstrich gewonnen wurde, RNA von SARS-CoV-2 nachweisen lässt.



Diese Feststellung erfolgt mithilfe eines Enzyms, zumeist Reverse Transcriptase (RT), das die Fähigkeit hat, einen Strang vorhandener RNA zu verdoppeln, so dass nun ein neuer und ein alter Strang vorhanden sind. Mit jedem Zyklus, der durchlaufen wird, verdoppelt sich die Anzahl der RNA-Stränge. Die Anzahl der Durchläufe wird im ct-Wert gemessen, ct für “cycle threshold”. Je mehr genetisches Material von SARS-CoV-2 in einem Testsample enthalten ist, desto weniger Durchläufe werden benötigt, um ein Sample positiv zu testen. Die meisten PCR (Polymerase Chain Reaction)-Tests benötigen 30 bis 40 Durchläufe um genügend genetisches Material für einen positiven Test zu finden. Getestet wird in der Regel auf eine Gensequenz, die SARS-CoV-2 spezifisch ist, sich also nur bei SARS-CoV-2 findet. Derzeit sind mehrere Hundert verschiedene PCR-Tests auf dem Markt mit zum Teil hoher Sensitivität.

Die Tabelle, die wir bei der Foundation for Innovative New Diagnostics (FIND) eingesammelt haben, zeigt die durchschnittliche

Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Anzahl von Durchläufen, die mindestens notwendig war, um einen positiven Test zu generieren (Spalte 6), sie zeigt die Sensitivität des jeweiligen Tests (Spalte 7 und 8) und sie zeigt den Cutoff-Point (letzte Spalte), den der Hersteller für den Test angibt. Wird der Cutoff-Point überschritten, sind also mehr als z.B. 40 Durchläufe notwendig, um genügend Material für einen positiven Test zu generieren, dann sind die Ergebnisse nicht verlässlich.


Günter Kampf, Sebastian Lemmen und Miranda Suchomel von der Universität Greifswald haben im Lancet das Ergebnis einer Meta-Analyse veröffentlicht, in die sechs Studien eingegangen sind, die sich mit der Übertragbarkeit von SARS-CoV-2 durch Oberflächen befassen. Zu Beginn der Pandemie in Wuhan gingen Bilder um die Welt, die zeigten, wie Straßen, Plätze, Handläufe, Oberflächen in großem Stil in Wuhan desinfiziert wurden. Die Bilder haben den Eindruck vermittelt, das Virus sei allgegenwärtig und warte auf Oberflächen, um seinen nächsten Wirtskörper zu befallen. Tatsächlich kann SARS-CoV-2 bis zu 28 Tage auf Oberflächen überleben:

Zhou Y, Zeng Y, Chen C. (2020). Presence of SARS-CoV-2 RNA in isolation ward environment 28 days after exposure. International Journal of Infectious Diseases 97: 258–59.




Dass SARS-CoV-2 auf Oberflächen gefunden werden kann, bedeutet jedoch nicht notwendiger Weise, dass man sich auch mit SARS-CoV-2 infizieren kann. Labordaten zeigen, dass auf Stahloberflächen und auf Plastikoberflächen gefundenes SARS-CoV-2 Virus nur dann noch in der Lage war, sich zu vermehren und damit Menschen zu infizieren, wenn die positive Bestimmung einen ct-Wert von weniger als 31 hatte. In allen anderen Fällen reicht das genetische Material, die virale Last, die über Oberflächen übertragen werden kann, nicht aus, um Menschen zu infizieren.

Zhou J, Otter JA, Price JR, et al. (2020) Investigating SARS-CoV-2 surface and air contamination in an acute healthcare setting during the peak of the COVID-19 pandemic in London. Clinical Infectious Diseases.

Die Ergebnisse der Meta-Analyse von Kampf, Lemmen und Suchomel ergänzen diese Ergebnisse, denn sie zeigen, dass von sechs Studien, die in Umgebungen durchgeführt wurden, die eine hohe Belastung mit SARS-CoV-2 erwarten lassen, lediglich in einer Studie genügend genetisches Material von SARS-CoV-2 auf Oberflächen gefunden werden konnte, um Menschen zu infizieren. Die sechs Studien wurden in Krankenhäusern (5) bzw. auf der Diamond Princess durchgeführt. Lediglich eine Studie wurde fündig und dies auch nur, weil ein einzelner Patient kontinuierlich gehustet und ausgespuckt hat. Die sechs Studien finden sich in der folgenden Tabelle:

Quelle: The Lancet.

Eine Ansteckung über Oberflächen ist somit weitgehend ausgeschlosen, oder wie Kramer, Lemmen und Suchomel schreiben:

“A Ct value higher than 33 obtained from a surface sample probably has no epidemiological relevance. In public settings, contamination with infectious virus is even less likely than in hospitals. Viral contamination can occur only in the unlikely event a SARS-CoV-2 carrier comes near to a surface. The potential viral source is not permanently present next to the surface, probably has no symptoms, and may wear a face mask, resulting in a low probability of viral spread.”

Kampf, G., Lemmen, S. & Suchomel, M. (2020). Ct Values and Infectivity of SARS-CoV-2 on Surfaces. The Lancet.


In einer weiteren Meta-Analyse haben Muge Cevik, Matthew Tate, Ollie Lloyd, Alberto Enrico Maraolo, Jenna Schafers und Antonia Ho untersucht, wie lange ein Infizierter in der Lage ist, SARS-CoV-2 zu verbreiten und genug SARS-CoV-2 zu verbreiten, um damit andere anzustecken. Das Ergebnis reduziert einmal mehr die Gefahr, die von SARS-CoV-2 ausgeht. Obwohl es möglich ist, SARS-CoV-2 bis zu 83 Tage in den oberen Atemwegen nachzuweisen, ist ein Infizierter, wohl unabhängig davon, ob er asymptomatisch ist oder Symptome zeigt, lediglich neun Tage lang in der Lage, genügend SARS-CoV-2 zu verbreiten, um andere zu infizieren. Einmal mehr zeigt sich die Virenlast als relevanter Faktor und nicht die Möglichkeit, SARS-CoV-2 nachzuweisen.

“This systematic review and meta-analysis provides comprehensive data on the viral dynamics of SARS-CoV-2, including the duration of RNA shedding and viable virus isolation. Our findings suggest that, although patients with SARS-CoV-2 infection might have prolonged RNA shedding of up to 83 days in upper respiratory tract infection, no live virus was isolated from culture beyond day 9 of symptoms despite persistently high viral RNA loads. This finding is supported by several studies demonstrating an association between viral load and viability of virus, with no successful culture from samples below a certain viral load threshold.”

Die Ergebnisse basieren auf der Auswertung von 79 Studien, die zur Übertragbarkeit von SARS-CoV-2 erstellt und von den Autoren ausgewertet wurden. Sie alle zeigen, dass die Gefahr, die von einem Infizierten ausgeht, in der ersten Woche nach Ansteckung am höchsten ist und danach schnell geringer wird und verschwindet. Damit unterscheidet sich SARS-CoV-2 von SARS-CoV-1 und MERS, für die die Ansteckungsgefahr 10-14 Tage (SARS-CoV-1) bzw. 7-10 Tage (MERS) nach Infektion am höchsten ist.



Die Fähigkeit, nach Ansteckung mit SARS-CoV-2 andere zu infizieren, ist somit in der ersten Woche nach Ansteckung am höchsten und nach Ablauf von 9 Tagen nicht mehr vorhanden. Die Indizien sprechen zudem dafür, dass asymptomatische Träger von SARS-CoV-2 noch schneller keine Gefahr mehr für ihre Umwelt darstellen als Träger, die Symptome zeigen. Die Datenbasis für asymptomatische Träger ist indes zu klein, als dass sich dazu abschließende Angaben machen ließen. Auch für die Frage, wie lange ein Infizierter für seine Umwelt eine Ansteckungsquelle darstellen kann, ist die Virenlast von zentraler Bedeutung. Ein Näherungswert, um die Virenlast zu bestimmen, ist der ct-Wert, denn je höher die Virenlast, desto geringer der ct-Wert.

Quelle

Cevik, M., Tate, M., Lloyd, O., Maraolo, A. E., Schafers, J. & Ho, A. (2020). SARS-CoV-2, SARS-CoV, and MERS-CoV viral load dynamics, duration of viral shedding, and infectiousness: a systematic review and meta-analysis. The Lancet.



Seit Ende Januar besprechen wir Studien zu SARS-CoV-2. Damit gehören wir zu den wenigen, die das neue Coronavirus seit seinem Auftauchen verfolgt und den Niederschlag, den es in wissenschaftlichen Beiträgen gefunden hat, begleitet haben. Die folgenden Texte dokumentieren diese Tätigkeit in einer Weise, die uns, als privates Blog, das in keiner Weise mit der finanziellen Ausstattung öffentlich-rechtlicher Anstalten konkurrieren kann, stolz macht.

Gutes, so hieß es früher, muss nicht teuer sein. Aber auch ein privates Blog muss von irgend etwas leben.

Deshalb unsere Bitte: Tragen Sie mit einer Spende dazu bei, dass wir als Freies Medium weiterbestehen.

Vielen Dank!


  • Deutsche Bank 
  • Michael Klein
  • BIC: DEUTDEDBCHE
  • IBAN: DE18 8707 0024 0123 5191 00
  • Transferwise Europe SA
  • ScienceFiles / Michael Klein
  • BIC: TRWIBEB1XXX
  • IBAN: BE54 9670 1430 1297

 


Fakten zu SARS-CoV-2/COVID-19:

  1. Tausche milde Symptome gegen schwere Erkrankung: Nebenwirkungen von Impfstoffen, die bislang verschwiegen werden – 24. November
  2. AZD1222: Noch ein erfolgreicher Impfstoff – Monkey-Stuff, Nebenwirkungen, öffentlich-rechtliche Nicht-Information – 23. November
  3. Einstürzende Lügengebäude: SARS-CoV-2 stammt aus dem Labor – Freisetzung Absicht oder Unglück? – 21. November
  4. Masken schützen nicht oder doch? Die Dänische Maskenstudie – 19. November
  5. Erhebliche Nebenwirkungen erwartet: Eine öffentliche Debatte über COVID-19-Impfstoffe ist dringend notwendig – 18. November
  6. Fake-Panik: Übersterblichkeit wegen COVID-19? Alles nur ein statistisches Artefakt?? – 18. November
  7. Moderna oder Seltsamkeiten der COVID-19 Impfstoffe – Spiel zur Halbzeit gewonnen? – 16. November
  8. Wogegen schützen COVID-19-Impfstoffe? Schützen sie überhaupt? Ziehen Sie sich warm an! – 10. November
  9. COVID-19-Impfstoff: “Großartige, vielversprechende Daten” – nur: keiner kennt die Daten – 9. November
  10. Bio-Engineering / Bio-Waffe: Wie erkennt man ein Virus, das im Labor hergestellt wurde? – 4. November
  11. Lockdown, Kontaktbeschränkung, eingesperrt: nutzlose Maßnahmen zur Erreichung von Hirngespinsten – 28. Oktober
  12. Studie zeigt: Lockdown nicht nur unnötig, sondern schädlich – 26. Oktober
  13. Maßnahmen sozialer Kontrolle zur Reduzierung von SARS-Cov-2 Infektionen: Was reduziert wieviel? -23. Oktober
  14. Kontakt-Tagebücher: Epidemiologen Wettkampf in Überwachung – 22. Oktober
  15. Der ewige Lockdown: Können Politiker lernen? – 14. Oktober
  16. Mehr Tote, mehr Schaden durch Lockdown? Explosive Studie aus Großbritannien – 8. Oktober
  17. SARS-CoV-2: Entwarnung wäre die angemessene Reaktion  – 7. Oktober
  18. REGN-COV2: Trumps experimenteller Antikörper-Cocktail – 6. Oktober
  19. Impfschutz für 90 bis 120 Tage? – 2. Oktober
  20. Gerettet: SARS-CoV-2 reduziert Anzahl von Blinddarmentzündungen und -operationen – 28. September
  21. Transverse Myelitis und ein Impfstoff gegen COVID-19: Correctiv mit “Fakten-Prüfung” überfordert – 24. September
  22. Mundwasser gegen SARS-CoV-2: Zwei Studien – ein Ergebnis – 20. September
  23. Genetic Engineering: Dass SARS-CoV-2 aus dem Labor stammt, ist so gut wie sicher – 15. September
  24. Schweigegelübde: Warum Wissenschaftler nicht über einen Labor-Ursprung von SARS-CoV-2 reden – 14. September
  25. Space Invaders: SARS-CoV-2 kommt aus dem Weltall, sagen renommierte Wissenschaftler – 13. September
  26. Vitamin D schützt vor SARS-CoV-2 – 7. September 
  27. Ansteckung mit SARS-CoV-2: Wie sicher sind öffentliche Verkehrsmittel? – 2. September
  28. Prunella Vulgaris und Suramin blocken SARS-CoV-2 – 29. August
  29. Gefahr einer zweiten Infektion mit SARS-CoV-2 minimal und mit Blick auf die Folgen irrelevant -27. August
  30. Blutplasma gegen COVID-19 – 25. August
  31. Aerosol-Panik in der ARD – Wenn Uninformierte dilettieren – 18. August
  32. SARS-CoV-2 Schlachtfelder: Verbreitung, Masken, Immunität, Herkunft – 16. August
  33. Das Hydroxychloroquine-Komplott: Politdarsteller und Faktenfinder gehen über Leichen – 11. AUgust
  34. Immunität gegen SARS-CoV-2 auch ohne Erkrankung an COVID-19? – 10. August
  35. SARS-CoV-2 Impfstoff-Effektivität: Keine Gewähr für Gesundheit – 8. August
  36. “Corona-Hotspot” Schule – 7. August
  37. Lockdown: Mehrheit hat sich nicht daran gehalten – 3. August
  38. Impfstoff gegen SARS-CoV-2: Alles ganz einfach – oder doch nicht? – 27. Juli
  39. Neue Ungereimtheiten zum Ursprung von SARS-CoV-2: Zwei Erklärungen – beide beunruhigend – 23. Juli
  40. Übertragung per Aerosol: Gefahr von SARS-CoV-2 Infektion eher gering – 22. Juli
  41. Herdenimmunität gegen SARS-CoV-2 längst erreicht? – 19. Juli
  42. Durchbruch? Lamas als Retter vor COVID-19: Britisches Team neutralisiert SARS-CoV-2 – 15. Juli
  43. SARS-CoV-2: Infektion weit weniger verbreitet als vorhergesagt – 15. Juli
  44. Herdenimmunität ist eine Illusion – 13. Juli
  45. Hydroxychloroquine: das wirksamste Medikament gegen COVID-19 -4. Juli
  46. Studie ist Sprengstoff: SARS-CoV-2 ist mindestens sieben Jahre alt – 30. Juni
  47. 560.000 Tote durch Lockdown in Deutschland vermieden – 24. Juni
  48. Abstand und Masken schützen – das schwedische Modell ist tot und Dexamethasone – 19. Juni
  49. Ein Virus auf Reisen: Von wo SARS-CoV-2 in das Vereinigte Königreich importiert wurde – 12. Juni
  50. Monatelang von KPCh verschwiegen: SARS-CoV-2 schon seit September 2019 in China virulent? – 11. Juni
  51. Von der Nase ins Gehirn – SARS-CoV-2 als Hirnschädiger – 9. Juni
  52. Massive Hirnschäden bei COVID-19 Toten – 5. Juni
  53. Das Virus, das aus dem chinesischen Labor kam: Indizienkette wird länger – 4. Juni
  54. WHO und Lancet – vereint in Lächerlichkeit – Hydroxychloroquine Krimi – 4. Juni 
  55. Ist die SARS-COV-2 Epidemie in Deutschland beendet? – 1. Juni 
  56. Hydroxychloroquine entwickelt sich zum Gegenstand eines Krimis – 30. Mai
  57. MERS vergleichbar: Augsburger Pathologen veröffentlichen beunruhigende Ergebnisse – 25. Mai 
  58. Wirksamkeit von Hydroxychloroquine – Stand der Forschung – 19. Mai
  59. SARS-CoV-2: Infektionsrisiko ist nicht gleich verteilt – 19. Mai
  60. Kawasaki-Syndrom und SARS-CoV-2: Wenn Kinder zur Risikogruppe werden – 14. Mai 
  61. Hydroxychloroquine nutzt nichts im Kampf gegen COVID-19 – 13. Mai
  62. Raucher leben länger? Unerwartetes aus der COVID-19 Forschung – 12. Mai
  63. Wie kommt die Reproduktionszahl R zustande und was sagt sie aus? – 11. Mai
  64. Und es ist doch kein natürliches Virus? – 10. Mai
  65. Extremes Entzündungssyndrom: COVID-19 auch für Kinder und Jugendliche tödlich – 10. Mai
  66. Gangelt: der schmale Grad zwischen Wissenschaft und Scharlatanerie – 5. Mai
  67. War die Quarantäne in Deutschland effizient oder unnötig? – 4. Mai
  68. Toxischer Virencocktail – China hat Tradition im Erschaffen tödlicher Viren – 3. Mai
  69. Schulen und Kindergärten wieder öffnen? 30. April 
  70. Falsche Zahlen aus China: Erste Schätzung der tatsächlichen Verbreitung von COVID-19 – 29. April
  71. Reproduktionszahl R – Wie wird sie berechnet? – 28. April
  72. Medikamente gegen COVID-19 – 27. April
  73. Schulschließungen ohne Effekt auf die Ausbreitung von SARS-CoV-2 – 26. April
  74. Frontalangriff auf die Gefäßbetten – 24. April 
  75. Gefährlicher als gedacht: SARS-CoV-2 mutiert viel häufiger – 23. April
  76. Erhebliche Über-Sterblichkeit in England und Wales aufgrund von COVID-19 – 22. April
  77. Lockdown ohne Wirkung? – 22. April
  78. 10.000.000 PCR-Tests pro Tag: Eine britische Strategie, den Lockdown zu beenden und weitere zu verhindern – 21. April
  79. Herbe Kritik am Robert-Koch-Institut: Heimlichtuer, die der Aufgabe nicht gewachsen sind? – 21. April 2020
  80. Stanford, Gangelt, COVID-19: Viel Lärm um herzlich wenig Ergebnis – 20. April 2020
  81. Altersverteilung der an COVID-19 Verstorbenen in 13 Ländern Europas – 16. April 2020
  82. Bewusstseinsstörungen, Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns, Hirngefässerkrankungen, epileptische Anfälle durch COVID-19 – 14. April 2020
  83. Exzess-Mortalität: COVID-19 in Euromomo-Daten deutlich sichtbar – 11. April 2020
  84. Phylogenese: 3 verschiedene Stränge von SARS-CoV-2 sind weltweit aktiv – 10. April 2020
  85. Deutschland und Spanien: vollkommen verschieden oder nur zeitlich verzögert? – 6. April 2020
  86. SARS-CoV-2: Doch ein Killer-Virus? – 6. April 2020
  87. Ent-Mystifizierung: Intensiv-Patienten in Wales <50 Jahre alt und ohne Vorerkrankungen– 6. April 2020
  88. Gerontozid – 4. April 2020
  89. Ärzte als Opfer der Virenlast – 4. April 2020
  90. Abstandsregel falsch? Zwei Meter sind für SARS-CoV-2 keine Entfernung – 2. April 2020
  91. Spanien: Daten zeigen bereits eine Exzess-Mortalität von 30% durch COVID-19 – 31. März 2020
  92. Spanien: Fast 40% der positiv Getesteten haben eine Lungenentzündung – 31. März 2020
  93. Masken schützen, kaufen Sie sich eine – 30. März 2020
  94. Südkorea als Vorbild – 29. März 2020
  95. Plagiat oder Propaganda: Das vertrauliche Strategiepapier des WDR aus dem Innenministerium – 27. März 2020
  96. Social Distancing verschiebt und verringert den Höhepunkt der COVID-19 Pandemie26. März 2020
  97. Wer landet auf der Intensivstation? Fettleibigkeit als Risiko – 25. März 2020
  98. Im eigenen Blut ersticken – Was COVID-19 wirklich bedeutet – 23. März 2020
  99. Erkrankungen an und Tod durch COVID-19 hängen mit der Blutgruppe zusammen – 23. März 2020
  100. Sterben die Italiener an Luftverschmutzung und nicht an COVID-19? – 22. März 2020
  101. Hydroxychloroquine zur Behandlung von COVID-19 – Ein Anfang – 21. März 2020
  102. Durchbruch? Medikament gegen COVID-19 gefunden – 21. März 2020
  103. Sommerurlaub ade: Ernüchternde Fakten zu Dauer und Intensität der COVID-19 Maßnahmen – 21. März 2020
  104. COVID-19: Wer benötigt eine Behandlung im Krankenhaus? – 17. März 2020
  105. Jugend schützt vor COVID-19 nicht – 16. März 2020
  106. Der “offene Grenze” Spleen und COVID-19-Menschenopfer in Deutschland – 15. März 2020
  107. COVID-19: Deutschland macht keinen guten, sondern einen miserablen Job – 14. März 2020
  108. Anreiz zum Verschweigen: In deutscher COVID-19-Statistik fehlen Tote – 13. März 2020
  109. COVID-19 verbreiten: Studie zeigt, wie einfach das ist – 12. März 2020
  110. COVID-19 – Tod und Überleben: Was macht den Unterschied? – 11. März 2020
  111. Wer soll diesen Zahlen glauben? – 10. März 2020
  112. SARS-CoV-2 ist mit der Grippe nicht vergleichbar – 10. März 2020
  113. Geschönte Statistik? – 9. März 2020
  114. Seltsame Zahlen: Deutschland fällt bei COVID-19 aus dem Rahmen – 8. März 2020
  115. Spiel mir das Lied vom Tod der 250000 Anderen – 6. März 2020 
  116. Deutsche Effizienz? Deutsches Durcheinander – 5. März 2020
  117. UK Coronavirus action plan – 3. März 2020
  118. Dilettantismus oder Mutwilligkeit? – 3 März 2020
  119. Sterben Sie ruhig, die Gesellschaft lebt weiter. – 2. März 2020
  120. Landratsamt Neu-Ulm: Fahrlässigkeit an der Grenze zu vorsätzlicher Körperverletzung – 27. Februar 2020
  121. SARS-CoV-2: Viel ansteckender als gedacht – 27. Februar 2020
  122. Tagesschau verbreitet gefährliche FakeNews – 26. Februar 2020
  123. SARS-CoV-2-Pandemie: Bereiten Sie sich besser vor! – 24. Februar 2020
  124. Massenstudie bringt neue Erkenntnisse – 20. Februar 2020
  125. Labor Ursprung von SARS-CoV-2? – 17. Februar 2020
  126. Rasanter Anstieg bei Toten und Infizierten – 13. Februar 2020
  127. Cover-up: Mehr Tote als offiziell verlautbart – 10. Februar 2020
  128. Neueste Daten und Fakten – 7. Februar 2020
  129. Ruhe vor dem Sturm: Warum Ihnen das chinesische Coronairus gefährlich werden kann – 6. Februar 2020
  130. Designer Virus?– 1. Februar 2020
  131. Wuhan Virus ist neues Coronavirus – 28. Januar 2020
  132. Erste Daten zum Coronavirus– 26. Januar 2020



Folgen Sie uns auf TELEGRAM


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


ScienceFiles-Shop


Print Friendly, PDF & Email
20 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box